1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

vom Gutachter zurück, war der reinste Reinfall!!!

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von Petra0507, 17. Juni 2011.

  1. Petra0507

    Petra0507 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dinslaken
    Hallo,
    ich war heute beim Gutachter, "Ortophäde" es war total blöd, glaube nicht das ich die EU durch bekomme.Es wurden neue Röntgenbilder gemacht,und der Gutachter sagte , auf den Bildern sehe ich das sie öfter Rückenschmerzen haben. Ich sagte,ja, aber nicht nur das. Er fragte was ich denn für Einschrenkungen habe. Ich habe ihm dann gesagt das ich da was aufgeschrieben haben und hab ihm es gegeben. Er guckte nur drauf und meinte, aha, das ist also eine Liste mit ihren Einschränkungen.Er hat dann gefragt wo ich Schmerzen habe und was ich nicht kann, ich hatte 10 Sekunden Zeit was zu sagen,dann hat er schon wieder das nächste gefragt. Ich kam mir vor wie auf der Schlachtbank, hatte überhaupt keine Möglichkeit von allen Beschwerden zu berichten. Auf die Auswirkung der Fibro und das ich einfach ständig erschöpft bin, ist er gar nicht eingegangen. Auf meine starke Konzentrationsstörung ist er auch nicht eingegangen, hat nur gefragt woher das kommt. Ich habe gesagt, vom Rheuma, bzw. von der Fibro. :eek: Er hat sich noch nicht mal alle Bilder angeguckt. Er sagte dann in einem Roboter Ton, laufen sie zum Fenster, laufen sie zurück, bücken sie sich, mal nach links mal nach rechts, legen sie sich auf die Liege, hat an meinen Beinen rum gezerrt, sagte, legen sie sich auf den Bauch, guckte 10 Sekunden, sagte dann stehen sie wieder auf und setzten sie sich auf die Liege ich muß den Rücken messen. 5 Minuten später war ich fertig, konnte mich wieder anziehen. Ich konnte ihm noch nicht mal die Berichte aus den Krankenhäuser geben, er sagte nur, sie bekommen von der Rentenversicherung Bescheid.
    Habt Ihr auch sowas erlebt? Ich denke mal die Rente wird abgelehnt.

    Wenn ich die ganzen Medis nicht nehmen würde, könnte ich mich gar nicht bewegen, und trotzdem wird man behandelt als wenn man simuliert.
    Bin echt enttäuscht !! Andere bekommen Rente und gehen noch Arbeiten dabei,ich könnte nicht mehr arbeiten, ich krieg ja noch nicht mal unseren Haushalt geregelt.
    Wie lange dauert es ungefähr bis ich von der Rentenversicherung bescheid bekomme?
    Liebe Grüße
    Petra

    PS. warum mußte ich nur zum Ortophäden und nicht noch zum Psychologen oder Psychiater wegen der Depris?? Ich hatte vorher alle Berichte aus allen Krankenhäuser zur Rentenversicherung geschickt, kann es sein das das reicht?? Oder sind die darüber vielleicht einfach hinweg gegangen.
     
  2. Kulli

    Kulli Kulli

    Registriert seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Petra,

    lass bloß nicht den Kopf hängen. Ich hatte eben das gefühl das wir beide den selben Gutachter hatten. Denn bei mir war es genauso wie bei dir. ich hatte auch das Gefühl, das wars wohl.Ich geknickt nach Hause.
    3 Wochen später bekam ich die EU.
    Ich musste allerdings noch zum Neurologen.
    Ich erfuhr 2 Jahre später (bei der Nachprüfung) das es der Orthopäde war, der mir das Okay für die EU gab.

    Also Kopf hoch. Manchmal täuscht das Gefühl. Ich drücke dir fest die Daumen.
     
  3. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Petra!
    Solche Gutachter gibt es leider viel zu viele, aber es ist genau, wie Kulli sagt, was letztendlich dabei rauskommt, kann man im voraus nie sagen.
    Am besten Du schreibst ein Gedächtnisprotokoll über den Ablauf der Untersuchung, wie lange sie gedauert hat und vorallem, was Du alles nicht sagen konntest, aufgrund des Zeitdruckes.
    Falls es je dazu kommen sollte, daß Du vors Sozialgerich mußt, um deine EMR duchzuboxen, dann hat dein Rechtsanwalt Beispiele, die er vor dem Richter vorlegen kann.
     
  4. Petra0507

    Petra0507 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dinslaken
    Hallo,
    danke für Euer Mitgefühl und den Tipp mit dem Protokoll, das werde ich machen.

    lg Petra
     
  5. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    hi,

    tut mir leid, dass es so gelaufen ist.

    ich denke, es wird geschaut, durch welche erkrankungn du am ehesten die rente bekommst und dazu wird nen doc ausgesucht..bei mir waren die psychischen probs im vordergrund und deswegen dann nen psychiater bzw beim zweiten mal ne psychiaterin..die dann auch meinte, mann müsse die renten antragsteller so behandeln..wie bei dir ..*kotz*
    habe damals dann trotzdem die vollem emr von ihr auf dauer bekommen. habe auch nie damit gerechnet

    wie josie schon geschrieben hat, ein gedächtnisprotokoll anfertigen und notfalls halt in den widerspruch gehen...bei mir hat es ungefähr einen monat gedauert bis die rv sich gemeldet hat

    lg
     
  6. Tinasperling

    Tinasperling Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Josie 16 und Ducky

    habe mit Interesse gelesen wie es beim Gutachter war. Bei mir war es genau so, nur habe ich mir die Mühe gemacht und meinem Sozialrichter genau diese genauen Erinnerungen aufgeschrieben und Zusammenhänge der einfachen Schilderungen des Gutachters mit meinen Worten "übersetzt". Es half leider nichts, EUR abgelehnt. Es steht doch tatsächlich drin, daß ich doch meine Trinkflasche noch gut aufmachen konnte, ich habe nämlich sehr starke Nervenschmerzen und Ausfälle in den Händen. Gehe mit einer neuen Anwältin in Berufung, mal sehen.
    Liebe Grüsse