1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verschiedene Symptome - in einem neuen Licht?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von tina-elisa, 4. Oktober 2004.

  1. tina-elisa

    tina-elisa Guest

    Hallo,
    ich hatte ja letzte Woche schon über mich berichtet. Vor ca. 10 Tagen habe ich erstmals im Leben Cortison genommen und bereits nach wenigen Stunden habe ich endlich, endlich Linderung für meine vielen Schmerzen erfahren.

    So steht ja jetzt eine rheumatische Diagnostik im Raum, die ich am 22. Oktober beim Rheumatologen abklären werde.
    In den letzten Tagen habe ich hier viel kreuz und quer gelesen und es ist wahrscheinlich schwierig, Antworten auf alles zu finden. Aber da ich so ungeduldig bin, kann ich schlecht warten.

    So stellen sich jetzt einige "Symptome" die ich früher kaum beachtet habe, in einem ganz anderen Licht da. Alle paar Monate hatte ich an Rücken, Schulter, Hals (immer kleine Flächen) plötzlich einen Pilz. Es war gerötet, leicht schuppig, die Haut war ganz dünn und es dauerte ein paar Tage und hat leicht gejuckt. Ich hab immer Epi-Pevaryl draufgemacht und dann ging es wieder weg. War das überhaupt ein Pilz??
    Am Hals hab ich seit 2-3 Jahren immer wechselnd zwei - vier "knotige Pickel". Die sind nicht entzündet, nur da und ich kratz ständig daran herum....
    Mein "Nagelpilz" an zwei Zehen, der sich jeder Behandlung wiedersetzt, ist das überhaupt einer und warum sind zwei meiner Zehen (seitengleich) eigentlich so krumm und immer seitlich leicht geschwollen? Warum kriege ich mehrmals im Jahr schmerzhafte, leicht juckende Knötchen an den Fingergelenken?

    Na ja, vielleicht gehört das alles gar nicht zusammen, aber diese Sachen habe teilweise schon seit zwanzig Jahren, so wie immer wiederkehrende, starke Gelenkschmerzen auch.....!

    Ansonsten muss ich sagen, dass das Cortison zumindest im Moment ein wahrer Segen für mich ist. So wenig Schmerzen hatte ich in der Vergangenheit nur sehr selten und mein Partner staunt über meine vielen Aktivitäten zu Zeit. Er fragt sich, wohin in der Vergangenheit eigentlich meine Energie geflossen ist, und ich glaube die Schmerzen haben sie geschluckt. Ständiger Schmerz, immer das Gefühl es kommt noch was Neues dazu, man hat überall was und das Unverständnis der Umgebung - das sind wahre Krafträuber.
    Ich bin nicht schmerzfrei, aber es ist trotzdem so eine Erleichterung!

    Euch allen - besonders denen es im Moment nicht gut geht - wünsche ich ganz viel Kraft und Zuversicht!

    Liebe Grüße von tina-elisa