1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vielleicht kann mir jemannd Helfen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Ninni, 25. Juli 2008.

  1. Ninni

    Ninni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben ,
    ich war schon einmal hier und hatte einige Fragen gestellt,nun is es mal wieder soweit... Habe heute meine Blutwerte bekommen ,mein Doc weiss nich recht Weiter am 31. würd ein Reumatologe hinzugezogen.
    Habe nun ein Medikament bekommen ARCOXIA Hilft mir echt gut nehm es nun den 3 Tag und habe auch keine Probleme damit dazu noch ein Antibiotikum. Wer hat mit dem Medi schon erfahrungen???

    Kann mir einer mit den Blutwerten Helfen???

    Ich schreib einfach mal ab :

    Elektolyte
    Calcium ( Photom.) 2.42 Einheit: mmol/l Referenzbereich 2.20-2.65
    Eisen ( Photom.) 2.3 Einheit /mol/l Referenzbereich 10.7-32.2

    Substrate ( Photom. )
    Creatinin 0.84 Einheit mg/dl Referensb. 0.66-1.09
    Harnsäure 3.2 Einh. mg/dl Referensb. 2.6-6.0

    Enzyme (Photom.)
    Alk. Phosphatase 66 Einheit U/l Referensb. 35-105
    GGT 23 Einheit U/l Referensb. < 40

    Hämatologie
    kleines Blutbild
    Erythrozyten 3.9 Einheit T/l Referensb. 4.1-5.1
    Leukozyten 14.51 Einheit G/l Referensb. 3.5-9.8
    Hämoglobin 11.6 Einh. g/dl Referensb. 12.0-16.0
    Hämatokrit 0.36 Einh. l/l Referensb.0.36-0.48
    MCH 30 Einh. pg/Ery Referensb. 28-33
    MCHC 33 Einh.g/dl Referensb. 33-36
    MCV 92 Einh. fl Referensb. 80-96
    Thrombozyten 355 Einheit G/l Referensb. 140-360
    CRP (Turbid.) 83 Einh. mg/l Referensb. <5.0
    Antistreptol. (Turbid.) 536 Einh. IU/ml Referensbereich <200

    Schilddrüse
    TSH basal (LIA) 0.69 Einheit mU/l Referensb. 0.35-4.5

    Proteine/Rheumafaktoren
    Latex- Rheuma- Test (Turbid.) 21 mit Pfeil nach oben

    So ich Steig da nun gar nicht durch und mein Doc und seine Sprache ;-)

    War für mich nicht so wirklich gut zuverstehn,kann mir einer Helfen????

    War heute noch am Eisen Tropf!!!

    Freu mich auf Antworten...

    KuKi Du hattes mal nach meine Werten gefragt??? Vielleicht kannst Du mir ja nun weiter Helfen???

    Liebe Grüsse
    Ninni
     
    #1 25. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2008
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo

    und herzlich Willkommen hier bei uns...

    Hmm - es wäre etwas einfacher gewesen, wenn Du die normalen Werte bzw. Referenzwerte in Klammern gesetzt hättest.... ;)

    Das was ich bis jetzt sehen konnte, ist auf jeden Fall der CRP-Wert hoch:

    http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_crp.htm *

    Ich setze Dir einfach mal ein paar Links quer durch Deine Werte:

    Creatinin

    Leukozyten

    Hämoglobin

    Antistreptol...

    Rheuma-Faktor *

    Ein paar Sachen waren erhöht, insofern würde ich mir einen internistischen Rheumatologen suchen... und das hast ja schon getan...

    Was es nun für eine rheumat. Form (es gibt immerhin ca. 450 Stück davon) ist, kann ich Dir nicht erzählen...

    Gute Besserung und eine schnelle Diagnose wünscht Dir
    Colana
     
  3. Ninni

    Ninni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    erst mal vielen Danke für Deine Antwort...naja man macht sich nun so doch langsam gedanken den so Alt bin ich auch noch nich. Konnte ich Dir mit der änderung Helfen nun steht hinter al den Werden noch Ziffer und ne Zahl is die ausschlagebend????

    Bin ziemlich unwissend ;-)

    Vielen Lieben Dank
    Ninni:)
     
  4. Mücke

    Mücke Guest

    hallo ninni,

    mir fällt, sofort der eisenwert ins auge, der ja unter aller kanone ist ( oder hast du dich vertippt?).
    davon könnte auch dein etwas unter der norm liegender hämoglobinwert zusammenhängen
    crp hat colana schon genannt
    der antistreptolysintiter ist auch erhöht,..hattest du vor kurzem ne mandelentzündung -die evtl nciht behandelt wurde?


    wundert mich, dass du kein eisen bekommst, da eine diagnose ja wohl noch aussteht, oder habe ich das verkehrt im kopf ?

    vorne steht der IST-bereich, wie der wert bei dir ist und die hinteren werte geben die werte an, wie sein sollen bzw ein welchem bereich sie liegen sollen

    lg mücke
     
  5. Ninni

    Ninni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mücke,

    der Eisenwert ist schon Richtig,habe mich Leider nich vertippt . Bekomm Eisen durch die Wehne also per Tropf muss dafür jedesmal ne Stunde in die Praxis.
    Mich Intresiert ab das allses mit nem Reuma Typ zutun haben kann?? Das mit den Blutwerten die ja nich inordnung sind. Mein Doc hat die Hände übern Kopf zusammen geschlagen...
    Was haben die Werte bloss zubedeuten????
    Irgendwie macht es mich verrückt... ;-)

    Ne Mandelendzündung hatte ich auch ja,das ist Richtig das is aber wieder alles okay. Das Blut Bild war vom 23.7.

    War halt beim Doc weil ich wieder so blöde Schmerzen in den Gelenken hatte.

    Ist schon alles verrückt.

    Ich Dank euch für eure Hilfe...find ich echt Nett..:top::top::top:

    NINNI
     
  6. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo ninni,

    deine werte deuten auf eine massive, schon länger andauernte entzündung hin.

    das zeigt sich in:

    den erniedrigten eisenwerten

    niederen erythrozyten (darum ist das eisen so nieder. eisen wird an die roten blutkörperchen angebunden. wo keine erys,- da auch kein eisen)

    erhöhten leucozyten

    hohem crp

    hohem antistreptolysin- titer (infektion?)

    der rheumafaktor ist ebenfalls erhöht

    die rheumaform lässt sich nicht aus den blutwerten ableiten. dazu würden noch einige tests fehlen, z.b. das ccp oder die ana- werte.
    der rheumafaktor kann bei einigen entzündl. rheumatischen erkrankungen gefunden werden.

    auch ist das gelenskbefallmuster ein diagnosebaustein (beschwerden einseitig oder auf beiden seiten gleichzeitig).

    beschreibe doch mal deine beschwerden etwas genauer.

    nachtrag:

    habe gerade gelesen, dass du eine mandelentzündung hattest.

    lies dir mal diesen link durch:

    Streptokokkenrheumatismus (bei dir ist der antistreptolysin titer erhöht)

    schon mal darann gedacht, diese entfernen zu lassen?
     
  7. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ninni, Hallo Lilly..

    Deinen " Erklärungen", Lilly, ist nicht viel hinzuzufügen ....

    Aber: - und ich hoffe Du fühlst Dich nicht "auf den Schlips getreten", Lilly, wenn ich Dich im oben zitierten Punkt Deiner Erklärungen kurz korrigiere:

    Der Körper hat nicht genug Eisen (Verlust, Verbrauch). Das stimmt.

    Aber normalerweise hilft der Körper sich erstmal damit, wenige, kleinere - als übliche - rote Blutkörperchen zu bilden:
    dann müssten MCV und MCH erniedrigt sein ...

    (Also : wo kein Eisen da nur wenige, kleine Erys)

    Deshalb verstehe ich auch nicht so ganz die Therapie mit Eiseninfusionen ..

    Ninni, Du hast irgendeine entzündliche Erkrankung (wann hattest Du denn die Angina ?): da sollte kein Eisen gegeben werden und die Werte des roten Blutbildes sind nicht so "bedrohlich" ...

    Gruß waschäbr
     
    #7 25. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2008
  8. Ninni

    Ninni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Soviele Antworten ;-)

    Ja gut dann fang ich mal an, ich bin 28 Jahre alt ...falls das wichtig ist.
    Das ganze fing vor 3 Jahren an,ich weiss gar nich ob ich vorher Krank war...habe Schmerzen in den Gelenken bekommen,hab mir nie was dabei gedacht weil ich halt viel auf den Beinen bin. Naja es wurde naklar nicht besser. Bis ich ein Tag aufwachte und ich hab solche Schmerzen gehabt, ich hab mich nicht Bewegen können,ich bin nich aus dem Bett gekommen,ich hab wirklich geschrien vor Schmerzen. Naja wurde dann mehrere Tage gespritzt,was weiss ich nicht und irgendwann war auch wieder gut hatte dann Diclofenac bekommen damit bin ich dann auch noch ne ganze Zeit ausgekommen. Ich hatte dann eine weile ruh...aber Schmerzen waren ab und an da,hatte dann aber keine medis mehr,wollte ich nich , weil es auszuhalten war.
    Ach ja, wie es so schlimm war, war es jedes einige Gelenk in meinen Körber!!!
    ICH WERD DIESE SCHMERZEN NIE VERGESSEN

    Irgendwann fingen meine Füsse an beide,Morgens wenn ich aufsteh tun sie weh brauch dann erstmal Bewegung..Dann die Knie und dann die Hüfte immer beide Seiten.

    Vor der Mandelendzündung hatte ich schon mächtig Gelenk Schmerzen da Arnte ich noch nichts von nem Dicken Hals ..und nun is Sie ja weg wegen dem Antibiotikum,nur die Gelenkschmerzen sind da,dafür hab ich aber nun Dies ARCOXIA bekommen und ich bin sehr zufrieden ,den einzigsten Schmerz den ich hab is Morgens bevor ich die Medis nehm.

    Danke Dir für den Link...is ja echt intressant...


    DANKE DANKE DANKE ;-):top::a_smil08::top:
     
  9. Ninni

    Ninni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Also mein Eisenwert is aber immer so niedring daher der Tropf!!!! Das is seid 3 Jahren so...
     
  10. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Ja Ninni,

    Du scheinst eine rheumatische Erkrankung zu haben ... da wird Eisen "verbraucht" ....
    Wenn dise Erkrankung behandelt wird steigt der Eisenwert vermutlich wieder "von selbst".

    Wenn Du die Beschwerden schon vor so langer Zeit das erste Mal hattest, können die Gelenkbeschwerden ja nicht von der jetzigen Angina kommen....

    Bis zum Termin beim Rheuamtologen würde ich Dir raten, die Eiseninfusionen erstmal zu pausieren.

    Ich halte Dir den Daumen, dass Du an einen guten Rheumatologen gerätst.

    Gruß

    waschbär
     
  11. Ninni

    Ninni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Waschbär

    das versteh ich nun gar nich,ich dachte ich brauch das???? Oder es sei gut???
    Und was Spricht den dagegen????

    Sorry wenn ich so blöd frag...ich weiss halt nich mehr weiter ... und wie wür sowas den behandelt???? Was machen Sie den nun noch alles mit mir,ich dacht es hat bald mal ein Ende!!!!

    LG Ninn
     
  12. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hi Ninni,

    Die Werte Deiner roten Blutkörperchen, die Du gepostet hast, sind nicht so schlecht .. (unter Eisentherapie?-- wie lange bekommst Du denn schon Eisen?)

    Bei chronischen und akuten Entzündungen wird das Eisen leider nicht dort "eingebaut", wo es gebraucht wird (in den roten Blutkörperchen) ...

    Wie gesagt: ich würde den Rheumatologentermin abwarten - bis dahin Pause mit den Eiseninfusionen - und das dann mit diesem besprechen.

    Gruß waschbär
     
  13. Ninni

    Ninni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Waschbär,

    bist ein Doc???

    Ja, sicher ich muss abwarten was der Reumadoc sagt ,ist mir Bewusst!!! Danke für Deine Infos

    LG Ninn
     
  14. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo waschbär,

    kein problem :)!

    unter chron. erkrankungen kann es auch zur normozytäre anämien kommen (MCV- normal)
    das MCHC ist ein sehr stabiler wert, nur bei wenigen erkrankungen ist es verändert. niedrige werte werden besonders bei schwerer eisenmangelanämie gefunden.

    ninnis wert ist
    - also an der unteren referenzgrenze.


    vielleicht deshalb die eiseninfusionen.

    da ich kein arzt bin, werde ich keine empfehlungen darüber abgeben, ob ninni infusionen bekommen soll, oder nicht. ich denke, das soll ihr arzt entscheiden.

     
  15. Ninni

    Ninni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Llieben,

    das würd wohl auch so Richtig sein,sonst würde es doch kein Doc machen ,ich halte es bei den ich fühl mich dadurch nicht schlecht.
    @ Waschbär nenn mir doch bitte einen Grund,warum es nich so sein sollte??

    Ich find das Logisch das man Eisen bekommt wenn es zu wenig is...oder seh ich das den so falsch???

    Ich Dank euch für so viel INFO
     
  16. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ...

    natürlich muss das der behandelnde Arzt entscheiden ... etwas anderes habe ich auch nicht geschrieben :)
    zumal ich ja nur die Blutwerte vom 23.7.08 kenne und weitere entscheidende Blutwerte zur Beurteilung nicht kenne.

    Ich habe nur den Vorschlag gemacht, bis zum Rheumatologen-Termin mit den Eiseninfusionen zu pausieren....

    Ninni, seit wann bekommst Du denn die Eisen-Infusionen ?


    Gruß waschbär

    zu Deiner Frage folgendes Zitat:
    Jährlich werden in Deutschland bis zu 30 Millionen Eisenbestimmungen im Labor durchgeführt. Die Interpretation von »Eisenwerten« ist jedoch aus unterschiedlichen Gründen problematisch ........
    Außerdem sagt das Plasmaeisen nichts darüber aus, ob der Eisenstoffwechsel gestört ist. Im Plasma ist das Eisen fast vollständig an Transferrin gebunden. Bei der Bestimmung des Plasmaeisens wird lediglich das Eisen aus der Transferrin-Bindung erfasst, nicht jedoch das Hämeisen.
    Akute und chronische Entzündungen mindern das Plasmaeisen unabhängig von den Eisenreserven des Körpers. Die meisten derartigen Eisenbestimmungen sind nach der Meinung von Experten überflüssig, allein das Ferritin erlaubt eine verlässliche Aussage über einen Eisenmangel.

    (Aus Pharmazie (2005) Eisen "neue Erkenntnisse verändern Therapie" von Matthias Bastigkeit)
     
    #16 26. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2008