1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vioxx??????????

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Happy, 3. Dezember 2003.

  1. Happy

    Happy Guest

    Hallo Zusammen!

    Bei mir hat mein Rheumatologe den Verdacht auf eine Kollagenose, aber was ist noch völlig unklar. Habe einen ANA von 1:320 (war schon bei 1:1280) ansonsten nichts auffälliges im Blut. Die BSG und CRP total unten, obwohl ich tierische Schmerzen in den Fingergelenken und Fußzehen habe.

    Der Rheumatologe sagte das wären eindeutig Gelenkentzündungen. Mittlerweile habe ich nicht mehr das Gefühl die Gelenke sondern eher die Knochen dazwischen schmerzen?!
    Habe Piroxicam probiert - nichts geholfen!

    Jetzt neheme ich seit 5 Tagen 12,5 mg VIOXX. Es wird nicht besser. Soll die Dosis jetzt für 2 Tage auf 25 mg erhöhen. Sollte das nicht helfen will der Rheumatologe direkt mit Antimalariamitteln behandeln - er sagte eine andere Möglichkeit gäbe es nicht.

    Hat jemand Erfahrungen mit VIOXX - wie lange dauert das in der Regel bis die Tabletten helfen. Ich bin doch erst im Anfangsstadium und dann schon diese Antimalariamittel?
    Gibt es sonst wirklich nichts???

    Ich bin für jeden Hinweis dankbar. Langsam bekomme ich echt Angst!

    Lieben Gruß

    Happy
     
  2. sunny-side

    sunny-side Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    vioxx

    hallo,
    ich hatte zuerst nur schübe 2 - 3 x im jahr und kam immer mit piroxicam sehr gut klar. überhaupt keine nebenwirkungen. dann irgendwann schien das piroxi nicht mehr anzuschlagen. der rheumadoc gab mir dann vioxx - bei mir hat es nichts gebracht. ich wußte gar nicht das es ein antimalariamittel ist !! ich wußte nur, dass es sehr teuer sein soll u. darum " nicht gern " verordnet wird.

    ich drücke dir die daumen.
     
  3. maxi

    maxi Guest

    Hallo Happy,
    ich hab fast 1 1/2 Jahre lang erst Vioxx 12,5mg, dann 25mg eingenommen und mir hats nichts gebracht. Meine Rheumadocs meinte dann auch, das sei zu schwach.

    Das ist natürlich kein Masstab für Deine Erkrankung. Ich würds einfach mal probieren und ein bisschen Geduld haben. Vioxx wirkt erst nach längerer Einnahmezeit, da muss sich wohl sowas wie ein Spiegel im Blut erst bilden. Ich schätze in 2 Wochen weisst Du, obs Dir hilft oder nicht.

    Ich weiss nicht viel über Kollagenose, aber da gibts doch bestimmt noch anderes wie Malariamittel.

    Liebe Grüsse

    Maxi
     
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo happy,

    tut mir leid, dass es dir nicht gut geht. zu vioxx kann ich berichten, dass es bei vielen nicht hilft, wir hatten das schon einige male hier als thema. meine ex-rheumaärztin sagte mir damals, dass vioxx ursprünglich auch nicht für rheumaschmerzen gedacht war und die zulassung dafür nur mit hängen und würgen bekam.
    da ist es wohl besser, wlenn du anderen mitteln wechselst, möglichst rasch. ich nehme mtx, resochin (antimalaria) und cortison,

    lg
    marie
     
  5. Oese

    Oese Guest

    Basistherapie

    Hallo Happy,

    Vioxx ist ein sog. Cox 2 Hemmer, ein relativ neuer Entzündungshemmer, der unter der Kathegorie Antirheumatika ( AR) fällt, genauso wie Voltaren, Ibuprofen, etc. . Vioxx wird eingesetzt gegen Entzündungen, Schmerzen und zur Abschwellung.
    Vioxx hat den großen Vorteil, daß es nicht , wie die anderen AR auf den Magen schlägt. WIr Rheumatiker müssen ja i.d.R. jeden Tag einige nebenwirkungsreiche Medikamente nehmen, von denen diese AR , wie Voltaren ( Diclofenac) den Magen sehr reizen können.
    Meist hilft es sehr gut, aber bei vielen reicht Vioxx alleine nicht.

    Wichtig ist auch zusätzlich eine gute, ausreichenden Basistherapie , mit bestimmten Medikamenten, die ganz anders wirken, als AR, z.B. MTX, Arava, Azulvidine, Reaochin (ursprüngl. gegen Malaria)
    SIEHE - Basistherapie .

    Ich nehme auch Vioxx, aber alleine würde das nie helfen, dazu bekomme ich MTX und Arava.


    Wichtig ist auch immer ein früher Beginn einer ausreichender Medikation, um die Entzündung möglichst früh zu stoppen. Die Ärzte warten jetzt nicht mehr so lange. Es hat auch keinen Zweck erst mit leichten Medis herumzudoktern, die dann nicht helfen, und die Entzündung kann sich ungehindert im Gelenk ( oder sonstwo) ausbreiten und es zerstören.

    Deshalb ist es wichtig, daß Du nicht lange mit der Basistherapie wartest . Gerade im Anfangsstadium bring es mehr mit z.B. Resochin anzufangen, als nur leichte AR zu nehmen. eine Kombination aus Beidem ist sinnvoll.

    Aslo keine angst vor stärkeren Mitteln.

    Ich habe selbst auch zu lange gewartet, weil ich immer dachte " ich bin ja noch so jung"..
    Ich hätte mir einiges ersparen können.
     
  6. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Happy,

    ich nehme auch Vioxx 25mg, bei den direkten Gelenkschmerzen, hilft es mir schon etwas, gegen Weichteilschmerzen, Muskeln usw.allerdings gar nicht.
    Als Basismedikament nehme ich 20mg MTX wöchentlich.

    Im Übrigen finde ich, hat Oese das hervoragend erklärt.

    Gruß
    samira