Vitamin D Mangel

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von jimmy123, 17. Januar 2012.

  1. Gast_

    Gast_ Guest

    achso......
     
  2. Silberpfeil

    Silberpfeil Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.464
    Zustimmungen:
    93
    Ort:
    Norddeutschland
    ja und was kann man nun als nebenwirkung bekommen???
     
  3. Gast_

    Gast_ Guest

    silber. ich schreib es morgen. ich bin nun zu müde.

    nebenwirkungen gibt es auch kaum.....mehr so zeichen einer überdosierung. die sind aber nur bei extremer überdosierung möglich.

    man muß den spiegel halt regelmäßig kontrollieren lassen. nimmst du denn vitamin d, silber?????
     
  4. Silberpfeil

    Silberpfeil Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.464
    Zustimmungen:
    93
    Ort:
    Norddeutschland

    ja Dekristol 20 000 E.I.
     
  5. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bärlin :-)
    Warum schaust du nicht auf den Beipackzettel?
    Es ist mühselig das alles zu lesen,
    was da drauf steht.
     
  6. Antiya

    Antiya Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. November 2006
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Zwar ist es theoretisch durchaus möglich, eine Vitamin D-Überdosierung zu erlangen, die toxisch ist, praktisch ist es leider so, dass wir fast alle unterdosiert sind.
    Puffelhexes Arzt ist mehr als fahrlässig, sie weiter mit so einer geringen Menge an Vit.D zu supplementieren. Hab das nun mehrfach geschrieben und verlinkt. Die 20.000 pro Woche sind selbst bei gesunden Menschen im Winter viel zu wenig.
    Bei Mangel braucht der Mensch bis zu 10.000 IE täglich. Hier ist eine sehr informative Seite mit Links zu medizinischen Studien: http://veganesauge.wordpress.com/2010/02/12/vitamin-d-warum-das-sowohl-kein-thema-fur-veganer-ist-als-auch-besonders-fur-veganer/
     
  7. Putzel

    Putzel Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Hi Gitta,
    ja, das hatte ich ihm gesagt, dass man kontrollieren müsse.....da bekam ich zur Antwort:
    "Das ist Quatsch, bei 1 x wöchentlich passiert nix, das können Sie ruhig machen! Außerdem zahlt die Kasse die Kontrollen nicht!"
    Ich fragte weiter: "
    Aber in meinem Fall, ich bin chronisch erkrankt u.a. an Polymyalgia rheumatica, zudem habe ich die Autoimmunkrankheit M. Basedow, da müsste man das doch kontrollieren. Der Vitamin-D-Mangel war in der Uni ein Zufallsbefund...."

    "Nee, 1 x wö. macht nix, machen Sie das nur weiter so, da passiert nix, und wenn Sie das halt unbedingt wollen, müssen Sie das selber zahlen!"

    Wie Du siehst, ich bin nicht weiter gekommen. Der Vorgänger von meinem jetzigen HA, das war mein guter Doc, ,der ist leider in Rente gegangen. Vorher hatte ich gesucht und gesucht, bis ich den gefunden hatte.
    Jetzt stehe ich wieder da .....mit so einem Clown. Man kann einfach nicht mehr....Ich kann froh sein, einen guten Orthopäden zu haben.
    Der jetzige HA meinte auch, meine Gefäßentzündung wäre nicht so schlimm...... Mein Orthopäde hatte vor 2 Jahren die Gefäßentzündung per Blut festgestellt und direkt die Cortison-Therapie gemacht.
    Wenn ich heute daran denke, was hätte passieren können, wenn ich zum HA gegangen wäre..........nicht auszudenken!!!!!

    Der meinte auch, er verschreibt mir andere Präparate als das L-Thyroxin für d. Schilddrüse, sonst müsste er d. Kreuzchen machen....Ich lehnte das ab, weil ich gelesen habe, dass da ungeheure Schwankungen in der Kombination Dosierung/Wirkweise sind.
    Und Recht hatte ich !!!!!
    Da ich meine Schilddrüse jedes Jahr kontrollieren lassen muss - das mache ich beim Nuklearmediziner - wurde ich nochmal aufgeklärt: Auf keinen Fall ein anderes Präparat!!!! Das kann böse Folgen haben, ich wäre jetzt gut eingestellt, hier dürfe man nichts riskieren!!
    Ich sagte dem Nuklear-Doc, dass mein HA mir die Tabl. einfach nicht verschreibt mit der Aussage: Andere wären genauso gut.... Der Nuc-Doc war fassungslos!!!!!!Schüttelte den Kopf!!!!!
    Und was soll ich sagen.... ich bekam in der Folge die Originale wieder verschrieben - mit Kreuzchen!!!
    Offensichtlich hatte der Nuc-Doc meinen HA angerufen und ihm das erklärt!!!!!

    Die Krankenkasse "spart im Jahr 1,80 Euro" bei Verschreibung eines Generica-Präparates. Demgegenüber steht die 4-wöchentliche Blutkontrolle beim Wechsel des Präparates, und die ist wesentlich teurer !!!!
    Wie die Krankenkassen rechnen, das ist mir sowieso unerklärlich!!!!!!!! Die können anscheinend nicht rechen!!!
    Wenn Folgeerkrankungen auftreten bei Fehlbehandlung, das wird doch viel viel teurer, als gleich das richtige Medi zu verschreiben!!!
    Hab ich alles schon gesagt.... die gucken mich nur an, als käme ich vom Mond.
    Danke für Deine Antwort Gitta

    Lb. Grüße
    Grit
     
  8. Gast_

    Gast_ Guest

    ja silber. es ist wirklich einfacher, wenn du mal selber in die bedienungsanleitung kuckst.
     
  9. Gast_

    Gast_ Guest

    also grit......wenn der hausarzt bockt, dann frage den orthopäden, oder den rheumatologen oder den schmerzarzt. oder gehe in eine osteoporose-ambulanz. im notfall bezahlte diesen verf........vitamin d test halt 1 x im halben jahr selber.......manche ärzte....aber wirklich.

    wichtig ist, das die blutampulle sofort nach abnahme in ordentlich alufolie eingewickelt wird.
     
  10. took1211

    took1211 Guest

    Dekristol 20 000I.E.

    Hallo silberpfeil,
    auch ich nehme aufgrund eines leichten Vitamin D-Mangels dieses Medikament ein,monatlich 1x2 Kügelchen.
    Da wir mit unserer Rheumaerkrankung Risikopatienten sind,nicht gerade in einem von der Sonne verwöhntem Land leben und der Winter sich
    über mehrere Monate erstreckt,reicht das vom Körper gebildete Vitamin D bei weitem nicht aus.
    Das Vitamin D ist deshalb so wichtig,weil es zur Stärkung der Knochen und zu einer besseren Aufnahme von Kalzium dient.

    Wenn Dekristol überdosiert eingenommen wird,so können Nebenwirkungen wie Herzrhythmusstörungen,Übelkeit,Erbrechen
    sowie erhöhte Kalziumablagerungen in den Blutgefäßen und in der Niere auftreten.
    Der Arzt sollte zu gegebener Zeit überprüfen,ob der Vitamin D-Speicher wieder aufgefüllt ist. Meine erste Kontrolle war kostenlos.
    Ich nehme Kalzium aus der Nahrung auf und trinke vor allem kalziumhaltiges Mineralwasser.
    Dein Beitrag hat mich angeregt,meinen Rheumaarzt um eine Kontrolluntersuchung zu bitten.

    lg took
     
  11. Silberpfeil

    Silberpfeil Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.464
    Zustimmungen:
    93
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo took,

    danke für deine Antwort...
    Ich musste über die anderen Antworten ein wenig schmunzeln " lese selber im Beipackzettel"-- aber mit Hämmerchen dokumentieren- eine Überdosierung ist nicht gut u.s.w.- Dann müsste man auch kurz geschildert wissen- warum-
    :vb_confused::vb_confused:
    Ich nehme das Zeug einmal die woche - erstmal durch....
    Dann nächstes Jahr im März lasse ich es kontrollieren - aber dann muss man ja auch vorher (4 wochen )das Dekristol absetzen....

    LG S.
     
  12. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.548
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    entenhausen
    hi, ich hab jetzt nicht alles durchgelesen, sorry also, falls ein link schon vorhanden.

    mit der vitamin D problematik durfte ich mich kürzlich auch auseinandersetzen,
    da mein wert von rund 130 :eek: auf 6,7 gefallen war. nochmal :eek:
    einige der seiten die ich dazu gelesen habe, vielleicht findet der eine oder andere
    auch etwas für sich an info ;-)
    --------------

    Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie


    Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie:
    Wirkung einer Vitamin D-Gabe nur bei bestimmten Personengruppen und Patienten gesichert
    ---------------------------

    pharmazeutische-zeitung

    Das Hormon der Streithähne


    ------------------------------------

    doccheck

    „Bisher glaubte man, dass der Kortison-vermittelte Knochenschwund durch einen verstärkten Knochenabbau verursacht wird“, erklärt Doktorand Alexander Rauch. „Wir können nun aber zeigen, dass bei der kortisonbedingten Osteoporose die Neubildung von Knochenzellen, also der Knochenaufbau gestört ist“......

    -------------------

    pharmazeutische zeitung

    Wieso und in welchen Dosen wirkt Vitamin D antientzündlich?


    lg marie
     
  13. Putzel

    Putzel Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Hi Puffelhexchen,
    danke für Deinen Rat. :)
    Das ist so ein Sch...... mit den Ärzten, diese Rennerei....Der eine macht was, ohne das man alles sich erkämpfen muss,,,dann geht er in Rente,,,,der nächste kommt...bei dem ist alles völlig anders. Kampf geht von vorne los. So geht das lauuuuuuuffeeend bis man ganz kaputt ist :mad:. Das wissen doch die Ärzte auch, die sind doch nicht blöde,warum handeln sie nicht danach, frag ich mich.
    Hab oft die Nase richtig voll von dem ganzen Gerötel...Aber naja... ich bin ja hier nicht die einzige, die so alles mögliche am Hals hat. Man muss sich immer wieder zusammenreißen und neuen Mut aufbringen.
    Also nochmal vielen Dank für Deine Tipps.
    Liebe Grüße
    Grit
     
  14. Gast_

    Gast_ Guest

    liebe grit....hat nun zwar nix mit vitamin d zu tun......aber dieses arzt hick hack ist mit schuld an meinen schweren depressionen...
     
  15. Putzel

    Putzel Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Jo Puffelhexchen, bei mir ist es zeitweise so, net immer. Manchmal bin ich dermaßen fertig und heule einfach los , aber nur so für mich, mein armer Männe ist selber so krank, dem kann ich den Kopp nicht voll machen, der kriegt sowieso schon genug mit.
    Mich ärgert dermaßen die Arroganz und das Unwissen ( oder besser gesagt: die Ignoranz ) mancher Ärzte, das kann ich nicht mehr beschreiben:mad:und dann geht mein Blutdruck rasend schnell ... noch höher als er so schon ist....
    Aber schuld sind auch die Kassen, die dauernd "deckeln" Jeder schiebt dem anderen den schwarzen Peter zu.
    wir als Patienten sind wie die Gummipuffer dazwischen.
    Die Arztpraxen werden auch mit unnötigem Papierkram überhäuft, das macht die alle so durcheinander, dass sie manchmal nicht mehr wissen wo hinten und vorne ist.
    So ein Kram kann auch nur von "Sesselfurzern" veranstaltet werden, die nix weiter im Kopf haben als immer neue Papiertiger zu fertigen und die Leute damit zu massakrieren. Hach .....
    LG Grit
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden