1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verschlimmerung durch die Pille?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von pinklady, 13. Februar 2005.

  1. pinklady

    pinklady Guest

    Hallo ihr Lieben!

    Hat jemand von euch die Erfahrung gemacht, dass sich durch die Einnahme der Pille euer Rheuma verschlechtert hat?
    Ich habe nämlich ein halbes Jahr nach Einnahmebeginn der Pille einen neuen Schub bekommen (hatte davor 3 Jahre lang keinen).
    Ich muss die Pille aber weiterhin nehmen, da ich wegen bestimmten Medikamenten auf keinen Fall schwanger werden darf.
    Kann mir da jemand weiterhelfen? Momentan bin ich Gott sei dank wieder auf dem Weg der Besserung.
    Danke im Voraus & liebe Grüße,

    pinklady
     
  2. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo pinklady,

    bei mir ist es genau das gegenteil. nehme ich eine antibabypille, ist das ganze nicht so schmerzhaft und erträglicher. habe ohne mind 2 wochen im monat noch massivere Gelenkschmerzen und das gefühl einen schub zu haben.

    liebe grüße
    sabine
     
  3. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Pille

    Hallo pinklady,

    leider weiß ich nicht, ob die Pille einen Schub auslösen kann, vielleicht war es auch nur Zufall. Falls die Pille einen Schub auslösen kann, wäre eine Möglichkeit mit der 3-Monats-Spritze zu verhüten. Dabei führst du zwar auch Hormone zu, aber evtl. wirkt es sich positiver auf das Rheuma aus. Sprich mal deinen Gynäkologen darauf an.

    Liebe Grüße und gute Besserung
    pumuckl
     
  4. rheumi67

    rheumi67 Meer u- Strandsüchtig

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo pinklady,

    ich nehme seit 20 Jahren die Pille ( immer gleiches Präparat, nur durch 2 Schwangerschaften unterbrochen ), habe erst seit DEZ 04 Diagnose Rheuma.
    Durch die Pille sicherlich nicht , sonst wäre sicher schon viel früher etwas gewesen, denke ich .
    Es gibt aber z.B. eine Hormonspirale ( Mirena) , die mittlerweile v. Index her sicherer ist als die Pille, aber weniger Nebenwirkungen hat und noch andere Vorteile ( wirkt bis 5 jahre, kaum noch Blutungen , kein Ausfall bei Magen-Darm-Probs).
    Bei uns ist die Kinderfrage halt erledigt, daher werde ich bald umsteigen.Nehm schon genug Medis ein, dann auch noch die Pille, ne, das reicht.


    LG rheumi67
     

    Anhänge:

  5. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    hi pinklady
    so ich nehm seit anfang januar das verhütungspflaster und ich muss sagen pille darf ich nicht nehmen aufgrund einiger probleme. zu mir sagte der arzt es kann sein dsa es zuerst schlimmer wird, da der körper ja was neues hinzugefügt bekommt (wie soll ich es anders nennen??). aber ich sagte mir, das ich nicht dazu gehöre, sondern evlt sogar anders herum und siehe da es geht mir gut (zwar schmerzen hab ich noch aber weniger) und sodas ich selbst seitdem coritson und mtx ausschleichen kann <- was mir natürlich gefallen tut.

    ich wünsche dir das sich das schnell wieder legen tut.
    lg schnullerdevil