1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verstopfte Venen=künstlichen Blutegel

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von gisipb, 28. Dezember 2004.

  1. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Forscher entwickelten künstlichen Blutegel

    Verstopfte Venen können möglicherweise bald mit einem künstlichen Blutegel behandelt werden. Wie unter anderem der "Spiegel" sowie der Online-Dienst Netdoktor berichten, entwickelten Wissenschaftler der Universität Wisconsin-Madison ein mechanisches Gerät, das Blut aus den Gefäßen absaugen kann. Daneben gibt der künstliche Blutsauger den Gerinnungshemmer Heparin in das Gewebe ab, so dass keine weiteren Verstopfungen entstehen. Das Gerät erfüllt damit die beiden Hauptfunktionen von lebenden Blutegeln, die auch heute noch in der Medizin eingesetzt werden. Nach Angaben der Forscher liegt der Vorteil des künstlichen Saugwurms vor allem in dem geringeren psychologischen Stress für Patienten. Zudem seien lebende Blutegel nicht steril und könnten daher Infektionen auslösen.

    Ob das okay ist?
    Lg. Gisi