1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verstärkt Erkältung kollagenose?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Sparkels, 20. April 2016.

  1. Sparkels

    Sparkels Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2015
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Habe seit zwei Wochen eine Erkältung und seitdem sind meine Symptome wie muskelzuckungen, muskelsteife und Krämpfe, schmerzen und muskelschwäche viel schlimmer geworden. Nehme seitdem auch Quensyl, weiß aber nicht was die Ursache ist.
     
  2. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Sparkels,

    ja

    Mein Immunsystem meint jedesmal, es müsse bei einer Erkältung auch mehr auto-immun angreifen. :(
    Ich huste die letzten Tage, habe wunden Hals....., dabei auch voll Kollagenose überall einschließlich" Gummibeene".

    Ich nehme erst einmal Spitzwegerich-Sirup (süß und lecker:D). Sollte es die nächsten Tage nicht besser werden, gehe ich zum Hausarzt. Bei einem medikamentös gedrosselten Immunsystem, braucht man eher Antibiotika - leider. Es kann auch auf die Lungen gehen.

    Ich wünsche dir/uns ;) gute Besserung
    Clara
     
    #2 20. April 2016
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2016
  3. Sparkels

    Sparkels Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2015
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab sie Erkältung jetzt schon zwei Wochen, geht jetzt auch aufs Ohr und die Zähne und nehme 4 mg methylprednisolon und 5 mg Quensyl. Morgen gehe ich zum arzt. Was meinst du mit Gummibeine? Hast du auch Zuckungen oder Krämpfe?
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    Unsere Medikamente setzen ja häufig das Immunsystem runter, da viele Rheumaarten autoimmunbedingt sind. Das heisst aber auch dass wir eher Infekte bekommen.

    Grad aktuell bitte auch daran denken, dass nach wie vor eine Grippe in BRD aktiv ist.
    Hier ein Link zu den ersten Wochen:
    http://www.rp-online.de/leben/gesundheit/medizin/grippe/grippe-2016-die-grippewelle-haelt-weiter-an-aid-1.5760904

    *** Bis erste Symptome auftreten dauert es zwischen drei und sieben Tagen. Dann kommt es zu Folgen wie Kopf- und Gliederschmerzen, Fieber oder auch Halsschmerzen sowie Husten. ***

    Mich hats auch erwischt, trotz Grippeimpfung im Oktober bin ich seit Ende Febr. dabei, hatte mich aber nicht sooo krank gefühlt und weiter gearbeitet bis es nicht mehr ging. Diese Woche bin ich jetzt krank geschrieben und nur daheim und langsam gehen die Krankheitssymptome zurück, auch die Fieberschübe werden geringer.

    Wenns also mal länger dauert auf jeden Fall den Arzt fragen ob es eine kleine Verkühlung ist oder doch ein Virus? Oft genug hat man nämlich nur Symptome einer leichten Erkältung und merkt weiter nichts, führt aber zur Verbreitung bei indem man trotz allem arbeiten geht und unter Leuten ist.

    Gute Besserung, Kukana
     
  5. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Kukana,
    du hast ja so recht. An Grippe muss man trotz Impfung denken. In der leichten Form kann es einen immer erwischen.
    Verschleppte Grippe? Kukana auch dir gute Besserung.

    Hallo Sparkels,
    Gummibeine kriege ich immer bei Erschöpfung. Ich habe keine Krämpfe, nur das Gefühl, das die Beine gleich wegsacken, weil die Muskeln keine Kraft mehr haben. Es ist gut, wenn der Arzt das morgen abklärt.

    Liebe Grüße
    Clara
     
  6. Dittmarsche

    Dittmarsche Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2012
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    15
    Sobald sich mein Immunsystem mit irgendeiner Infektion auseinandersetzt, hängen sich die Autoimmunsyptome dran oder nehmen sogar überhand. Oft habe ich daher lavierte Infektionssymptomatik, dafür umso mehr Autoimmun"kram" der üblichen Palette.

    Daher ganz subjektiv und persönlich: Ja.
     
  7. Sparkels

    Sparkels Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2015
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ok, weil vor allem die muskelzuckungen haben sich dadurch um ein Vielfaches verstärkt.
     
  8. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg

    Sparkels, Kuki wünsche euch alles Gute sowie schnelle Besserung!