1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verzweifelt

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von killahbabe, 2. Juni 2007.

  1. killahbabe

    killahbabe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich bin 22 Jahre alt und habe seit ich 19 bin chronische polyarthritis.
    Zum Glück, muss man fast sagen, ist im moment nur mein linkes knie betroffen, das dafür manchmal so schlimm, dass es den weg in den nächsten raum oder nächsten stock zum matyrium macht.
    Ich habe schon so vieles ausprobiert, um wieder zu einer vernünftigen lebensqualität zu gelangen, wie ernährungsumstellung, nahrungsergänzungsmittel (vitamine und so), ich war schon bei mehreren "steinmenschen" (blockaden pendeln...) oder anderen homeopathen und natürlich in der rheumaambulanz...
    anfangs wurde ich mit ebetrexat (auch: metodrexat) behandelt, das die anderen beschwerden (nackenschmerzen, handgelenke, ellbogen, schultern...) eingedemmt hat, leider aber nicht das knie....
    jetzt war ich vor kurzem wieder bei meinem rheumaarzt und soll nun ein neues medikament arava einnehmen.
    ich hasse tabletten, aber scheinbar ist kein sinnvolles leben ohne sie möglich. nach dem durchlesen des beipackzettels war ich ziemlich deprimiert und ich bin es immer noch.

    ich weiss überhaupt nicht, was ich nun tun soll...
    hat irgendjemand erfahrung mit arava?

    julia
     
  2. Herby1

    Herby1 Guest

    Hallo Julia

    Hallo Julia!
    Leider habe ich keine Erfahrung mit arava.Ich habe- unter anderem -auch das gleiche wie du[Polyathritis]und ich bekomme jetzt Humira.Mein behandelnder Rheumatologie sagte mir, dass dies momentan das Beste sei.Obs stimmt weiß ich nicht, da ich erst 1 Spritze erhalten habe,aber ich habe schon sehr viele positive Berichte gelesen.Allerdings kann das Medikament sehr starke Nebenwirkungen haben,aber das muß ja bei dir nicht sein.Ich würde dir empfehlen, dass du mit deinem Rheumo-Doc darüber sprichst.
    alles Liebe und gute Besserung:)

     
  3. notemba

    notemba Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2007
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Julia,

    ich hab seit 17 Jahren cp und ich nehme Arava seit ca. 6 Monaten und habe keine grossen Nebenwirkungen.
    Nur nach der Einnahme ist mir ein wenig übel, aber das hält nicht an.
    Ich hatte Arava wegen einer OP zwischendurch abgesetzt, und vor ca. 3 Wochen wieder damit angefangen und auch mal bewusst drauf geachtet, ob sich was ändert, an meinem "Befinden", aber nix negatives festgestellt.

    Ich bekam früher auch MTX, und da hatte ich extreme Nebenwirkungen;
    meine Leberwerte waren nach ca. 1 Jahr extrem schlecht, und dies blieb auch über Jahre so;
    auch nachdem ich das MTX abgesetzt hatte.
    Unter Arava sind meine Blutwerte ( noch ? ) in Ordnung.

    Und das Rheumamittel ohne einen erschreckenden Beipackzettel muss erst noch erfunden werden
    :)

    Ich kann Dir nur sagen, daß allzu große Sorgen nicht nötig sind.
    Probiers aus und achte drauf, wie es Dir geht..
    weil, ohne Basis gehts halt auf Dauer eh nicht.

    Liebe Grüße
    notemba
     
  4. Kleene

    Kleene Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo Julia,

    ich habe seit meinem 2. Lebensjahr chronische Polyarthritis. Habe schon fast alle Basistherapien durch. Imurek hat mir immer gut geholfen aber irgendwann hab ichs nicht mehr vertragen. Dann kam MTX und das hat nach einem halben Jahr auch keine Wirkung gezeigt. Mein Arzt hat mir dann auch Arava vorgeschlagen, damit konnte ich mich aber nicht anfreunden, ich wollte es gern mal mit Biologica probieren. Er hat mir dann Humira aufgeschrieben. Das spritze ich alle 14 Tage und es hilft schon ganz gut. Hab momentan nur noch Beschwerden im Kiefer und in der Wirbelsäule, aber auch die haben sich schon sehr verbessert. Mit den anderen Gelenken bin ich eigentlich Beschwerdefrei. MTX muß ich leider trotzdem noch weiter spritzen jede Woche.