Verschlechterungsantrag nur aufgrund alter Befunde abgelehnt

Dieses Thema im Forum "Schwerbehinderung" wurde erstellt von Illyria, 2. November 2018.

  1. O-häsin

    O-häsin Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    1.008
    Zustimmungen:
    567
    Hi Maggy,
    von Letzterem würde ich auch ausgehen. Wenn wir näher wohnten und ich könnte, wie ich wollte, würde ich Dir beim Ausfüllen helfen, denn ich kann eigentlich gut mit Papier.. Leider komme ich der wegen der Schwäche und des Muskelrückgangs nichtmal bis zum Briefkasten.

    Wenn Du angibst, einen Pflegegrad beantragt zu haben, kann es auch sein, dass das Ergebnis zur Bewertung durch das Landesamt abgewartet wird. Ich weiß grad nicht, wann die Herzbeschwerden begannen, der Infarkt eintrat. Doch viell. ist nach Erhalt des Pflegegrades bereits 1/2 Jahr vergangen. Damit wäre die Beurteilung für das Landesamt leichter, als dass gleichbleibende Einschränkungen -und damit die Bewertung- für die Zukunft dezidiert begründet werden müßten.
    Laß Dir Zeit, schone Deine Kräfte,
    häsin
     
  2. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    11.729
    Zustimmungen:
    3.719
    Ort:
    Niedersachsen
    Der Antrag ist erst angefordert, der wird die Tage kommen .
    Ich will wieder ins Krankenhaus, vielleicht kann ich das alles dann auch mit dem Sozialdienst zusammen machen. Wenn es so klappt, wie ich mir das vorstelle.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden