1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Von Enbrel Wasser in den Beinen

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Mike110, 4. Januar 2006.

  1. Mike110

    Mike110 Guest

    Hallo ich habe folgendes Problem:

    Seit 1 1/2 Monaten bekomme ich Enbrel. Durch dieses Enbrel schwemme ich auf, d.h. ich habe sehr viel Wasser vor allem in den Beinen. Zur Erläuterung muss ich noch sagen, dass ich vorher ca. 1 Jahr Remicade erhalten habe und davon ebenfalls viel Wasser in den Beinen bekommen habe. Ich habe dieses den jeweiligen Rheumatologen mitgeteilt, und diese meinten immer, dass das Remicade angeblich nicht dafür verantwortlich sei. Aber ich bilde mir das mit dem Wasser ja nicht ein. Ach ja an Cortison kann es auch nicht liegen, da ich nunmehr weniger brauche als in den Jahren zuvor. Hat irgendjemand ähnliche Erfahrungen bezüglich des Wassers mit Remicade oder Enbrel gemacht?
     
  2. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich nehme zwar Humira, aber mir ist auch nicht bekannt, dass Biologicals zu Wasseransammlungen in den Beinen führen. Eher kann es doch am Langzeitgebrauch von Cortison liegen, nimmst Du noch Blutdruckmittel?, vielleicht hast Du Herzprobleme, die "Pille" nimmst Du ja sicher nicht. Es gibt viele Möglichkeiten, aber da muss man den HA oder Facharzt schon ziemlich nerven, dass er sich damit befasst. Beste Grüße von Susanne
     
  3. SonjaW

    SonjaW Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2005
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Ich weiss leider auch keinen Rat, ich kenne das Problem. Seit 4 Monaten spritze ich Enbrel, und momentan nehme ich auch wieder 10mg Cortison, da Enbrel alleine nicht reicht und Mtx nicht so gut für meine Leber ist. Ich bin auch total "aufgeschwommen" und fühle mich gar nicht mehr wohl in meiner Haut. Die Rheumatologin sagt, es kommt eher vom Corti als vom Enbrel.
    Ich bin deswegen momentan auch ziemlich frustriert und weiss auch gar nicht, was man dagegen machen kann. Die Ärztin ist nicht so darauf eingengangen, da sie total mit meinen komischen Blutwerten beschäftigt war. Werde sie aber beim nächsten mal fragen, ob man was dagegen machen kann.

    Viele Grüsse,

    Sonja
     
  4. beckeangelika

    beckeangelika Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Wasser in den Beinen

    Hallo!

    Ich bekomme seit August 2007 Enbrel und habe auch das Problem mit wasser in den Beinen.
    Mein Arzt meinte erst auch,daß das vom Kortison komme ,welches ich gegen eine Hautkrankheit nehmen mußte.
    Nun nehme ich seit 6 Wochen aber kein Kortison mehr,habe aber immer noch Wasser.
    Jetzt sollte mein neues Schmerzmittel schuld sein.
    Dieses habe ich auch abgesetzt- immer noch Wasser!
    Mein Doc meint Ihm sei nicht bekannt,das Enbrel Wasser hervorruft,aber ich bin beruhigt,das ich wohl doch nicht die Eizige bin!
    Nun muß ich erst mal Wassertabletten nehmen.
    Es wäre blöd,wenn ich das Enbrel nicht vertragen würde,da die Entzündungen im Blut fast weg sind.die Morgensteifigkeit völlig weg ist und ich mir endlich wieder die Socken vernünftig(weniger Schmerzen) anziehen kann und ich eigentlich dadurch wider eine bessere Lebensqualität bekommen habe.
     
  5. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe Lymphödeme , seit Jahren schon, und seitdem ich Cortison nehme für mein Asthma, lagere ich immer mehr Wasser ein.

    Die Wassereinlagerungen können sehr wohl vom Cortison kommen.
    Nicht jede Nebenwirkung stellt sich sofort ein.
    Lass dir Lymphdrainage verordnen.
    Gute Besserung.
     
    #5 16. November 2007
    Zuletzt bearbeitet: 24. November 2007
  6. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ich habe auch das Problem. Aber schon vor Corti, da ich einen Betablocker nehme und mein Herzschlag bei 64 ist. Mit Cortison und Enbrel hat es sich aber verschlimmert. Wenn ich mal meine Wassertablette nicht nehmen kann, weil ich außer Haus bin und nicht weiß, ob und wo ich zur Toilette komme, werden meine Füße und Beine so dick, dass ich nicht mehr weiß, wie ich gehen soll. Wenn ich dann nach Hause komme gibt es nur eins, auf den Heimtrainer. Denn Fahrrad fahren ist das Beste. Aber nicht mit Kraft. Sondern nur so,das sich die Beine immer schön rund bewegen.
     
  7. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    himmel hilf.

    ich habe auch wasser in den beinen. morgens sind die beine einigermassen zivilisiert, doch im laufe des tages passt zum abend kein strumpf, kein schuh mehr.
    nehme auch die combi.
    fällt mir jetzt ein. im sommer konnte/durfte ich für einige wochen kein enbrel nehmen und ich hatte abends noch ansehnliche beine.

    liebe user, kontrolliert das mal. langzeitwirkungen sind ja noch nicht so bekannt.

    gruss
     
  8. mohr1

    mohr1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Helpsen
    Hallo:)
    auch ich habe seit einiger zeit sehr angeschwollene Knöchel und Füße:
    sind auch morgens noch angeschwollen; nehme auch seid gut 7 Monaten Enbrel; habe bisher nur im Sommer mal angeschwollene Füße gehabt;
    nehme auch seitdem ich mit Enbrel angefangen habe nur noch 5mg Cortison
    daher glaube ich nicht das es von Corti.- kommt; habe mal über 1 Jahr
    15mg jeden Tag eingenommen!
    Frage weiß jemand was für Auswirkungen es haben kann ;wenn man immer angeschwollene Füße; Beine hat?:confused:
    Liebe Grüße Erika
     
  9. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Es helfen auch Kompressionsstrümpfe. Ich trage solche Dinger.
    Jetzt ist es ja ok. Aber im Sommer, ist es Mord. Werde das hier aber mal ausdrucken und nächste Woche Dr. Langer zeigen. Mal sehen, was er dazu sagt.
     
  10. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,
    ihr macht mir ja echt Hoffnung! Ich soll demnächst Enbrel bekommen und lese jetzt das hier.:confused: :confused: Momentan bekomme ich nur 15 mg Cortison und habe keine Probleme mit Wassereinlagerungen, aber ein bißchen Bedenken hab ich jetzt schon bezügl. Enbrel. Ist es bei euch echt so schlimm mit den Wassereinlagerungen? Bei den Nebenwirkungen von Enbrel sind Wassereinlagerungen meines Wissens nicht aufgeführt, oder?
    Liebe Grüße von einer etwas beunruhigten
    Faustina
     
  11. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ich war ja bei Dr. Langer und habe das Thema angesprochen. Er sagte mir, ja er habe es auch gelesen und würde sich erkundigen, ob da ein Zusammenhang wäre. Er würde sich in den nächsten Tagen mit Leuten treffen ( ich weiß nicht mehr mit welchen:confused: :confused: :confused: ) und dann nach hören.
     
  12. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo poldi,
    danke für die Info, da bin ich echt mal gespannt! Habe jetzt schon ein paarmal Enbrel gesprítzt und von Wassereinlagerungen bisher nichts gemerkt. Ich hoffe mal, das bleibt so.
    Liebe Grüße
    Faustina