Vitamin D

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von Biene41, 6. Oktober 2016.

  1. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    2.594
    Zustimmungen:
    689
    Ort:
    Panama
    Ich habe von der endokrinologin nen privatRezept bekommen. Mein neuer Hausarzt hat es baCh Blutabnahme über die Kasse laufen lassen.
    Bei beiden hatte ich einen Vitamin D Mangel und nahm corti unterhalb der magischen 7.5mg Grenze.
     
  2. Nachtigall

    Nachtigall Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.976
    Zustimmungen:
    46
    Ort:
    Bayern
    Unsere Heimbewohner, die Dekristol verordnet bekommen, müssen es 1x pro Woche nehmen.
    Ich selber nehme täglich die Vigantoletten 1000, so wie es mir meine ehemalige Rheumatologin empfohlen hat.
     
  3. Ich nehme VITAMIN D3 Öl Dr.Jacob's Tropfen. Die kosten 10€ und ist 600 mal 800 IE drin. Ist das günstigste was ich finden konnte und lassen sich eben gut dosieren.
     
  4. nookie_1989

    nookie_1989 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2014
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Also ich hab nie einen Vitamin D Mangel gehabt.

    Mein HA verschreibt mir seit 2014 mein Rheuma los ging mit jeder Cortisontherapie auch Dekristol (20.000 Einheiten). Das nehme ich einmal wöchentlich. Die KK hat die Kosten immer übernommen (ohne Antrag, Nachweis, etc.). Bin bei der AOK versichert.

    Mich wundert es ja, dass viele hier Erstattungsprobleme mit dem Medikament haben. Als chronisch Kranker entfällt doch meines Wissens nach das Verschreibungsbudget, nachdem sich der Hausarzt richten muss.

    Ich bin ganz normal gesetzlich versichert, jedoch im Hausarztprogramm.

    *Nachtrag: Dekristol hab ich lange Zeit vorher schon verschrieben bekommen, bevor die Diagnose Rheuma gestellt wurde. Gleich mit der ersten Packung Prednisolon.
     
  5. Tortola

    Tortola Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    1
    Mein Rheumatologe hat mir Dekristol 20000 I.E. verschrieben. Die AOK bezahlt das immer.
    Auf dem Rezept steht "Ausnahmeverordnung".

    Gruß von Tortola
     
  6. Sabine15

    Sabine15 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Will auch wissen:):vb_confused:
     
  7. mondbein

    mondbein Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    140
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Verschrieben bekomme ich das Dekristol auch, bezahlen tun weder meine PKV noch die Beihilfe - Rheuma und Mangel hin oder her.

    Mein persönlicher Favorit ist das hier, für 30 Euro ist der Bedarf damit jahrelang gedeckt und es ist kein Erdnussöl oder sonstiger Schund drin (nur Gelatine in der Kapselhülle, deshalb leider nicht für meine Vegetarier geeignet):
    Link zu Ebay Verkauf entfernt/ Moderator
     
    #27 25. Februar 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Februar 2017
  8. Oliver70

    Oliver70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2018
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    86
    Hallo zusammen,

    das es ja schon einen Vitamin D Thread gibt wollte ich keinen neuen aufmachen obwohl der hier schon etwas älter ist. Ich wollte mal nachfragen
    wie lange dauert es in etwa bis ein Vitamin D Mangel behoben ist? Bin gestern aus allen Wolken gefallen das der Schmerzdoc zu mir sagte mein
    Vitamin D Spiegel wäre komplett im Keller, da renne ich seit 30 Jahren zum Hausarzt, Rheumatologen und war auch in Reha und Krankenhaus
    alles durch, aber niemand kam auf die Idee das mal zu untersuchen. Bekomme jetzt diese Dekristol 20.000 auf Rezept und soll ersten drei Wochen jeden Tag eine,
    später einmal die Woche nehmen. Und außer Sonnenbaden würde Solarium auch helfen? Ernährungstechnisch kann man da relativ wenig machen?

    Vielen Dank und Gruß
    Oliver
     
  9. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    3.642
    Zustimmungen:
    1.903
    Ort:
    Rheinland
    Ist bei mir auch so gewesen, zum Auffüllen 2 Wochen täglich und nun 1 mal wöchentlich.
    Habe dann noch mal kontrollieren lassen, Werte sind nun o.k.
    So weit ich weiß, nur Solarium mit UV-B-Strahlung, das ist nicht immer der Fall.

    Grüßle
    Heike
     
  10. Rotkaeppchen

    Rotkaeppchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    540
    Wenn Solarium, dann eines mit UVB-Strahlen. Guckst du
    Nahrungsmittel mit dem grössten Vitamin D-Anteil sind Hering, Lachs, Austern, Thunfisch, geräucherter Aal, Lebertran, Eier, Käse, Pilze, Avocado. Auch einige Speiseöle und Margarinen werden mittlerweile mit Vitamin D angereichert.
     
    Pasti gefällt das.
  11. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    3.859
    Zustimmungen:
    1.452
    Wie lange es dauert, wird dir keiner beantworten können. Wir kennen nicht deinen Ausgangswert und wir wissen nicht, wie gut dein Körper es aufnimmt.

    Vitamin D kann nur verwertet werden, wenn im Körper auch genügend Magnesium und Vitamin K2 vorhanden ist.

    Bei mir war der Wert nach drei Monaten zumindest in der Norm. Ich bekam zu Anfang 10 Dekristol (200.000IE) auf einmal und dann wöchentlich 1x 20.000IE.

    Vorher hatte ich einen deutlichen Mangel (8,64 ng/ml) und die letzte Messung im August ergab einen Wert von 58,9 ng/ml.
    Im Winter wird das sicher wieder etwas runter gehen.
     
  12. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.561
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    München
    Ich habe Anfang 2016 in der Klinik Vitamin D bekommen, ohne dass Werte gemessen
    worden waren. Halt eben, weil das der Erkenntnisstand war es unterstützend zu geben.

    Meine neue Rheumatologin hat die Werte nun auch gemessen gehabt mit dem Ergebnis,
    dass sie ( vermutlich noch immer) zu niedrig sind. Seit acht Wochen bekomme ich jetzt
    noch K2 dazu.

    Die neue Ärztin fragte mich ob man mich über die Einnahme informiert hätte. Erinnern
    kann ich mich daran nicht - außer ans Schlucken sollen ;) .

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass damals niemand konkreteres sagte und, dass ich das
    zu einer fettreichen Mahlzeit einnehmen soll, weil ich andernfalls nur teuren Urin
    produziere, aber nicht meinen Vita D Spiegel verbessere.

    Ich bin gespannt auf die Kontrolle.
     
  13. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    3.859
    Zustimmungen:
    1.452
    @Kira

    Welches nimmst du denn und in welcher Dosierung? Kannst mir auch gerne eine PN schicken. Von wegen Werbung und so :)
     
  14. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.561
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    München
    Hallo Clödi,

    ach iwo, dann ist das Dekristol wenigstens nicht mehr alleine ( noch nie gehört).
    Ich hab Vigantoletten IE10.000,1x tgl.
     
  15. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    573
    Ort:
    Sachsen
    Dekristol gab es in der DDR....und jetzt auch noch.
     
  16. Oliver70

    Oliver70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2018
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    86
    Hi zusammen,

    Vielen Dank für die vielen Infos, dann lieg ich ja mit meiner tgl. Ration Fischöl ja im Trend bzw. ist ja auch Vitamin D drin. Calcium Spiegel der war ok hätte mich bei meinem Milchprodukteverzehr auch gewundert wenn der unten wäre.

    Selbst wenn’s nen Jahr dauert bis der Spiegel wieder normal ist Hauptsache der Mangel ist bekannt und wird behoben, grad wenn ich an spätere Folgen wie Osteoporose denke. Das muss ja nicht sein.

    Viele Grüße
    Oliver
     
    Rotkaeppchen gefällt das.
  17. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    3.859
    Zustimmungen:
    1.452
    Sorry, ich meinte eigentlich das K2, was du jetzt dazu nimmst.
     
  18. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.561
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    München
    Ach entschuldige Clödi,

    das ist Green Line Vitamin K2 100µg. Die Empfehlung der Apothekerin,
    obwohl die Rheumadoccin meinte Tropfen seien besser.

    :confused3: Ich wusste es dann auch nicht und habe genommen was da war. :ylflower:

    Weißt du einen Unterschied vom Dekristol zu den Vigantoletten?

    Grüße
    kira
     
  19. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.636
    Zustimmungen:
    4.951
    Ort:
    Niedersachsen
    Das lässt sich nicht verallgemeinern.
    Es kommt auch auf den persönlichen Wert an.
    Mein Mann hat auch einen starken Mangel und muss eine Tablette Dekristol 20.000 iE in der Woche nehmen (ohne Aufsättigung, was mich eigentlich wundert), bei mir reicht eine Tablette alle zwei Wochen.
    Ich hatte, bevor ich Dekristol auf Rezept bekam (ich vermute mal, weil ich schon wieder länger Cortison nehmen muss), schon auf eigene Faust und Kosten vigantoletten, die ich aber in doppelter Dosis genommen hatte. (Natürlich nach vorheriger Abklärung, dass diese Dosis auch gefahrlos genommen werden kann!) Damit war ich irgendwann schon mal aus dem Gröbsten raus.

    Ganz grob gesagt musst du schon mit mindestens Monaten rechnen, bis der Spiegel wieder im guten Bereich ist.
     
  20. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    3.859
    Zustimmungen:
    1.452
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden