1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verzweiflung, Verzweiflung.....

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Margit, 17. November 2004.

  1. Margit

    Margit Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehring
    Ja wieder einmal ein Hilferuf,
    hab cP ein punktiertes und mit Cortison aufgefülltes Sprung- bzw. Handgelenk, und immer wieder die selben Probleme. Ich bin schon so verzweifelt, dass ich wirklich nicht mehr weiter weiß. Also das Sprunggelenk wurde im Juni gemacht, nun bin ich wieder am Anfang mit meinen Schmerzen und der Schwellung (Synovitis ), das Handgelenk wurde vor 1 Monat gemacht, hat aber überhaupt nichts gebracht, hab auch eine Sehnenscheidenentzündung an der der Hand dabei und bin schon ganz schön verzweifelt. Spritze jede Woche 20 mg MTX, nehme Weihrauch, Omega 3 Kaps, Condrosulf, Bextra und Basen Tbl. Was könntet ihr mir raten? Synovektomie oder durchhalten? Bitte schreibt mir, ich bin schon sehr verzweifelt.
    Ich danke euch jetzt schon für jeden Ratschlag.
     
  2. regi

    regi Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2003
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz (Emmental)
    hallo margrit
    ich kann dir nachfühlen. bei mir ist es zwar "nur" das sprunggelenk - - aber dies nun schon seit 1,5 jahren. cortisonspritze hat nichts gebracht.
    ich habe bechterew, nicht cp, das ist vielleicht noch was anderes, ich kann dir keine medizinischen tips geben. aber sonst tragen wir wohl alle am gleichen: lernen, trotz allem, vorwärts zu schauen, uns von den schmerzen, trotz allem, nicht vereinnahmen zu lassen, uns möglichst viel gutes zu tun und den alltag so erträglich wie möglich einzurichten.
    - - ist alles schneller geschrieben, als gemacht, ich weiss.
    aber trotzdem: lass dich nicht unterkriegen! gib den schmerzen nicht zu viel platz im leben.
    mit herzlichen grüssen
    regi
     
  3. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Margit

    Liebe Margit,

    zuerst einmal habe ich eine Verständnisfrage.
    Was bedeutet "das Sprunggelenk und das Handgelenk wurden gemacht"?? Meinst Du eine Cortisoninjektion?

    Warst Du schon mal in einer Rheumaklinik? Kennst Du chemische bzw. Radiosynoviorthesen?

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  4. Curie

    Curie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Verzweiflung

    Liebe Margit,
    du brauchst doch nicht zu verzweifeln, wir Rheumis haben doch das Glück, dass MTX nicht das Letzte und Beste Mittel gegen cp ist. Warum stellst du deine Therapie nicht auf einen Tnf-alpha-Blocker um. Mir hat das vor 4 Jahren sehr geholfen. Oft weigern sich Ärzte diese Medikamente einzusetzen und machen einem Angst, wegen der möglichen Nebenwirkungen. In Wirklichkeit geht es aber nur ums Buget.
     
  5. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Margrit,
    Du kommst mit den Medikamenten nicht aus. Von meiner Orthopädin hörte ich gerade, dass Bextra nicht so toll wirken soll. Wenn Du noch einen gesunden Magen hast, solltest Du mal eine Zeitlang Mobec probieren, das wirkt auch abschwellend bzw entzündungshemmend. Außerdem können auch Cortisontabl. dazu gegeben werden. Zu MTX auch einen Versuch mit Sulfasalzin(o.ä.) machen, sonst bekommt man keinen TNF Alpha Blocker. MTX als Spritze wirkt in der Regel intensiver als in Tabl.form. Die Corti Spritzen halten leider nur begrenzt und haben zum Teil keinen Effekt, wie bei mir in der Hand. Dort hätte ich wohl rechtzeitiger eine Synvektomie lassen machen müssen. Wenn Du dauerhaft Schwellungen auf dem Handrücken und an der Außenkante hast, kannst Du bei unveränderter Aktivität mit Sehnenabrissen rechnen. Ich habe auch das Maximum an RSOs in beide Hände bekommen, hat auch nur kurzfristig gewirkt. Wie gesagt, dann sind zwei Strecksehnen der rechten Hand (im Bett!) gerissen, so morsch sind die Sehnen. Die OP war schwierig, da ist eine rechtzeitige Synvektomie auf jeden Fall ratsam. Ganz besonders aber eine maximal Einstellung mit Medis, denn wenn die nicht ist, kommen die Entzündungen wieder.

    Also Du solltest auf jeden Fall in eine kompetente Rheumaklinik gehen, die können solche OPs auch besser durchführen als ein Feld- Wald- und Wiesenchirurg. Du wirst viel Kraft brauchen, Dich jetzt durchzukämpfen. Viel Erfolg wünscht Dir Susanne
     
  6. Curie

    Curie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Margit,

    soviel ich weiß bekommt man tnf-alpha- Blocker auch schon wenn MTX nicht aureichend wirkt. In deinem Fall könntest du auch MTX mit einem tnf- alpha-Blocker kompinieren.
    Gute Besserung wünscht dir Curie
     
  7. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Margit,

    vielleicht solltest Du - und auch Dein Rheuma-Doc - mal über eine RSO nachdenken. Die kann sowohl im Sprunggelenk, wie auch im Handgelenk durchgeführt werden (sollte aber möglichst nicht gleichzeitig gemacht werden, da Du sonst Probleme beim Fortbewegen bekommst - das Gelenk darf ca. 72 Std. nicht belastet werden).

    Wünsche Dir gute Besserung.
     
  8. Margit

    Margit Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehring
    Verzweiflung

    Hallo ihr Lieben,
    ich danke euch allen recht herzlich für eure Antworten. Ja ich hab im Moment irre Schmerzen im Handgelenk und sicher auch wieder eine Sehenscheidenentzündung dabei. Hab nächste Woche einen Termin beim Rheumatologen und anschließend beim Orthopäden. Werde dann berichten, was sich so alles tut.
    Noch einmal DANKE für eure Antworten. Wünsch ALLEN einen schönen sowie schmerzfreien Tag.