vitamin D

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von roco, 14. Februar 2017.

  1. roco

    roco Guest

    hallo,

    ich hab zwar erst mal den alten tread gesucht, aber nicht gefunden... sorry...

    also mein vitamin D - spiegel ist ja sehr niedrig, bei 13 lag er wohl ....

    also hab ich dekristol bekommen, auf GRÜNEM rezept.

    hier im forum wurde mir gesagt, das man bei mangel das dekristol auf normalem rezept bekommen müsste. tja, meine alte packung war alle, und wieder gab es nur auf grünem rezept... alle diskussionen vergebens, zumal ich ja auch nicht wirklich argumente hatte (wo steht das, das die KK bei mangel zahlt?)

    jedenfalls kann ich mir die 32€ auf dauer nicht leisten. es gibt auch andere medis gegen vitamin d - mangel...

    hat da wer erfahrungen, welche man nehmen kann/soll, welche dann preiswerter sind?

    auch wurde ich heute in der apo drauf hingewiesen, das diese dekristol die nieren schädigen und ich wirklich nur aller 4 wochen eine "dekristol 20.000 LE" nehmen soll...

    bei mienem mangel hab ich erst mal aufgefüllt mit 2 pro woche und bin nun bei 1 pro woche... ist das zuviel?

    macht mich ganz wirr...

    LG
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.152
    Zustimmungen:
    2.160
    Ort:
    Köln
    Hi,

    du müsstest das auf normalem Rezept bekommen. Aber mit Hinblick auf folgendes
    :

    ***Die Verordnung von verschreibungspflichtigen Vitamin-D-Präparaten (z. B. Dekristol 20.000) ist hingegen im Rahmen der Zulassung zur Therapie eines nachgewiesenen Mangels auf einem Kassenrezept möglich. Die Zulassung von Dekristol 20.000 lautet: „zur einmaligen Anwendung bei der Anfangsbehandlung von Vitamin D-Mangelzuständen“.***Wir empfehlen die Verordnung von hochdosierten Vitamin D-Präparaten nur auf Kassenrezept bei Patienten mit Risikofaktoren, die über die Ernährung und UV-Licht-Nutzung den Mangel selbst nicht beheben können. In der Selbstmedikation stehen zahlreiche Präparate in Apotheken und Drogerien zur Verfügung.***

    https://www.kvbb.de/praxis/ansicht-news/article/dekristol-20000-und-co-was-bezahlt-die-gkv/701//archive/2015/

    Wenn du irgendwo einen Nachweis einer beginnenden Osteoporose hast, dann sollte das also kein Problem sein als Kassenleistung.
    Ich selbst nehme es von Oktober bis Ostern, da man später durch Sonne etc. doch mehr bildet. Dadurch hält eine Packung mit 50 Weichkapseln auch entsprechend lange, nehme es 1x die Woche. 32,-- / 50 Stück, da kostet dich eine Dosis jede woche nur 0,64€ also durchaus möglich.
     
  3. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.257
    Zustimmungen:
    1.126
    Ort:
    Panama
    Ich bekomme es nicht mehr auf Rezept trotz Mangel.
    Meine corti Dosis liegt unterhalb der 7, 5 Grenze also Pech gehabt.
    So wurde es mir beim endo und jetzt auch bei der neuen hausÄrztin gesagt. Alter Hausarzt hat gezahlt.

    Begonnen habe ich mit 60.000 in der ersten woche und ab dann jede Woche 20.000.so wurde es mir von der endo aufgeschrieben
     
  4. roco

    roco Guest

    also einmal die woche ist die normale dosis... okay...

    so, mein vitamin d-mangel kommt wahrscheinlich daher, das ich es nicht oder kaum selbst bilde... genauso wie vitamin b12 ... muss iwas mit dem stoffwechsel zu tun haben.
    ausserdem geh ich ja kaum raus, durch miene angst-/panikattacken... also auch im sommer nicht viel mehr licht als im winter...

    mag schon sein, das 32€ runtergerechnet auf den monat nicht viel sind, aber wenn man mit hartz4 eh schon so einiges selber zahlen muss (B12, heparstad und folsäure zb. ) dann summiert sich das schon...

    dachte nur, weil es ja auch preiswertere mittel gibt, on da jemand erfahrungen mit hat was die wirkung angeht.

    LG
     
  5. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.257
    Zustimmungen:
    1.126
    Ort:
    Panama
    Roco ,

    Schau dich bei internetapotheken um.
    Ich habe es für 25 Euro bekommen und du kannst ja auch dekristol 1000 kaufen. Das wäre die andere Variante meiner Ärztin gewesen. Davon dann 3 am Tag . Ist zwar teurer insgesamt aber belastet eben monatlich nicht einmal jährlich
     
  6. Buckelwal

    Buckelwal Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Süddeutschland
    Hallo Roco,

    ich kann mir vorstellen, dass Du verwirrt bist...

    Die meisten Ärzte interessiert es auch nicht ob Du einen Mangel hast und was das langfristig für Auswirkungen für Dich hat....

    Ich hatte vor ca. 5 Jahren auch einen Wert unter 7...zufällig rausgekommen weil ich meine damalige Rheumatologin gefragt hatte, ob man mal den Wert mitmachen könnte...
    Dann hab ich mir das Buch von Raimund von Helden gekauft, dem Arzt der sich sehr für die Information über Vitamin D einsetzt! "Gesund in sieben Tagen" heißt es und kostet 14,95...
    Da kann man nach Anleitung ausrechnen, wie man den D Spiegel aufsättigen muss, um einen vernünftigen Spiegel zu bekommen. Hatte mir dazu Vit D Öl Kapseln aus Holland bestellt, weil es sie hier nicht gibt. Dann hab ich mit Vigantoletten 1.000, jeden Tag eine, weitergemacht...bis heute. Sie kosten ca, 8,00 Euro 100 Stück, also bezahlbar.

    Mein Spiegel liegt jetzt bei ca 40. Also immer noch nicht extrem hoch,aber im Normalbereich mittlerweile.
    Ich bin längst nicht mehr so müde wie früher und die Gelenkschmerzen halten sich auch in Grenzen. Zwischendurch solltest Du immer mal wieder den Wert bestimmen lassen,
    alle 6 Monate ca., dann hast du eine Kontrolle darüber. Übrigens ist es besser jeden Tag eine kleine Einheit zu nehmen als einmal in der Woche eine große. Auf You Tube findest du auch informative Videos dazu.
    Wir wohnen hier in einem Breitengrad wo die meisten Menschen einen Mangel haben und es nicht wissen. Das kann langfristig wirklich schwerwiegende Folgen haben.

    Ich bin froh, dass ich mittlerweile einen guten Wert habe, da sollte jeder nach sehen lassen, gerade wenn man schon gesundheitliche Probleme hat.

    Ich hoffe, ich konnte Dir helfen, die Verwirrung aufzulösen:)

    Viele Grüße

    Engelstrompete
     
  7. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    5.007
    Zustimmungen:
    2.558
    Hallo Roco,

    ich hatte vor einigen Jahren einen Wert um die 8,.. und habe Dekristol einmalig auf Kassenrezept bekommen.
    Anweisung war 10 Dekristol (also 200.000 iE) auf einmal nehmen wie es im Beipackzettel steht und dann wöchentlich eine mit 20.000iE. Das Ganze mit Blutkontrolle/Urinkontrolle nach drei Wochen (Calcium und Phosphat) und neuer 25-OH-Vitamin-D Messung nach vier Monaten. Da lag der Wert dann bei 55,..
    Mein Arzt meinte, bei starkem Mangel braucht es zu Beginn eine Hochdosis, weil das Auffüllen sonst ewig dauert oder man nicht auf einen akzeptablen Wert kommt.

    Danach sollte ich dann Vigantoletten bei Bedarf nehmen, da der Mangel behoben war. Im Winter brauche ich aber mindestens 2 pro Tag und dann sind 100 Stück schnell auf für knappe 8€.
    Du kannst aber im Netz auch Kapseln mit 5000iE bestellen. Da kosten 300 Kapseln z.B. unter 20€ und du kommst bei 4 Kapseln pro Woche ewig hin.

    Was mich interessiert....wieso schädigt Dekristol die Nieren:confused:. Und nur Dekristol oder auch andere Vitamin D Präparate?

    Lg Clödi.
     
  8. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.311
    Zustimmungen:
    162
    Hallo Clödi!
    Das gilt für alle Vit. D Präperate
    Bei einer Überdosierung kann es zu erhöhtem Phosphat und zu einer Hyperkalziämie im Blut kommen, zu hohes Calcium kann zu Calciumablagerung/Verkalkung in Gefäßen/vorallem in der Nierenarterie und zu Nierensteinen führen

    Bei Erwachsenen liegt die Schwelle für Vitamin-D-Intoxikationen zwischen 40.000 und 100.000 I.E. pro Tag über 1 bis 2 Monate, Voraussetzung ist, daß die Nebenschilddrüsen gut funktionieren.
     
    #8 14. Februar 2017
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2017
  9. Silberpfeil

    Silberpfeil Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.464
    Zustimmungen:
    93
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Roco - spreche unbedingt mit deiner KK.

    bei bestimmten Erkrankungen wird das Dekristol erstattet!!!!!

    Dein Arzt muss auf dem Rezept dann die Diagnose schreiben.


    Ich nehme zur 4000 I.E. pro Tag - die kosten auch auch 22 € .

    und da ich z.Zt. Herpes habe, und irgend wie Grippesymptome habe ich zusätzlich 3 Tage noch je eine 20.000I.E. genommen... und die Flüssigkeit der Dekristol auf den Herpes getupft....

    Heute geht es mir schon viel besser - und auch der Herpes ist nicht so extrem ausgebrochen --
     
  10. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.311
    Zustimmungen:
    162
    Hallo Roco!
    Mir ging es heute genauso, wie dir, unter der jahrenlangen Einnahme von Vitamin D war der Wert bei der jetztigen Kontrolle im Normbereich. Ein paar wochen nach der Kontrolle habe ich jetzt ein Rezept geordert und ein Privatrezept erhalten, bisher war es immer ein Kassenrezept.

    Da habe ich nachgefragt und die Sprechstundenhilfe hat gesagt, sobald der Wert bei der Blutkontrolle nicht mehr rot ausgezeichnet ist (für Mangel) wird ein Privatrezept ausgestellt.

    Ich bat dann um Rückruf vom HA, dieser ist gerade eben erfolgt und es ist tatsächlich so, daß nur noch unter bestimmten Voraussetzungen ein Rezept ausgestellt werden darf, z.B. Cortisoneinnahme, ob als Cortisonstoß oder als Langzeiteinnahme spielt wohl eine untergeordnete Rolle, ich bekomme es auf alle Fälle weiter auf ein normales Krankenkassenrezept.
     
  11. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.302
    Zustimmungen:
    96
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo zusammen,

    das Spiel kenne ich auch:

    habe einen Wert von 10,
    bekam die Vigantoletten von 1.000 iE tgl auf grünem Rezept

    Hausärztin machte Mucken ohne Ende wg einer erneuten Überprüfung, obwohl
    AOK Nord zahlen wollte - ich sollte es selbst zahlen - Ende....

    Nun nehme ich von der Drogeriekette Ro.....mann die Vit-D-Tabletten als 5.200 iE und das 2 x wöchentlich
    für ca. 5 Euro und komme bestens damit hin....
     
  12. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    5.007
    Zustimmungen:
    2.558
    @josie

    Danke dir für die Erklärung! Dann brauche ich mir keine Sorgen zu machen. Mein Arzt hat genau diese Werte kontrolliert :top:. Und ansonsten nehme ich nicht so große Mengen zu mir.

    Lg Clödi.
     
  13. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.318
    Zustimmungen:
    3.613
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich hab jetzt aufgrund dieses Threads meine Werte kontrollieren lassen.
    Die Normen sind nur allgemeingültige Werte und man sollte doch versuchen am oberen Ende zu liegen, wenn man Cortison nimmt (oder wars MTX???,egal).

    Mein Wert liegt bei 23 und ich soll erst mal zwei Wochen lang mit 3 x wöchentlich 20.000 Dekristol auffüllen, damit es wieder passt. Danach kann ichs wieder - wie bisher - einmal wöchentlich nehmen.
     
  14. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.257
    Zustimmungen:
    1.126
    Ort:
    Panama
    Bitte immer referenzbereich mit angeben daVitamin D gern in verschiedenen messeinheiten angegeben werden
    So kann 23 gut sein aber auch ein Mangel.
     
  15. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.318
    Zustimmungen:
    3.613
    Ort:
    Nähe Ffm
    Es ist kein Referenzbereich angegeben, aber es wäre im unteren Bereich, also eigentlich ausreichend.
     
  16. tomte

    tomte Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Februar 2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Also eure angaben irritieren mich etwas. Ich habe auch vor längerer zeit mit dekristol aufgefüllt und nehme derzeit zur erhaltung calcivit, also calcium+400 i. E. Eine bis 2 stück täglich. Mein aktueller vit D wert liegt aber bei 129 nmol/l bei einem referenzbereich von 75 - 250 nmol/l , also sehr gut. Einen überschuss soll man ja auch nicht aufbauen und wie sich das mit dem notwendigen vit k verhält, habe ich momentan nicht im kopf. In was für einheiten wird denn bei euch gemessen? Und das müsste ich ja dann umrechnen können?
     
  17. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.257
    Zustimmungen:
    1.126
    Ort:
    Panama
    MeinE messeinheit ist wie deine es gibt aber noch eine andere, die ich nicht im Kopf habe, da ist 25 glaube ein normaler werT.
    Allerdings geht mein referenzBereich von 75 bis 116nmol/l.

    Wir haben es in einem der anderen Vitamin D threads schonmal gehabt, dass ich da eher nen paradiesvogel mit dieser messeinheit war.
     
  18. mondbein

    mondbein Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.043
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Ich hatte mein Leben lang Lungenentzündungen, 2010 dann sogar mehrere persistierende :( Danach hab ich mit Vitamin-D angefangen. Zufall? Erkältet war ich auch nicht mehr, sogar jetzt nicht, wo hier alles flach liegt, es ist die reinste Seuche :mad:

    http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/infektionskrankheiten/influenza_grippe/article/929768/meta-analyse-vitamin-d-verhindert-atemwegsinfektionen.html

    Leider muss ich bei meinem technischen (Un-)Verständnis befürchten, dass der Link nicht funktionieren wird - vielleicht kann mir jemand helfen, falls es so sein sollte :cool:
     
    Sigi gefällt das.
  19. mondbein

    mondbein Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.043
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    "Sehr gut" ist für meine Begriffe etwas Anderes, sorry! Deinen Wert von 129 musst du durch 2,5 teilen, dann bist du bei guten 50 ng/ml und da ist noch Luft nach oben.

    Vitamin K nehme ich 200 mg pro Tag und dazu noch Magnesium als Teamplayer zum Vitamin-D. Calcium ist meines Wissens nach überflüssig zu supplementieren, abgesehen von Menschen, die keine Milchprodukte zu sich nehmen.
     
  20. roco

    roco Guest

    @ mondbein, der link funktioniert :D

    aber mal zu deiner bemerkung, das 50ng/ml noch luft nach oben ist... ich finde den wert auch sehr gut und man sollte eigentlich nicht unbedingt höher gehen... schau mal hier rein: http://www.vitamind.net/spiegel/

    so erst mal danke für eure erfahrungen...

    ich hab ja nun noch mal die teuren dekristol gekauft und bissl zeit, mich nach preiswerterem ersatz umzuschauen...

    aber wie es aussieht sollten es dann schon 20.000 pro woche sein. komisch nur, das auch die angesprochenen blutwerte nie genommen werden bei mir... ich muss jedesmal betteln das b12 und leberwerte genommen werden... nun also auch noch calcium und phosphat wegen dem decristol...

    naja...
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden