1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vitam D3 Geschichten

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Soschn, 24. November 2013.

  1. Soschn

    Soschn Dr. Hinkebein

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    eine kleine Kreisstadt an einem mittelgroßem Fluß
    Servas zusammen,

    ich finde mich momentan nicht zurecht.
    Ich lese immer wieder, dass man Vitamin D3 zu sich nehmen soll, mein Wert ist vor 2 Monaten

    18 nmol/l - habe dann auf Anweisung meines Rheumadocs mit 2000 IE pro Tag genommen, vorige Woche war der Wert dann
    33,2 nmol/l - ich weiß aber nicht recht, wie der Idealwert aussehn soll. Laut Liste bewege ich mich im unteren Drittel des Normalbereiches, habe aber gehört, für uns Rheumatiker gelten andere, höhere Normbereiche.

    Dann das Calcium, soll man denn da auch immer noch substituieren? Ich bin seit einem Jahr auf durchschnittlich 10 mg Prednison am Tag, der Calciumwert liegt bei 2,34 mmol/l (Idealbereich zwischen 2,14 - 2,56 mmol/l).

    Ich nehme derzeit ein Calciumpräparat aus der Müllerdrogerie mit 400 mg Calciumcarbonat - aber wir haben eh so kalkigs Wasser hier in Müdf... Und Calciumkarbonat ist ja Kalk...ich mein es Ernst, vielleicht mehr Leitungswasser trinken zusätzlich?

    Bekommt ihr eigentlich das Vitamin D3 auf Kassenrezept? ich bekomme für das Vigantol und auch für das Dekristol 20000 nur Privatrezepte und einen Hinweis auf Regress. Daher nimm ich das Vitamin D3 von Hevert mit 1000 IE pro Tablette und spare in dem Fall durch die Versandapotheke meines Vertrauens gut zwei Drittel der Therapiekosten gegenüber Vigantol und Dekristol.

    Liebe Grüße zum Sonntag
    Sosch
    therapiewuschig
     
  2. igis2002

    igis2002 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südniedernachsen
    Hallo,
    ich bekam erst auch Vitamin D in Kombi mit Calcium (in der Klinik auf Rezept, der HA hat sich gesträubt). Das wird aber seit Sommer 2012 nicht mehr so gegeben.

    Grund: Es gab Fälle, dass das Calcium zu Muskelverhärtungen führt. Sogar am Herzen. Die zeigen sich dann wie Symtome eines Herzinfarkts. Es gab da auch mal einen Bericht im Fernsehen, ich weiß aber leider nicht mehr, welche Sendung und wann genau :( (Herbst 2012)
    Ich nehme also nur noch Vitamin D als Tablette (auf Rezept der Klinik) und hol mir das Calcium über die Nahrung. Ich schau da z.B. aufs Mineralwasser und da ich Vegan lebe, auf entsprechend angereichte Sojaprodukte. Milch, Käse, Quark etc. sind gute Calciumspender für Nichtveganer.

    Liebe Grüße
    Iris
     
  3. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hallo! :D

    Labor guckst du hier: http://www.netdoktor.de/Diagnostik+Behandlungen/Laborwerte/Vitamin-D-1603.html

    Außerdem gab es hier einiges zu Calcium und Vitamin D. Gibst du oben ins weiße Feld im blauen Streifen ein.

    Ich habe Calcium schon immer gerochen beim pi..... Hat mir keiner geglaubt, aber war so. Was ich an Käse, Quark, Milch zu mir nehme hat immer gereicht. Nur wer Cortison wie Dominosteine in der Vorvorweihnachtszeit futtert :)vb_redface:), muss noch Calcium schlecken. Und noch so ein paar andere Leute.

    LG
    Clara
     
  4. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Ich habe damals ab 10 mg Cortison ein Calcium-D3-Präparat verordnet bekommen (ab da zahlt es die KK), das höher dosiert war als die herkömmlichen, die man überall bekommt. Da ich irgendwann die Brausetabletten wie auch die Kautabletten über hatte, empfahl mir meine Rheumatologin, die Vigantoletten 1000 zu nehmen und 1 g Calcium pro Tag in der Nahrung zu mir zu nehmen.
     
  5. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    ich bekomme nur eine kleine dosis corti (5mg) und mir wurde in der uniklinik lübeck gesagt, dass ich kein calcium zusätzlich zuführen bräuchte und im winter bitte vitamin d nehmen sollte.

    vitamin d ist bei mir noch nie getestet worden.
    mein calciumwert schwankt von zu wenig bis untere grenze normal. das wussten die dort nicht. ich versuche halt viel über die nahrung aufzunehmen -viel milch und milchprodukte und calciumhaltiges mineralwasser; wenn ich denn mal welches kaufe meist trinke ich leitungswasser
     
  6. Soschn

    Soschn Dr. Hinkebein

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    eine kleine Kreisstadt an einem mittelgroßem Fluß
    Servus,

    danke für die regen Antworten, ihr Lieben. Wünsche euch noch eine schöne Woche!


    Sosch
     
  7. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Servus Sosch,
    auch dir eine schöne Woche und alles Gute! :vb_cool: