1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verstopfung

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von puffelhexe, 6. April 2015.

  1. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hallo.

    wie peinlich...aber es nützt ja
    nix.

    ich bekomme Morphium und
    habe -natürlich- Verstopfung.
    man hat ja auch sonst noch nicht
    genug...:(

    nun suche ich Naturmittel oder Tipps.
    ich würde gerne Chemie umgehen.
    da ich eh schon immer auf alles
    reagiere.

    ich zähle mal auf, was mir einfällt:

    .rohes Sauerkraut oder Sauerkrautsaft
    .Trockenpflaumen oder Pflaumensaft
    (heute morgen hab ich gelesen, dass
    man die Trockenpflaumen auch gerne
    über Nacht einweichen kann.)
    .Buttermilch

    ich denke, der Thread könnte für andere
    auch interessant sein. der ein oder andere
    hat bestimmt auch Probleme mit Verstopfung.
    sei es durch Medikamente, durch Krankheit
    oder einfach so.

    hat noch jemand ein anderes non-Plus-
    ultra Mittel als Geheimwaffe?

    Weizenkleie, Leinsamen und Flohsamen
    geht bei mir nicht. das verträgt wiederum
    mein Magen nicht. :(

    ich habe auch noch von Weintrauben
    essen oder Milchzucker oder Activia
    gelesen. hat da vielleicht jemand Erfahrungen
    mit?

    erstmal liebe Grüße von Puffel
     
  2. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo puffel.ja ich nahm mal ,Milchzucker aus der apotheke,das half mir sehr gut gegn Verstopfung.lg
     
  3. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.757
    Zustimmungen:
    96
    Morgens einen Esslöffel Olivenöl oder Leinöl einnehmen.
    Oder vor dem Frühstück ein großes Glas warmes Wasser trinken und überhaupt viel trinken.
    Oder Trockenfeigen.

    Wenig Weißmehlprodukte essen. Stattdessen viel Obst und Gemüse.

    Das ist das, was mir so einfällt.
     
  4. Manuela79

    Manuela79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Puffel,
    vor drei Tagen hast Du noch über Durchfall geklagt, heute hast Du Verstopfung. Kann es nicht sein das sich Dein Darm vollständig entleert hat. Nach einem Crohn Schub kommt es bei mir auch mal vor das ich 3 - 4 Tage nicht zur Toilette kann.
    Ansonsten hilft mir gegen Verstopfung Saft pur, Obstsalat oder Rohkost.

    viel Erfolg
    Tiger1279

    P.S.: kalte Getränke helfen bei mir auch gut dagegen.
     
  5. waldfee72

    waldfee72 MB, periph. Arth., Fibro

    Registriert seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mal hier mal da mal dort :)
    nehme auch jeden morgen einen gehäuften teelöffel milchzucker ins getränk.
    hilft prima.
    bei mir.
    nur nicht aus der apotheke, sondern aus der drogerie. ist garantiert günstiger.

    lg fee
     
  6. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    mir fallen da noch Chiasamen und Gerstengrassaft ein:top:.
     
  7. luiselotte

    luiselotte Registrierte Benutzerin

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    :xyxwave: Patienten, die Betäubungsmittel wie Morphine erhalten, kann der Arzt Abführmittel auf Kassenrezept verschreiben; besonders sanft sind Lactulose Saft und Movicol (= Macrogol). Es findet keine Gewöhnung statt, ist also beides zuverlässig und empfehlenswert.

    Die Wirkungsweise von Lactulose und Movicol bzw. Macrogol wie auf der website von Onmeda und Movicol angegeben:



    MOVICOL® wirkt aufgrund seiner osmotischen Wirkung im Darm abführend.
    Das in MOVICOL® enthaltene Macrogol erhöht das Stuhlvolumen. Durch das vergrößerte Stuhlvolumen wird der Innendruck gesteigert, was wiederum die Darmbewegungen (Darmperistaltik) über neuromuskuläre Wege anregt.
    Die physiologische Folge ist der verbesserte Transport von aufgeweichtem Stuhl und das Auslösen einer Stuhlentleerung (Defäkation).
    Die mit MOVICOL® verabreichten Elektrolyte werden über die Darmwand mit der Körperflüssigkeit ausgetauscht und mit dem fäkalen Wasser ausgeschieden


    Das Abführmittel Lactulose ist ein Doppelzucker aus einem Molekül Schleimzucker (Galactose) und einem Molekül Fruchtzucker (Fruktose). Ähnlich den Osmolaxanzien zieht die Lactulose Wasser in den Dickdarm. Der Stuhl wird durch das angezogene Wasser weicher. Im Dickdarm wird Lactulose außerdem durch Bakterien hauptsächlich zu Milch- und Essigsäure, sowie Methan und Wasserstoff abgebaut. Vor allem die Säuren regen die Darmaktivität an und fördern die Ausscheidung zusätzlich.. Hierbei kommt es zu keinem Nettogewinn oder -verlust von Kalium, Natrium und Wasser.
    MOVICOL® wirkt schonend, ist gut verträglich und ruft keine Krämpfe hervor - wie dies zum Beispiel bei pflanzlichen Abführmitteln der Fall ist. Weil es im Darm nicht abgebaut wird, kommt es in der Regel zu keinen wirkstoffbedingten Blähungen.

     
  8. Majana

    Majana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2015
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der schönsten Stadt der Welt
    Mir hilft der Bio-Gemüsesaft von Ald_ immer sehr gut.:top:

    LG Majana
     
  9. JaMa

    JaMa Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2014
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Südpfalz
    Birnendicksaft fällt mirein. Movicol kenn ich auch als gute Hilfe und Milchzucker.
     
  10. mondbein

    mondbein Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    892
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Auch ich kann Movicol empfehlen, weiterhin nehme ich noch Mucofalk zur Darmregulation. Durch regelmäßige Opiateinnahme kenne ich das Problem leider auch...
     
  11. Rubin

    Rubin Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Bei mir hilft sehr gut die Pflaumen - Kur.

    Sie enthält ein natürlich abführend wirkendes Mittel, das Dihydrophenylisatin, das hilft, die Verdauung auf natürliche Weise anzustoßen und gilt daher als Hausmittel gegen Verstopfung. Sie ist dadurch ein natürliches Reinigungsmittel und verhindert somit, dass Medikamente eingenommen werden müssen, die oft Stimulantien enthalten, die auf längere Sicht Ihren Kolon (Grimmdarm/ Dickdarm) erheblich schädigen können.

    Es grüßt Euch...

    Rubin

    [h=2][/h]