1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verschlechterungsantrag stellen

Dieses Thema im Forum "Schwerbehinderung" wurde erstellt von SnOOpy270, 2. Februar 2014.

  1. SnOOpy270

    SnOOpy270 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Dezember 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    da ich nun endlich einen Verschlechterungsantrag stellen wollte, bräuchte ich eure Hilfe.
    Momentan habe ich einen Gdb von 30 aufgrund 2er Implantate in der HWS da nun ja noch Seropositive chronische Polyarthritis, Gicht und Polyarthrose dazu gekommen sind. Hänge gerade an der Liste meiner
    Einschränkungen im täglichen Leben. Mir ist aufgefallen das man dort leicht Sachen vergißt die einem garnicht so selber bewußt sind, habe gerade beim googeln z.b gefunden das ich meine Hobbys nicht mehr machen kann.

    Nun meine Bitte könnt ihr mal so teilweise eure Einschränkungen posten in Stichpunkten. Werde die Liste wenn sie fertig ist dann mal hiereinstellen

    MFG und schönen Sonntag
    SnOOpy
     
  2. Luna-Mona

    Luna-Mona Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Hallo SnOOpy,

    auch wenn es für Deinen Fall vielleicht nicht hilfreich ist: ich bekam meine Prozente erhöht, nachdem eine Visusminderung (also Sehverschlechterung) und nachfolgend eine Depression eintrat. Ich kann wegen der Glaukomerkrankung keine Antidepressiva verordnet bekommen, weil diese den Augendruck erhöhen. Mein Antrag war in ziemlich kurzer Zeit genehmigt, auf 50 GdB.
    Meine Einschränkung ist die Sehverschlechterung, aber mit einer Vergrößerungskamera, die auch von der Rentenvers. bezahlt worden ist, kann ich wieder arbeiten (meistens, wenn nicht ein grip.Infekt dazwischen kommt, wie gerade jetzt).
    Gegen meine Depression hilft ganz gut die ambulante Verhaltenstherapie, die ich seit mehr als einem Jahr mache. In meinen Antrag hatte ich noch "Schlafstörungen" geschrieben.

    Ich drücke Dir die Daumen für Deinen Antrag.


    Luna-Mona
     
  3. SnOOpy270

    SnOOpy270 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Dezember 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    besten Dank für deinen beitrag , hätte mal noch eine Frage.
    Schreibe ich die Medis die ich nehmen muß auch mit auf die Liste?
    zb
    MTX
    Cortision
    IBU 800
    usw

    MFg
    SnOOpy
     
  4. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
    Hi,

    Du solltest es so ausführlich wie möglich beschreiben- da gehören Medis natürlich zu, da dadurch klar wird, dass Du einen chronischen Verlauf hast. Im Regelfall wird der Antrag sowieso abgelehnt und erst nach einem Widerspruch ernsthaft geprüft- so sind meine Erfahrungen...

    Viel Erfolg und viele Grüße
    Jürgen
     
  5. Medea

    Medea Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Berlin, Frankfurt (Oder)
    GdB Erhöhung beantragen

    Hi Snoopi,

    im Antrag selbst musst Du ja alle Krankenhausaufenthalte, beh. Ärzte usw. eintragen. Ich habe meist in einem Anhang ausführlich beschrieben was ich noch kann und was mir sehr schwer fällt bzw. ganz ausfällt. Manchmal und da gebe ich Dir recht denkt man gar nicht mehr über die gesunkene Lebensqualität nach.
    Für mich betrifft es den Kontakt zu Freunden und Familie, das ausüben von Hobbys, die Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen auch im Zusammenhang mit den Hobbys (ich habe geschrieben und gelesen, gern war ich im Theater und in entspr. Vereinen sehr aktiv; auch politisch hatte ich mich auf der sozialen und kulturellen Strecke ein wenig engagiert).

    All diese Dinge fallen nun völlig aus. Der Freundeskreis hat sich etwas ausgedünnt, klar die Spreu trennt sich vom Weizen und übrig bleiben die Menschen die verstehen und nachfühlen können. Einigen kann ich das durchaus nach sehen, weil ich wirklich nicht mehr die Alte bin.
    Dazu kamen und kommen Depressionen, auf Grund der Schmerzen und wenn mir bewusst wird worauf ich verzichten muss.

    Dann ist da die Einschränkung im Berufsleben, noch kann und will ich arbeiten gehen, aber auch da kann ich nicht mehr alles machen obwohl ich es versuche.

    Ja dann fällt mir spontan noch der Haushalt ein, der oft auf der Strecke bleibt, Fenster lass ich putzen, Staub saugt die Familie, Gemüse putzen geht nur ganz langsam.

    Etwas schwereres anheben geht kaum noch, die Feinmotorik hat sehr nachgelassen, was mich auch an meinen kreativen Hobbys wie stricken, basteln hindert.

    Etwas aufheben ist schwierig, an der Kasse das Kleingeld aus der Geldbörse nehmen. Einpacken, Tragen nur sehr langsam bzw. sehr wenig, ich geh mit einem Omawagen einkaufen oder mit Hilfe, oder eben öfter. Manchmal ist am Morgen selbst das Ankleiden ein längerer Akt, oder das Haare kämmen .....

    Ich denke Du kannst dem einiges hinzufügen, bei Dir wird das Laufen ja auch erschwert sein, das geht bei mir momentan ganz gut. Schreib alles auf und was es mit Dir macht wie es Deine Lebensqualität einschränkt. Ich drück Dir die Daumen.

    Ja es ist traurig, dass man dann noch um eine Anerkennung der Behinderung und um einen kleinen Nachteilsausgleich (ich würd lieber fit und gesund sein) kämpfen muss.

    Ich habe 2013 im dritten Antrag nun endlich die 50 Prozent bekommen und auf dem Chronikerantrag der Krankenkasse gelesen, dass es 60 sein müssten...... Die Bürokratie mit der man nun auch noch geschlagen ist nervt zusätzlich. Mit 10 Fingern kann ich je nach Tagesform noch schreiben (keine Romane mehr aber immerhin) mit der Hand dagegen nur noch mit weichen Stiften und max. 1/2 Seite. Auch das ist eine Einschränkung.

    So nun Euch allen einen schmerzfreien Tag und einen baldigen Frühling

    von Medea
     
  6. jobwa

    jobwa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Greifswald
    ...das stimmt nicht. auch ohne GdB zählt man als "Chroniker". Voraussetzung: chronische Erkrankung (Diagnose), d.h. regelmäßige Behandlung (Medis, Therapien) und Arztbesuche sind notwendig, die Erkrankung bsteht (voraussichtlich) länger als 6 Monate.


    LG
    jobwa
     
  7. Medea

    Medea Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Berlin, Frankfurt (Oder)
    Verschlechterungsantrag

    Hallo,

    ja ich habe es noch einmal nachgelesen, stimmt und ich stell den Antrag, weil ich ja eigentlich schon seit Jahren Chroniker bin mit verschiedenen Erkrankungen. Danke es ist immer gut Hinweise zu bekommen, zumal die Bürokratie sehr nervend ist.

    Medea
     
  8. SnOOpy270

    SnOOpy270 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Dezember 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Super:top: besten Dank dafür.
    Ich lasse mich einfach mal Überraschen was da so kommt, für mich ist halt der Gdb für die Arbeit wichtig.
    Es sind einige Sachen die ich dort nicht mehr erledigen kann, und der Betriebsrat sagte mir das sie mir eine andere Stelle ab 50% anbieten können. Mein Rheuma Doc sagte das es wohl sehr gut ausschaut .
    Diese sind die Sachen die zu der HWS dazu gekommen sind
    Seropositive chronische Polyarthritis(CCP-AK pos),G(M05.90G); lfd. immunspper.Therapie, G.(Z51.88G) Gicht, G(M10.0G) Polyarthrose,G. (M15.0G); HWS-Syndrom, G.(M53.1G); LWS-SyndromG. (M54.5G)


    MFG
    SnOOpy
     
  9. SnOOpy270

    SnOOpy270 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Dezember 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Heute kam mein Antrag zurück mit einem Gdb von 40. Werde nun in den Wiederspruch gehen und mal schauen was so in den Akten steht. Deprissionen die ich in meiner Liste aufgeführt habe sind nich berücksichtigt worden(mittlerweile auch Diagnose mittelschwere Deprissionen) Desweiteren kam ein ein chronisches Schmerzsyndrom dazu.
    Morgen steht ein Termin zur Voruntersuchung im KH an da die linke Schulter Operiert werden soll wegen impingement syndrom mit Zysten und einem Stück Knochen der da nicht sein soll:D.
    Dieses Problem steht mir auch noch mit der rechten Schulter bevor. Desweiteren fangen mittlerweile auch Sprunggelenke und beide Knie an zu zicken.

    MFG
    SnOOpy
     
  10. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Gehe sofort in den Wiederspruch, halte bitte die Fristen ein.
    Es ist oft sehr nervig, ja ich weiss aber wichtig das man dran bleibt.

    Viel Erfolg!

    l.grüsse aus Hamburg von Johanna-Beate




    Ein glückliches Leben ist wie eine Perlenkette

    von glücklichen Momenten.

     
  11. SnOOpy270

    SnOOpy270 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Dezember 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    wollte euch mal eben auf dem laufenden halten. Wiederspruch und Begründung sind raus nun heißt es wieder warten. Die Akteneinsicht wahr ganz Interessant, es
    wurde nur ein Arzt von 5 genannten angeschrieben und dieses war noch nicht einmal der Hausarzt.
    Termin für das Krankenhaus steht auch am 28.4

    MFG
    SnOOpy
     
  12. SnOOpy270

    SnOOpy270 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Dezember 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    mal eine kurze Rückmeldung habe gerade meinen Bescheid bekommen.
    50% unbefristet zum 10.2.2014 bin nun echt froh das erstmal wieder ein Schritt geschafft ist.

    MFG
    SnOOpy
     
  13. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Na klasse, gratuliere dir mal ganz schnell, und freue mich für dich mit.

    Wochendendgrüsse aus dem heißen Hamburg

    von Johanna-Beate.
     
  14. Nivea49

    Nivea49 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Verschlechterung

    Hallööchen,

    habe mir die ganzen Berichte durchgelesen. Ich habe 80 % Schwerbehinderung durchbekommen. Hat mein Mann alles gemacht. Beim ersten Mal hatten sie auch abgelehnt. Man muß alles hinschicken, was man hat, sämtliche Krankenhausberichte, Arztberichte etc. Bei mir kommt Vaskulitis, chronisches Asthma und Gicht dazu. Alles aufschreiben, was Du hast, sonst lehnen sie ab. Hat sich also gelohnt der Widerspruch.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

    Liebe Grüße

    Heidi