Vermutung auf Psoriasis Arthritis

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von B1985, 23. März 2017.

  1. B1985

    B1985 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Februar 2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, war heute mal wieder bei meinem Hausarzt nach langer Zeit. Musste ja die Überweisung zum Rheumatologen nehmen. Als ich ihm meine Gelenke gezeigt habe, wie sich beispielsweise meine Finger verkrümmt haben, meine Sprunggelenke, meine Knie, diese komische 'lederne' Schicht auf Knie und Ellbogen, usw. hab ich nur seinen entsetzten, verstörten Blick gesehen und völlig vergessen wegen Diclofenac nachzufragen. Kann ich damit was bei rheumatischen Erkrankungen falsch machen? Ich ertrage die Schmerzen nicht mehr und hab schon seit gute 3 Wochen kaum geschlafen. Hintergrund meiner Frage ist, weil ich Echinacea Spritzen vor drei Wochen bekam (nach der 3. Spritze hab ich den Mist abgebrochen, weil das meine Gelenkschmerzen um einiges verschlechtert hat) und schon fast panische Angst davor habe wieder 6 Wochen (wie im November 2016) nicht aus dem Bett aufzustehen. Der Termin beim Rheumatologen ist zwar am Dienstag, aber ich will auch nicht dorthin kriechen. Mein nächstes Problem ist auch, dass meine Milz und Leber wieder sehr geschwollen sind und ich kaum noch was ohne Schmerzen essen kann. Diclofenac ist ja auch recht stark... Paracetamol und Ibu helfen aber nicht... LG Beti
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    246
    Hallo Beti!
    Gerade bei Rheumatologen wäre es gut, wenn er sieht, wie schlecht es dir geht und welche Gelenke betroffen sind, da solltest Du auf keinen Fall soviel Schmerzmittel nehmen, daß es dir gut geht.
    Leider ist es so, daß alle 3 Medikamente nicht gut sind, wenn Du mit der Leber und dem Magen Probleme hast, lies dir mal die Beipackzettel durch, da steht es auch drin, bei den Nebenwirkungen.

    Was hat dir denn der HA empfohlen, was Du nehmen sollst, er hat deine Blutwerte und kann einschätzen, was Du noch nehmen kannst und ob überhaupt, ich würde dir raten, abzuwarten, bis Du beim Rheumatologe warst, auch wenn es schwerfällt.
     
  3. B1985

    B1985 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Februar 2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Tipps Josie, aber so langsam habe ich das Gefühl, ich werde wahnsinnig vor Schmerz!
     
  4. Tinchen1978

    Tinchen1978 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    4.518
    Zustimmungen:
    3.460
    Ort:
    BW
    Hallo Beti,

    mir persönlich wäre es zu heikel mit Diclo wegen den Schwellungen deiner Organe. Heute ist Freitag, ich würde bei dem Schmerzlevel nochmal den Hausarzt anrufen und nachfragen, was du nehmen kannst. Besonders vor dem Wochenende.
    Helfen dir Quarkwickel? Haben meiner Tochter gut geholfen, selbst bei starken Schmerzen. Vielleicht bekommst du dadurch noch etwas Linderung.

    Gute Besserung von Tinchen
     
  5. B1985

    B1985 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Februar 2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tinchen! Danke, werde ich mal probieren. Mich frierts total und die Schmerzen sind echt extrem, dann dusch ich heuß, dann geht's einigermaßen und dann fängt die brennende Hitze an. Hab vor lauter Schmerzen 5 kilo in 3 Wochen abgenommen.
     
  6. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    246
    Hallo Beti!
    das verstehe ich durchaus, aber deine Organe rebellieren schon und dein Termin ist nächste Woche und nicht in einem 1/2 Jahr und wenn Du jetzt weiter Schmerzmittel nimmst, dann fällt es dem Rheumatologen umso schwerer eine Diagnose zu stellen, weil dann ja die Entzündungen in den Gelenken rückläufig sind.

    Deine Organreaktionen solltest Du nicht auf die "leichte Schulter" nehmen, da wir ohne diese nicht leben können.

    der HA hätte dich auch akut stationär in eine Rheumaklinik einweisen können, vielleicht sprichst Du ihn noch vor dem WE darauf an?
    Abgesehen davon würde ich mich an deiner Stelle schonmal über einen Schmerztherapeuten informieren, in deiner Nähe, weil diesen wirst Du auch während einer Behandlung beim Rheumatologen nötig haben und sie haben z.T. lange Wartezeiten, deshalb könntest Du jetzt schon einen Termin ausmachen.
     
  7. B1985

    B1985 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Februar 2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Also danke! Ich hab schon ne sehr hohe Toleranz was Schmerzen angeht. Hab mein Kind vor 3,5 Jahren auf natürlichen Weg bekommen.Stationär würde bei mir nie in Frage kommen, das weiß mein Arzt.... Wegen meinem kleinen Jungen. Das würde meinen Zustand drastisch verschlechtern. DankE für den Hinweis mit dem Schmerztherapeuten!
     
  8. B1985

    B1985 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Februar 2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort! Was mich und den Arzt so stutzig macht, sind die offensichtlichen Verkrümmungen, die sich vermutlich in den letzten 3 Monaten gebildet haben, Zehen Finger, Knie, Sprunggelenke. Ich bin Grad mal 32 und wiege 57 kg bei 1,60.... Also Übergewicht ist es auch nicht....
     
  9. B1985

    B1985 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Februar 2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ja anfangs war das auch nur mit der Müdigkeit, Schmerzen, Konzentration,.... so der klassische Burnout. Ich hab meinen ganzen Körper vor lauter Schmerz nicht mehr gespürt. Dann als mein Hausarzt davon überzeugt war, dass ich Depris habe, war ich schon ziemlich angesäuert.... und bin auch nicht mehr hingegangen. Bis mein Mann und Bekanntenkreis mich drauf angesprochen haben...
     
  10. B1985

    B1985 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Februar 2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Es ist nur.... ich muss zugeben, mein Körper rebelliert schon seit 3 Jahren, kurz nach der Entbindung. Ich war noch nie der Ärztefan und dachte immer: ach, das kommt von der Schwangerschaft, ach so wie es gekommen ist, geht's auch wieder, ach überarbeitet. Immer wieder aufgerappelt, mich durchgekämpft. Eine Mutter darf nicht krank sein, die zwei kleinen Äuglein haben immer den Schmerz gelindert. Bis ich irgendwann wochenlang garnicht mehr aus dem Bett gekommen bin (November und Dezember). Der Januar war angenehm... der Februar bitterböse... 2 Erkältungen hintereinander (aber ich hab ja seit über 2 Jahren eigenich jeden Monat ne Erkältung). Im März nur noch endlose Schmerzen der Gelenke... ich bin auch seit 5 Monaten krank geschrieben also kein Stress mehr. Ich kämpfe jeden Tag 10 km zu spazieren mit meinem Kind, verteilt natürlich. Habe mir dadurch Besserung erhofft, aber nix tut sich.... Ich glaube, dass ich mit diesem Echinacea Spritzen alles noch verschlimmer habe, warum auch immer... wisst ihr, zum ersten mal im Leben ha e ich so richtig Angst vor einem Arzttermin... ich habe Angst, dass es schlimmer wird. Was erzähl ich dann meinem Kind? Und da steht auch der Sommer bald vor der Tür, den ich früher geliebt habe, aber seit 4 Jahren die reinste Qual für mich ist. Letzten Sommer hatte ich von Mai bis September durchgehend Schmerzen und habe nur noch überlebt... das glaubt mir auch kein Arzt mit der Sonne, aber ich kenne ja meinen Körper besser!
     
  11. B1985

    B1985 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Februar 2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Es ist nur.... ich muss zugeben, mein Körper rebelliert schon seit 3 Jahren, kurz nach der Entbindung. Ich war noch nie der Ärztefan und dachte immer: ach, das kommt von der Schwangerschaft, ach so wie es gekommen ist, geht's auch wieder, ach überarbeitet. Immer wieder aufgerappelt, mich durchgekämpft. Eine Mutter darf nicht krank sein, die zwei kleinen Äuglein haben immer den Schmerz gelindert. Bis ich irgendwann wochenlang garnicht mehr aus dem Bett gekommen bin (November und Dezember). Der Januar war angenehm... der Februar bitterböse... 2 Erkältungen hintereinander (aber ich hab ja seit über 2 Jahren eigenich jeden Monat ne Erkältung). Im März nur noch endlose Schmerzen der Gelenke... ich bin auch seit 5 Monaten krank geschrieben also kein Stress mehr. Ich kämpfe jeden Tag 10 km zu spazieren mit meinem Kind, verteilt natürlich. Habe mir dadurch Besserung erhofft, aber nix tut sich.... Ich glaube, dass ich mit diesem Echinacea Spritzen alles noch verschlimmer habe, warum auch immer... wisst ihr, zum ersten mal im Leben ha e ich so richtig Angst vor einem Arzttermin... ich habe Angst, dass es schlimmer wird. Was erzähl ich dann meinem Kind? Und da steht auch der Sommer bald vor der Tür, den ich früher geliebt habe, aber seit 4 Jahren die reinste Qual für mich ist. Letzten Sommer hatte ich von Mai bis September durchgehend Schmerzen und habe nur noch überlebt... das glaubt mir auch kein Arzt mit der Sonne, aber ich kenne ja meinen Körper besser!
     
  12. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    246
    Hallo B1985!
    Einen Gefallen hast Du dir damit nicht getan, weil die Schäden, die Du inzwischen ja selber schon siehst, lassen sich nicht mehr rückgängig machen, man kann durch eine medik. Therapie verhindern, daß neue Gelenkschäden dazukommen.

    Gerade weil Du für ein Kind da sein mußt, das ja schon noch einige Jahre auf dich angewiesen ist, solltest Du nicht wieder in diesen Modus verfallen und sagen, ich laß es so weiterlaufen.

    Echinancin steigert die Abwehrkräfte und Rheuma ist eine Autoimmunerkrankung, da richtet sich das Immunsystem gegen den eigenen Körper und das hast Du durch das Echinacin noch gestärkt, deshalb wurde dein Beschwerden noch stärker, das solltest Du in Zukunft nicht mehr machen.
     
  13. B1985

    B1985 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Februar 2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Nun ja, da ich ja ständig ohne Ursache erkältet war, habe ich die Schmerzen auf die Erkältung geschoben... An etwas rheumatisches hätte ich nie gedacht.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden