1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verschlechterung durch Medikamente?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lecram, 4. März 2003.

  1. Lecram

    Lecram Guest

    Hallo ihr alle!

    Vor 3 Wochen wurde mir aufgrund einer seronegativen CP mein erstes Basismedikament Sulfasalzin verschrieben.
    Dieses nahm ich den Regeln entsprechend ein und hab auch glücklicherweise keine Nebenwirkungen feststellen können.
    Zur Kontrolle sollte ich wöchentlich zur Blutabnahme und nach vier Wochen - wenn vorher keine Probleme zu melden sind - wieder zu meiner rheum. Internistin.

    Doch eines find ich merkwürdig: Vor der Einnahme lag mein C-reakt. Protein bei o,82 mg/dl (also sogar Normalbereich) (ich bin 17 Jahre und m) und auch meine Monozyten lagen im Grenzbereich.
    Nach der ersten Woche stieg das CrP auf 1,56 und die Monozyten auf 10,9% (um 2% erhöht).
    Und nach zwei Wochen liegt das CrP nun schon bei 2,78 und die Monozyten bei 14,8%! Wenigstens der BSG Wert blieb unverändert schlecht bei 40.

    Eigentlich müsste das Medikament doch verbessern und nicht verschlechtern oder ist das Normal am Anfang?
    Wie sind da eure Erfahrungen?
    Könnte es sein, dass meine leichte Erkältung Einfluss genommen hat?

    Vielen Dank schon im Voraus für eure Antworten!
    Viele Grüße,
    Marcel
     
  2. kukana

    kukana Guest

    hallo marcel,

    eine akute erkältung könnte tatsächlich einfluss haben auf deine momentanen werte. auch kann es sein, dass die CP gerade aktiver geworden ist,als du mit deinen medikamenten begonnen hast.

    deine werte werden ja zur zeit sehr engmaschig kontrolliert und so kann man bei abklingen der erkältung auch schnell herausfinden, ob es daran lag.

    alles gute, kuki
     
  3. Lecram

    Lecram Guest

    Vielen Dank für eure Antworten!

    Also hat eine Erkältung auch Einfluss auf dieses c-reaktive Protein, das wusste ich nicht.

    @monsti: Fragen konnte ich den Arzt nicht, weil ich keine Zeit hab, ewig im Wartezimmer zu sitzen. (bin 12.Klasse -> Abistress;so schon kaum Freizeit) Die Blutwerte wurden auch nicht beim Rheumatologen (sondern Allg. Mediziner) abgenommen, weil ich da sonst immer eine 3/4 Stunde unterwegs wäre + zurück nochmal so lang. Ich möchte auch gar nicht wissen, wie viele Stunden ich seit dem letzten Jahr bei Ärzten verbracht hab. :)

    Die Gelenkschmerzen haben sich nicht verschlimmert, aber auch nicht verbessert. Dieses Basismedikament soll ja sowieso erst nach einiger Zeit richtig wirken. Trotzdem fand ich das komisch, dass meine Werte sich sofort verschlechtern. Aber die Erkältung wäre eine Erklärung...

    Wünsche euch noch einen schönen Abend!
    Viele Grüße,
    Marcel