Versteifung Daumengrundgelenk - Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "OP/Chirurgie, Synoviorthese, Gelenkpunktion usw." wurde erstellt von Ness0601, 26. Mai 2021.

  1. Ness0601

    Ness0601 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2021
    Beiträge:
    11
    Hallo Zusammen!

    Bei mir wurde vor ein paar Jahren rheumatoide Arthritis diagnostiziert, die Beschwerden hab ich aber schon deutlich länger. Vor allem das rechte Daumengrundgelenk ist schon dolle verformt und instabil und schmerzt auch unabhängig vom Rheuma sehr. Jetzt wurde mir eine Versteifung des Gelenkes vorgeschlagen. Grundsätzlich finde ich das keinen schlechten Plan. Ich frage mich aber, wie "unflexibel" der Daumen danach wirklich ist? Ich spiele viel Gitarre und Schlagzeug und kann mir vorstellen, dass gerade das Gitarrenspielen damit schwierig wird, da es die "Zupfhand" ist. Hat da jemand Erfahrung? Vielen Dank!

    Liebe Grüße
    Ness0601
     
    stray cat gefällt das.
  2. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    5.164
    Moin @Ness0601,
    sei herzlich willkommen!
    Da ich keine Versteifungen habe, kann ich Dir leider nicht wirklich helfen.
    Aber da ich auch ein Saiteninstrument spiele, stelle ich mir das geradezu unmöglich vor. Ich gehe davon aus, dass Du überhaupt nur zu dieser OP geraten bekommen hast, weil Du unter dem morschen Grundgelenk deutlich leidest.
    Daher meine Frage, gibt es denn (hoffentlich) überhaupt eine Alternative?
    liebe Grüße, stray cat
     
  3. kukana

    kukana in memoriam †

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    13.139
    Ort:
    Köln
    Mit einem Daumen der bereits verformt ist und instabil ( ich vermute der ist im Grundgelenk luxiert) kannst du doch auch nicht spielen. Bei meinem rechten Daumen wurde das stabilisiert, beim linken (noch) nicht.

    20210227_145747_(1).jpg

    20210227_145812_(1).jpg
     
    Deleted member 55144 gefällt das.
  4. Ness0601

    Ness0601 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2021
    Beiträge:
    11
    Hallo @stray cat,

    Danke Dir! Genau, das Gelenk tut teilweise ordentlich weh, manchmal aber auch ein paar Tage gar nicht. Es wird noch keiner so richtig draus schlau. Beim Ultraschall verzieht nur immer jeder Arzt das Gesicht und sagt "Oje, dafür sind Sie aber eigentlich noch zu jung." Eine Orthopädin sagte gestern, dass es von außen so aussähe, als sei der Daumen dauerhaft halb ausgekugelt. Gitarre spielen kann ich damit gerade noch ganz gut. Ich hab's heute mal beobachtet und festgestellt, dass man das Daumengrundgelenk dabei tatsächlich kaum benutzt. Die Versteifung war gestern mal der erste greifbare Vorschlag. Mit der Möglichkeit hatte ich mich schon eine Weile beschäftigt. Ein künstliches Gelenk war dagegen gar kein Thema. Ich hole mir jetzt noch mal eine zweite Meinung ein.

    Liebe Grüße
    Ness0601
     
    stray cat gefällt das.
  5. Ness0601

    Ness0601 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2021
    Beiträge:
    11

    Komischerweise geht das echt ganz gut, außer an richtig schmerzhaften Tagen. Mein rechter Daumen sieht ziemlich genau so aus wie Dein linker. Wie genau wurde das denn stabilisiert? Danke!
     
  6. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    5.164
    Liebe @Ness0601,
    ich wünsche Dir sehr, dass ganz gleich welchen Weg Du letztlich gehen willst, er Dir (wohlmöglich noch besser als jetzt) ermöglicht, Deinen Daumen für Musik und alles sonst zu verwenden.
    Ich mag Daumen sehr gerne :) sie werden so oft unterschätzt, weil sie unauffällig, aber sehr effektiv bei allem mithelfen.
    Ich wünsche Dir alles Gute! cat
     
  7. kukana

    kukana in memoriam †

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    13.139
    Ort:
    Köln
    Da wurde eine Sehnenstraffung gemacht. Das Grundgekenk kann nicht mehr luxieren. Funktioniert aber sonst ganz normal. Eine Versteifung ist das nicht.
     
    stray cat gefällt das.
  8. Snoopie2000

    Snoopie2000 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2020
    Beiträge:
    671
    Ort:
    Allgäu
    Hallo @Ness0601 ,
    mit Daumenversteifung kenne ich mich leider auch nicht aus, sorry. Aber was das Gitarrenspieln betrifft so kann ich mir vorstellen, dass du jetzt auch nicht schmerzfrei spielen kannst und der Daumen nicht so gelenkig ist wie er sollte. Spielst du klassische Gitarre oder spielst du mehr Begleitung? Ich kann mir vorstellen, dass du auch mit der Versteifung des Grundgelenks eine eigene Technik entwickeln wirst - alleine schon deshalb, weil du auf jeden Fall weiter Gitarre spielen möchtest! Sowas spornt an!.
    Für Zitherspieler gibt es einen Daumenring zum zupfen - nur so eine Idee, vielleicht kann man den auch bei der Gitarre verwenden. Eine andere Möglichkeit wäre, die Gitarrensaiten umzuspannen und rechts zu greifen und links zu zupfen. Braucht seine Zeit, aber ich weiß, dass das möglich ist.
    LG
    Snoopie
     
    stray cat gefällt das.
  9. Ness0601

    Ness0601 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2021
    Beiträge:
    11
    Vielen Dank, das ist echt lieb von Dir! Ja, als das mit den Schmerzen richtig losging war ich auch überrascht, wo der Daumen tatsächlich überall dabei ist. Das merkt man sonst gar nicht...

    Liebe Grüße und auch für Dich alles Liebe, @stray cat :)
     
    stray cat gefällt das.
  10. Ness0601

    Ness0601 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2021
    Beiträge:
    11
    Hmm, das nehme ich mal im Hinterkopf mit! Danke, @kukana !
     
  11. Ness0601

    Ness0601 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2021
    Beiträge:
    11
    Hallo @Snoopie2000,

    Danke Dir! Ja, das spornt tatsächlich an. Wenn ich keine Musik mehr machen könnte, wäre mir auch nicht geholfen... Ich spiele eher Begleitung und kann mir mittlerweile vorstellen, dass das auch mit einem versteiften Grundgelenk gut machbar wäre. Tatsächlich hab ich schon vor einer ganzen Weile recherchiert und überlegt, ob ich von Rechts- auf (zumindest überwiegend) Linkshänderin umschule. Laut Arzt und Ergo wäre das grundsätzlich möglich.

    Ganz liebe Grüße!
     
  12. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    709
    Hallo,

    habe zwei schmerzfreie Schusterdaumen ( Abb. wie Kukanas rechter Daumen ). Zum Gitarrespielen und einer Gelenkversteifung kann ich nichts beitragen. Mir hat man gesagt, dass ich erst operieren lassen soll, wenn ich nicht mehr zurecht komme.

    Anbei gute Infos zum Schusterdaumen und Gelenkschutz ab Seite 18 ff :
    https://www.st-josef-stift.de/media/Pdf/Downloads/gelenkschutz_erwachsene.pdf
     
    Deleted member 55144 gefällt das.
  13. Ness0601

    Ness0601 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2021
    Beiträge:
    11
    Reisemaus gefällt das.
  14. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    7.166
    Ort:
    Schweden
    Ich habe keine Versteifung des Daumengrundgelenks. Jedoch wurde aufgrund einer ausgeprägten Arthrose der kleine Knochen in beiden Grundgelenken entfernt und durch eine Sehne ersetzt! Und das ist ganz prima geworden. :top:
    Aber bei so ganz schlechtem Wetter wie gerade jetzt, merke ich das Gelenk ein klein wenig! ;)
     
    stray cat gefällt das.
  15. Ness0601

    Ness0601 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2021
    Beiträge:
    11
    Uh, das klingt ja auch spannend! Danke! :)
     
  16. Mohnfee

    Mohnfee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2021
    Beiträge:
    12
     
  17. Mohnfee

    Mohnfee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2021
    Beiträge:
    12
    Hallo Mimmi… darf ich mal fragen, ob du immer noch zufrieden bist , mit der Op ?
    Ich stehe jetzt auch vor der Entscheidung, entweder ein Teilstück des Daumens oder das komplette Gelenk austauschen…..
    Lg
     
  18. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    7.166
    Ort:
    Schweden
    Hallo Mohnfee, ja, das bin ich. Nur wenn ich das Gelenk zu lange einseitig belaste, bekomme ich Schwierigkeiten. Ich habe neulich mal kleine Kirschen mit so einem Handentsteiner entsteint, das ging dann nach einer Zeit nicht mehr. :D
     
    stray cat gefällt das.
  19. Mhhhh.... Ich weiß gar nicht so recht, wo ich das reinschreiben soll, tu ich mal hier. Also ich war gestern beim Orthopäden und habe mal meine Hände gezeigt. Eigentlich wollte ich ein MRT oder sowas machen lassen, um zu sehen, wie weit das bei mir fortgeschrittenen ist und ob man etwas operieren kann. Der Orthopäde schaute sich meine Hände genau an. Den linken Daumen kann ich noch etwas im Mittelgelenk knicken, den Zeigefinger ebenso. Rechts etwas besser, die kleinen Finger gehen gar nicht mehr. Ich habe nicht mehr die schlimmen Schmerzen, sie sind einfach nur steif.... Er schaute mich bedauernd an, sagte "Sie wissen doch, dass es von Ihrer Grunderkrankung kommt". Ich sagte dann, dass ich doch meine Medikamente nehme... Darauf er "Ja, die heilen ja nicht, die halten die Erkrankung nur auf. MRT ist teuer und man sieht es bei Ihnen doch auch. Wir können es noch einmal mit einer Infilltration (RSO) versuchen.... Sie müssen damit leben."
    Immer schön mit dem Igelball trainieren und mit Rezept für KG und Radiosynoviorthese wieder raus. Tja, nun stehe ich wieder da und soll also damit leben..... Meine Handgelenke kann ich auch nur eingeschränkt hoch und runter bewegen. Aber ich habe seit meinen Medikamenten nicht mehr diese Schmerzen. Es baut sich nur irgendwie alles um... So ein Arzttermin ist jedenfalls immer ein wenig deprimierend und ich war gestern etwas traurig. Ob ich nochmal RSO an den Händen machen lasse weiß ich nicht, das hatte nichts gebracht. An den Knien war es ein Segen... Na mal sehen.
    Allen anderen hier wünsche ich jedenfalls gute Besserung und erfolgreiche Behandlung.

    Viele Grüße
     
  20. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    12.748
    Ort:
    Herne
    Tja, Aida, ich bin mittlerweile heilfroh, wenn der Dok sagt, es hat sich nix verschlimmert..... besser, nee, wird nix mehr.
    Ein Orthopäde sagte mal: aiA (alles im Ar...). Stimmt.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden