1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verunsicherung

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Butterflyandy, 23. April 2014.

  1. Butterflyandy

    Butterflyandy PMR seit 12/2013

    Registriert seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    2
    Hallo. So, nun soll ich mit MTX (Lantarel) beginnen. Der Rheumatologe empfahl 20mg, der Internist hat das Rp. ausgestellt. Stand auch drauf= 20mg (von Hexal erst). Dann ab in die Apo, dort wurde mir gesagt,meine Kasse zahlt Lantarel von Pfitzer. Auch gut.

    Jetzt habe ich hier einen Karton mit Spritzen stehen und auf dem Karton steht "Lantarel 10mg". Schon in der Apo Gespräch mit der Inhaberin. Nee nee das wäre o.k. so, das läge an den neuen Umrechnungen:confused::confused:....ICH VERSTEH DAS NICHT. Wieso steht 10mg auf dem Karton, wenn der Patient doch 20mg bekommen soll??

    Kann mir das bitte jemand verständlich erklären?? DAnkeeeeee
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo butterflyandy, ich versuche es mal ;-)

    ist gemeint 20 mg mtx oder gesamtinjektion? eigentlich würde man doch von der
    mtx-angabe ausgehen, hm........
    gleich zu anfang 20 mg mtx? üblicherweise schleicht man ein, beginnend mit 7,5 mg mtx, dazu hatten wir kürzlich einen thread. ich bin also auch etwas verunsichert :)

    entscheidend ist das verhältnis von injektionslösung zu mtx.
    in der gleichen menge injektionslösung können unterschiedliche mengen mtx enthalten sein, das kann herstellerseitig ganz unterschiedlich sein. angenehmer ist eigentlich immer die fertigspritze mit wenig injektionslösung, weil man dann weniger flüssigkeit hat die man injizieren muss.

    lantarel FS 10 mg = 0,4 ml injektionslösung = 10 mg mtx
    lantarel FS 20 mg = 0,8 ml injektionslösung = 20 mg mtx

    MTX HEXAL® 20 mg/ml Inj.Lsg., Fertigspritze (10 mg/0,5 ml)
    MTX HEXAL® 20 mg/ml Inj.Lsg., Fertigspritze (20 mg/1 ml)

    vergleich doch bitte mal die angaben auf deiner packung.
    wenn du unsicher bist ruf morgen besser bei deinem arzt an, jeder kann sich mal irren,
    sollte zwar bei sowas nicht, aber .....

    gut pieks! ;-)
     
    #2 23. April 2014
    Zuletzt bearbeitet: 23. April 2014
  3. Butterflyandy

    Butterflyandy PMR seit 12/2013

    Registriert seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    2
    Danke Marie2 für Deine Antwort.

    Ich sag ja, auf dem Rp. stand MTX 20mg fs Hexal. So habe ich das in der Apo abgegeben.

    Bekommen habe ich das von dir beschriebene Lantarel FS 10mg 0.4 ml Injektionslösung.

    Aufgrund meines derzeit leider "hohen" Gewichtes meinte der Rheumatologe, müssen wir leider höher ansetzen am Anfang. Der Internist sah das genauso. Daher die Dosis von 20.

    Die Apo-Helferin meinte noch, wenn man 20mg bekommt stehe 10mg auf dem Karton, sorry ich halte diese Aussage für Sch....und wenn jmd. glaubt, mir zeigen zu wollen, wie man diese Spritze "zusammenbaut"---Fehlanzeige--"hier haste und tschüss"....auch im Karton lag keine Beschreibung bei, wie man das richtig anwendet. Mir kommt das komisch vor...
     
  4. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    31
    Mtx

    Hallo!

    Ich war jetzt aufgrund Eures Beitrags recht verunsichert --- denn ich habe heute wieder ein Päckchen Spritzen abgeholt.

    Auf der Packung steht:

    50mg/ml Injektionslösung, Fertigspritze

    1 Fertigspritze (o,5ml) enthält Methotrexat-Dinatrium entsprechend 25 mg Methotrexat.

    0,5 ml = 25 mg Methotrexat.


    Grüßle Uschi
     
  5. Butterflyandy

    Butterflyandy PMR seit 12/2013

    Registriert seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    2
    Ich habe eben nochmal auf meinem Infozettel vom Rheumadoc geschaut. Da steht: Ihre Erkrankung heißt: Polymyalgia rheumatica und nebendran steht: Ihr Medikament heißt: Lantarel 20mg. (Ja, und was bedeutet das nun genau?)

    Ich meine, ja ich bin mittlerweile zu schwer (178cm/110kg, allerdings gleichmäßig verteilt:o), da müssten doch 10mg als reiner Wirkstoff in Anfangsdosis reichen).

    Wie ist das mit der Spritze?? Die besteht ja aus 2 Teilen. "Schraubt" man das "Nadelteil" auf? Wird es aufgesteckt? Was ist mit dem Luftanteil in der Ampulle?
    Das kann doch nicht sein, dass man damit "allein" gelassen wird? Ey, das ist ja kein Allerweltsmittel....:confused:
     
  6. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Köln
    Hi,
    Hat dir dein Arzt keine Fertigspritze verordnet? Ich glaube auch MTX gibts inzwischen als Pen. Da braucht man nur drauf drücken. Die zum Zusammensetzen habe ich nie erhalten, meine Finger spielen da auch nicht mit.

    Gruß Kukana
     
  7. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    die nadel wird vermutlich nur aufgesetzt, merkwürdig, dass keine genaue anleitung
    zur injektion vorliegt, bzw in der gebrauchsanweisung enthalten ist.
    eigentlich gibt es auch vom arzt eine erstanleitung.......
    ohne rücksprache mit dem arzt würde ich erstmal gar nichts tun.

    ersatzweise hier die bebilderte anleitung von medac zur desinfektion, hautfalte usw,
    ich hoffe, das hilft etwas.

    http://www.medac.de/fileadmin/user_upload/extensions/tx_exinitmedacp/Methotrexat_Fertigspritze_Injektionsanleitung_Patienten_DE_A4_03.pdf
     
  8. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo butterflyandy,

    als ich damals mit dem MTX begann, hatte ich auch 110 kg drauf und ich begann mit 15 mg MTX. Gesteigert wurde dann alle paar Wochen jeweils um 2,5 mg. Ich bekam die Fertigspritzen - also nix zum Zusammenbauen. Beim Arzt wurde mir gezeigt, wie ich spritzen soll.

    Das mit der 10 mg Aufschrift kommt mir auch komisch vor. Bei mir stand immer die Zahl drauf, die ich auch bekommen sollte. Es gibt ja z. B. auch 17,5 mg Fertigspritzen. Und was steht da dann auf der Packung? Etwa 8,75 mg?? Nee, nee ... Also ich würde auf jeden Fall noch mal beim Arzt nachfragen ...

    Viel Erfolg,

    Tiangara
     
  9. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.666
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    Hallo Kukana
    die Hexal - Spritzen müssen tatsächlich noch zusammen gesteckt werden, sind aber trotzdem Fertigspritzen (weil Lösung ja schon aufgezogen ist)

    Hallo Butterflyandy

    gehe mit den Spritzen in deine Arztpraxis und lass dir das Procedere genau erklären und demonstrieren. Und wenn du dich beim nächsten mal nicht alleine traust, gehst du so oft hin, bis du dir sicher bist. Dein Arzt ist dazu verpflichtet, brauchst dir also kein schlechtes Gewissen machen.
    Wg. der Dosis kannst du ihn auch gleich fragen. (Schade, dass ich den Waschzettel von Hexal nicht mehr habe)
     
  10. Butterflyandy

    Butterflyandy PMR seit 12/2013

    Registriert seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    2
    Guten Morgen:vb_cool:
    nochmal: das Rezept vom Arzt lautete auf Hexal, bekommen habe ich (wg. Kassenverträgen) das Lantarel von Pfizer. Auf dem weißen Karton steht in Rot: 10mg. (was mir grundsätzlich sogar lieber wäre, als mit 20 einzusteigen).
    Im Vorfeld hatte ich mich schon schlau gemacht, wie das alles funktioniert, hatte im Netz die sog. Fertigspritzen gesehen, Kappe ab und los-Kein Problem für mich.
    Gestern Gespräch mit dem Arzt, er mir das genau so erklärt. Jo, und dann bekomme ich von der Apo diese zum zusammensetzen. Die Schachtel sieht auch irgendwie so aus wie ne "Arzt od. Klinikpackung", also als Lieferung an jmd. der sich sowieso damit auskennt. Deshalb keine Erklärung dabei??
    Ich fahre heute morgen mit der Packung in die Praxis und dann werden wir sehen. Ich habe schon öfter "Verwechslungen" o.ä. bei mir erlebt, bin daher eher misstrauisch - zu Recht. Und dann auch noch gleich 12 Stck. Weiß ja noch gar nicht, ob ich das vertrage?? WEnn ich sehe, dass die bald 200 Euro kosten, die dann ggf. "in die Tonne gekloppt" würden, und ich drüber nachdenke, dass sowas öfter vorkommt, verstehe ich bald, warum unser krankes Gesundheitssystem kein Geld hat...meld mich wieder und Danke
     
    #10 24. April 2014
    Zuletzt bearbeitet: 24. April 2014
  11. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.422
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Hallo,
    ich selbst bekomme zwar kein MTX. Aber aus meiner HA-Praxis weiß ich, daß man sich dort ganz viel Zeit nimmt und bei Bedarf die Leute auch zum Spritzen kommen können. Da gibt es inzwischen einen Medikamenten-Schrank, wo MTX namentlich gelagert wird.

    LG
    Eve
     
  12. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje

    Lantarel ist völlig okay. das bekomme ich auch, sehr gut verträglich; sei froh, dass es dir von der apo gegeben wurde.
    es gibt auch eine 6-er packung davon.

    ich habe mir vorhin meine packung angeschaut. weisse packung, schwarze schrift und die menge 10 ml in knallrot.
    es sind fertigspritzen, du musst nur noch die kanüle draufsetzen. dass sie kanüle getrennt liegt, hat - so glaube ich - etwas mit sicherheitsgründen zu tun.

    ist deine packung vielleicht umverpackt worden oder ein re-import?
    immer liegt der packung eine ausführl. gebrauchsanweisung bei.

    lg
     
  13. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    @bise
    laut hersteller gibt es keine 6er packung lantarel 10 mg,
    die grösse über die wir hier sprechen, insofern bin ich etwas irritiert...?
     
  14. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    jetzt bin ich mehr als irritiert.
    Sorry,
    ich habe seit etl. jahren eine packung Lantarel mit 5! (nicht mit 6 - wie ich gerade sehen musste) fertigspritzen 10 mg MTX.

    gruss
     
  15. Butterflyandy

    Butterflyandy PMR seit 12/2013

    Registriert seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    2
    Hallo hallo, wat ne Rennerei heute...:o
    Also: die Packung war wirklich falsch für mich. Aber: der Arzt hatte was falsches auf das Rp. geschrieben, nicht die Apo hatte was falsch gemacht. Bin heute morgen mit der Pck. in die Praxis um nachzufragen. Erst hieß es, doch doch, alles o.k. so. Ich habe erneut widersprochen, mit der Bitte sich das Infoblatt des Rheumatologen aufzurufen, welches beim Internisten eingescannt war. Großes "HUCH"....nochmal rein zum Arzt....dann:o "Sie haben Recht"....dann mit dem Karton zur Apo, Arzt hatte da schon angerufen, Umtausch. Zwischenzeitlich nochmal den Rheumadoc angerufen, um mich zu vergewissern, ob ich denn bei allem gut zugehört hatte. "JA!" Wir fangen bei Ihnen mit 20 an, nicht unüblich, machen Sie sich keine Sorgen. Nicht nur Größe und Gewicht spielen bei der Dosierung eine Rolle sondern auch die Höhe der Entzündungsaktivität.........Naaaaa guuuut....
    So, der neue Karton sieht aus wie der andere, nur die Aufschrift der Menge ist in lila 20mg! Auch die Spritzen haben ein lila Mittelteil. Die Arzthelferin hat mir erklärt, wie das mit dem Aufstecken geht. Scheint simpel zu sein. Vor dem Einstechen habe ich keine Angst.
    Es wäre zwar mit der niedrigen Dosierung nix passiert und trotzdem bin ich froh, so ein nachfragender Mensch zu sein. Das hat mir schon oft Unheil erspart. :top:
    So, dann fange ich heute Abend mal an, wird halt der Donnerstag der "Picks-Tag"...

    Komisch, trotz normaler Cortisoneinnahme habe ich seit Tagen vermehrt Schmerzen in den Gelenken. Bei mir vor allem Knie und Hüfte. Ich erhoffe mir wirklich Linderung von der neuen Therapie.
     
    #15 24. April 2014
    Zuletzt bearbeitet: 24. April 2014
  16. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    na also :top:
    ich wünsche dir, dass das mtx jetzt auch tut was man von ihm erwartet:
    nämlich helfen! alles gute!
     
  17. TrumanBurbank

    TrumanBurbank Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Ich wünsche Dir auch, dass Du es Dir hilft und dass Du es gut verträgst. Bedenke aber, dass MTX keine schnelle Hilfe bietet. Der Wirkeintritt kann bis zu 3 Montaten dauern.


    Viele Grüße

    TrumanBurbank
     
  18. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Sogar bis zu 6 Monaten ...
     
  19. Butterflyandy

    Butterflyandy PMR seit 12/2013

    Registriert seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    2
    Möchte nochmal kurz eine Rückmeldung geben.

    Ich habe also dann das Lantarel 20mg bekommen. Diese Spritzen sind im Mittelteil lila. Man kann sie also kaum verwechseln mit den 10mg. Die Handhabung der aufzusetzenden Spritze geht jetzt nach dem 2. Mal auch schon besser. Die Injektion an sich ist für mich kein Problem, das klappt. Ein leichtes Brennen an der Stichstelle, aber das ist zu vernachlässigen. Nebenwirkungen spüre ich keine bisher. Kommt da noch was?? Vielleicht eine leichte Müdigkeit und "Schwere" am Tag danach, aber auch das ist mit etwas mehr Willenskraft als sonst, zu bewältigen. Kann aber auch sein, dass kommt vom Regenwetter, ich bin da eh etwas empfindlich, wenn´s regnet bin ich ganz oft müde und antriebslos, während ich bei Sonne und trockenem Wetter oft auch über mein Limit hinausgehen würde (mit der Strafe am nächsten Tag....aua, aua :o).

    Eine Frage noch: Die Blutabnahmen (BE)...ich bin ja noch in den ersten 4 Wochen, d.h. jede Woche BE beim Arzt. Nehmt ihr die Folgespritze erst, wenn die letzte BE in Ordnung war??
    Mein Internist nimmt das Blut am Dienstag, spritzen tu ich am Donnerstag, da habe ich aber meist noch nicht das Ergebnis der BE. Diesmal komme ich wahrscheinlich an den Wert gar nicht ran, da Praxis seit Mittwoch geschlossen. Muss mal sehen, ob im Labor wer da ist. Die Spritze gestern habe ich aber trotzdem gemacht. :vb_confused:
     
  20. TrumanBurbank

    TrumanBurbank Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Nein, Du musst nicht warten. Es ist ganz wichtig, dass Du das MTX immer am gleichen Tag nimmst.

    Gruß,

    Truman