Vitamin D

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde, Komplementär- u. Alternativmedizin" wurde erstellt von Banditensocke, 23. Dezember 2022.

  1. Heike68

    Heike68 Moderatorin

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    6.751
    Ort:
    NRW/Rheinland
    Mhmmm, vielleicht kann man die Vit D Diskussion umlagern, hat ja im Negativ nur bedingt was zu suchen und findet niemand wieder.
    @Stine, wenn du irgendwann Zeit findest....
     
    Mizikatzitatzi, Lagune und Lavendel14 gefällt das.
  2. Lisalea

    Lisalea Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2020
    Beiträge:
    2.072
    Ort:
    NRW
  3. Tinchen1978

    Tinchen1978 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    5.003
    Ort:
    BW
    Wie ich mit den Lavendelkapseln... :D
    Über ne Stunde Verspätung der Bahn, Umstieg, obwohl er durchfahren sollte. Aber man kann ja schon froh sein, dass Töchterchen überhaupt ankommt...
     
  4. tilia

    tilia Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2021
    Beiträge:
    1.569
    Was ist mit Pulmotin? ;)
     
  5. Hibiskus14

    Hibiskus14 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    7.987
    Das hab ich auch noch da.
     
  6. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    5.164
  7. Mizikatzitatzi

    Mizikatzitatzi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2021
    Beiträge:
    2.824
    Ort:
    Bayern
    Ich greife dieses Thema aus gegebenen Anlaß noch mal auf.

    Liebe @stray cat ,

    In diesem Artikel, den Du gepostet hast steht das man Vitamin D3 mit Magnesium unbedingt einnehmen soll. Ist das unbedingt notwendig?

    Nun zu meinem Fall.

    Mein Rheumadoc empfiehlt mir im Winter 2.000 Einheiten zu nehmen. Und im Sommer 1.000 Einheiten.
    Von Magnesium zusätzlich hat er noch nie was gesagt.

    Wieviel Vitamin D3 nimmt ihr im Winter ein und nimmt ihr zusätzlich Magnesium dazu ein?

    Ich vertrage Magnesium nicht gut.

    Vielen Dank für Eure Antworten.

    Ganz liebe Grüße von

    Mizi
     
  8. Chrissi50

    Chrissi50 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    12.061
    Ort:
    Nähe Ffm
    Magnesium als Kapsel vertrage ich, Brausetabletten gehen garnicht.

    D nehme ich im Winter Mittw. und Sonntag jeweils 20.000 i.E.
    Man soll sie am besten zu einer Mahlzeit nehmen.

    Magnesium soll ich abends nehmen, und zwar zusammen mit Vit.B Kompl.

    Zink nehm ich morgens.
     
  9. Mizikatzitatzi

    Mizikatzitatzi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2021
    Beiträge:
    2.824
    Ort:
    Bayern
    Interessant, liebe @Chrissi50

    Von Zink wurde mir abgeraten. Angeblich weil es mein Immunsystem zu sehr ankurbelt. Genauso wie Vitami C. Soll ich auch nicht nehmen.

    Du nimmst ganz schön viel Vitamin D. Brauchst Du das aus einem besonderen Grund?
     
  10. Chrissi50

    Chrissi50 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    12.061
    Ort:
    Nähe Ffm
    Wurde mir vom damaligen Rheumatologen so verordnet, und wurde auch von der Krankenkasse bezahlt.

    Calcium soll man nicht nehmen, davon sei man abgekommen, aber als Vorsorge wegen Osteoporose bei Kortisonbehandlung sei Vit. D3 notwendig.
    Inzwischen hab ich den Rheumatologen gewechselt, muss es selbst bezahlen, und hab gefragt, ob ich soviel brauche.
    Hatte ja auch hier im Forum gelesen, dass die tägliche Einnahme besser und ausreichend sei.
    Im Sommer soll ich einmal wöchentlich 20.000 i.E. nehmen, und es würde keinen Unterschied zur täglichen Einnahme machen.
    Ich lass von Zeit zu Zeit kontrollieren, muss aber das Labor selbst bezahlen. Bin immer im mittleren Bereich, also passts.

    Zink kurbelt angeblich nicht die für die Immunkrankheit zuständige Abwehr an. Da wäre ein Unterschied.
    Und Selen nehme ich inzwischen im Müsli, also 2 Paranüsse täglich.

    So sind meine Nachrungsergänzungsmittel vom Rheumatologen und der Hausärztin abgesegnet und stehen auch so im Medikamentenplan drin.
    Ich hoffe, dass es so ok ist.
     
  11. Mizikatzitatzi

    Mizikatzitatzi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2021
    Beiträge:
    2.824
    Ort:
    Bayern
    Prima @Chrissi50 , das Du so gut eingestellt bist. :xyxthumbs:

    Also dann nimmst Du praktisch statt Calcium so viel Vitamin D, oder?
     
  12. Chrissi50

    Chrissi50 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    12.061
    Ort:
    Nähe Ffm
    Weiß ich nicht, ob das anstatt Calcium ist.
    Aber man sei davon abgekommen, Calcium zu geben, sondern es sei besser, es mit der Nahrung bzw. Mineralwasser zu sich zu nehmen.
    Und wegen meiner Herzprobleme würde ichs sowieso nicht nehmen.
     
  13. Money Penny

    Money Penny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    4.276
    Ort:
    Niedersachsen
    Mizi, so wie Chrissi es schreibt, ists auch bei mir fast.
    Mein Rheumadoc verschrieb mir Vitamin D 20 000 i.E. .
    Das soll ich im Sommer alle 2 Wochen nehmen und im Winter jede Woche.
    Muss ich auch selbst zahlen.
    Im Labor wird es immer mit gemacht, kostet nix für mich extra.
    Von Magnesium dazu einnehmen, hat mir noch nie einer was gesagt.
    Selbst nehme ich Zink, hochdosiert, bei beginnenden Infekt.
    Also Infekt konnte ich somit verkürzen oder sogar komplett abwenden.
     
  14. Mizikatzitatzi

    Mizikatzitatzi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2021
    Beiträge:
    2.824
    Ort:
    Bayern
    Das finde ich sehr interessant, liebe @Money Penny, wie unterschiedlich das gehandhabt wird.

    Vorallem auch mit dem Zink.

    Mein Rheumadoc meinte auch das ich kein Orthomol nehmen soll, weil es angeblich mein Immunsystem zu sehr anheizt
     
  15. tilia

    tilia Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2021
    Beiträge:
    1.569
    Ich habe tatsächlich die Erfahrung gemacht, von viel Vitamin C einen Schub zu bekommen. Mal ja mal nein... Warum? Keine Ahnung. Vielleicht die unterschiedliche Tagesform, Ausgangslage? Kann sich ja auch ändern oder changieren...
    Gleichzeitig habe ich auch gehört, dass manche Rheumakranke eine Vitamin C-Infusion gut vertragen und davon profitiert haben. Finde ich sehr abgefahren! Würde ich nicht machen.
    Möglicher Weise kann man das gar nicht generell sagen...?

    Woran merkst du, dass du kein Magnesium verträgst?
    Als ich von Chrissi las, sie vertrage die Brausetabletten nicht, musste ich auch nicken: Bei mir sind es die Zuckeraustauschstoffe darin, die mir Probleme bereiten.
     
  16. Mizikatzitatzi

    Mizikatzitatzi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2021
    Beiträge:
    2.824
    Ort:
    Bayern
    So genau weiß ich es nicht was ich beim Magnesium nicht vertrage. Ich bekomme davon mehr Kopfschmerzen als ich eh schon habe und Durchfall. Ich habe das Magnesium von Biolectra genommen. In Kapselform.

    Das mit dem Vitamin C leuchtet mir ja auch irgendwie ein, dass es mein Immunsystem zu sehr ankurbelt. Und Deine Erfahrung bestätigt mir auch dies, liebe @tilia
     
  17. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    5.164
    Liebe Mizi,
    ich denke es ist immer am besten verträglich, was wir essen können.
    Magnesium ist in vielen Nahrungsmitteln drin, einiges davon wirst Du sicher mögen und auch vertragen. zB in Hülsenfrüchten, in Getreidesorten, Nüssen und Saaten, in grünem Gemüse, aber auch in Käse, Mineralwässern etc.
    In Kapseln oder Tabletten nehme ich nur ein, was wichtig ist und nicht in der Nahrung oder unseren Breitengraden ausreichend erreichbar ist, zB Vitamin D.
    Viele Grüße von cat
     
  18. Mizikatzitatzi

    Mizikatzitatzi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2021
    Beiträge:
    2.824
    Ort:
    Bayern
    Vielen Dank, liebe @stray cat .

    Ja, über die Nahrung nehme ich dann schon Magnesium auf. Prima!

    Ganz liebe Grüße von

    Mizi
     
  19. Schleiereule

    Schleiereule Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2023
    Beiträge:
    970
    Das Vitamin D ist sozusagen der Garant dafür, dass Calcium im Darm resorbiert (also in den Körper aufgenommen) wird*. Von der zusätzlichen Calciumgabe ist man tatsächlich abgekommen, weil diese vor Allem die Arteriosklerose fördert. Es gibt ein paar Ausnahmen (z. B. wenn jemand zu wenig isst und damit zu wenig Calcium zu sich nimmt oder Verluste vorliegen oder oder....) - dann kann das individuell anders aussehen.

    Es ist damit der funktionelle Gegenspieler des Parathormons. Es sorgt wie Parathormon für einen möglichst gleichmäßigen Blutspiegel. Der Unterschied ist der, dass Vitamin D - salopp gesagt - das Calcium aus dem Darm besorgt, während das Parathormon es aus dem Knochen holt. Das ist der Grund, warum ein Vitamin-D-Mangel eine Osteoporose begünstigt; er bedingt ein Aufbrauchen der im Knochen vorgehaltenen "Lagerbestände", die eigentlich keine Reserve, sondern essenzieller Baustoff sind. Daraus resultiert, dass der Klau aus dem Knochen das Gebälk (es ist tatsächlich eins!) ausdünnt - und schon ist die Osteoporose da!
     
  20. Mizikatzitatzi

    Mizikatzitatzi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2021
    Beiträge:
    2.824
    Ort:
    Bayern
    Und wieviel Vitamin D3 nimmst Du täglich ein, liebe @Schleiereule ?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden