1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verschlimmerungsantrag SLE

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Hummeling, 15. Januar 2006.

  1. Hummeling

    Hummeling Guest

    Wer kann Tips geben ?

    Habe seit 9 Jahren 30% GdB wegen SLE. Beinträchtigungen haben sich schleichend verschlimmert. Will jetzt Verschlimmerungsantrag stellen um die 50% zu erreichen. Will alle wichtigen Beeinträchtigungen beim ersten Versuch drin haben und natürlich die entscheidenden....
    Worauf sollte man noch achten?
    Hummeling
     
  2. jutta S.

    jutta S. Guest

    Hallo

    es ist sehr schwer eine Verschlimmerung zu erwirken "nur" weil es wirklich schlimmer geworden ist. Mein Doc hat mich dahin gehend beraten auch die psychischen Auswirkungen mit einzubeziehen.
    So habe ich depressive Verstimmungen und Migräne mit angegeben und schon wurde es akzeptiert. Es ist ja nicht so , dass ich geschummelt hätte, nur habe ich diese Faktoren nicht mit angegeben, da ich wußte dass es Nebenwirkungen der Medikamente sind, doch auch Nebenwirkungen sind Beeinträchtigungen.
    LG Jutta
     
  3. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    GdB

    Hi Hummeling
    Ich würde hier nicht eine Verschlimmerung ansprechen wollen sondern in folgende Richtung formulieren:
    Sehr geehrte Damen und Herren
    "Betreffs Ihres Bescheides vom.... bitte ich um eine Neufeststellung des GdB aufgrund des Fortschreiten meiner chronischen Erkrankung.
    Neuere ärztliche Einschätzungen und Befunde stellen sich wie folgt dar:
    Ich kann.........................nicht bzw. nur schwer"

    Jetzt sollte man schildern welche Beeinträchtigungen sich wie im Alltrag darstellen. Alles was ich gegenüber Gesunden bzw. zum letzten GdB 30 % nicht oder nur eingeschränkt kann. Kein langes Stehen, Gehen oder Sitzen, kein Tragen von schweren Tasche. Ich kann längere Wegstrecken nur mit längeren Pausen bewältigen, in öffentlichen Verkehrsmitteln nicht lange stehen......alles so in dieser Richtung.
    Ja und dann natürlich mit anführen, daß aufgrund der alltäglichen - und Schmerzprobleme eine zeitweise depressive Neigung zu seelischen Verstimmungen auftritt. Leichter Schwindel mit Orientierungsproblemen kann man auch schreiben, unsbesondere wegen zeitweisen Auftreten von medikamentösen Nebenwirkungen. Hier auch darauf hinweisen, daß verschriebene Medikamente zwar Linderung verschaffen, aber die Leistungsfähigkeit an sich verschlechtern bzw. einschränken. "ich bin aber auf diese Medikamente angewiesen, obwohl sie sich zeitweise negativ auswirken..."
    Und ein sich sprübar verschlechterndes Einfügen in ein intaktes soziales Umfeld, wegen der Erkrankung "ich fühle mich oft ausgegrenzt..."

    Ja soweit vielleicht. Alles Gute "merre"
     
  4. Hummeling

    Hummeling Guest

    Vielen Dank

    Danke für Eure Tipps,
    ich werde sie mit in meinen Antrag einbauen...
    Schaue gelentlch wieder vorbei, vielleicht kann ich an anderer Stelle auch nützliche Hinweise geben....
    Hummeling