1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vermiculite D 6

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde und Komplementärmedizin / Alternati" wurde erstellt von puffelhexe, 4. Oktober 2014.

  1. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hallo.

    ich möchte hier keine Werbung machen.
    ich habe nur eine frage, weil
    ich unsicher bin.

    die Freundin eines bekannten
    empfahl mir vermiculite.
    es sei ein homöopathisches
    Mittel. das hatte bei ihrem
    Pferd Erfolg. und bei ihrer
    Schwester.

    so. nun hat sie mir die Tabletten
    mitgebracht. und natürlich habe
    ich mich im Internet erstmal
    versucht schlau zu machen. schließlich
    "fresse" ich nicht einfach so alles
    in mich rein. ;)

    nun finde ich aber irgendwie nur
    Artikel, wo diese Tabletten bei
    Tieren angewandt werden.
    und nun bin ich skeptisch.

    die bekannte meint zwar, entweder
    hilfts oder es hilft nicht. schaden
    tuts nicht. aber naja...nicht, dass
    ich mir damit ein vorn bug knalle.

    Achso. das Mittel soll bei Osteoporose
    oder schmerzen davon helfen...

    ich habe in der Vergangenheit
    mich 13 Jahre lang von Homöopathen
    und Heilpraktikern behandeln lassen.
    und habe sehr wohl die Erfahrung gemacht,
    dass einige Mittel mir gar nicht
    bekommen sind. nicht nur erstver
    schlimmerung, sondern auch übel
    und Herzrasen und hautAusschlag.
    einmal sogar Atemnot.

    obwohl man ja wirklich sagt, man
    kann mit Homöopathie nichts
    verkehrt machen.

    aber ich bin halt sone empfindliche
    Allergie Liese.

    sie sagt, ihr Pferd lahmt seitdem
    nicht mehr. :) sehr witzig.

    was mach ich denn nun? Todesmutig
    diese Pillen nehmen oder lieber
    die Finger davon lassen?

    hat jemand Erfahrung mit diesen
    Tabletten bei Menschen?

    Liebe Grüße von puffel
     
  2. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.132
    Zustimmungen:
    135
    Liebe Puffel,

    wenn man in Google noch den Menschen dazuschreibt, dann kommt z.B. diese Seite raus:

    http://www.bollwerkapotheke.ch/upload/file/f_20120329-112324-881.pdf

    vielleicht hilft sie Dir ja weiter. Es scheint auch bei Menschen Anwendung zu finden… (auch Dosierung müsste ja zwischen Mensch und Tier verschieden sein… Du wiegst ja ein bisschen weniger als ein Pferd!)

    Ich hatte nämlich auch bedenken, dass Du nach der Einnahme anfängst zu wiehern,

    liebe Grüsse,
    Kati
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Auf dem Workshop haben wir gerade gelernt, dass man nie "freie" Alternativen ohne Rücksprache mit dem Arzt nehmen sollte. Es könnten Wechselwirkungen geben.

    Also, erst Arzt fragen, dann gucken ob es das gleiche nicht auch für Menschen gibt und dann viel Glück.

    Gruß Kukana
     
  4. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.132
    Zustimmungen:
    135
    Hallo Puffelhexe,

    nachdem mich das auch interessiert, schubse ich Dich nochmal hoch.

    Kati
     
  5. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.837
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    Stuttgart
    Die Dosierung ist nicht zwingend unterschiedlich. Ich habe mal die gleichen Globuli genommen wie mein Hund und für ihn wie für mich waren es dreimal tgl. 5 Globuli.
     
  6. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.132
    Zustimmungen:
    135
    Ok… aber Puffelhexe wiegt nicht wie ein Pferd… unser Hund wog 45 Kilo, das war schon "Menschenähnlicher"...

    :D

    Kati
     
  7. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    woher weißt du, dass ich weniger als
    ein Pferd wiege? ;)

    mir ging es auch garnicht so
    um den Gewichtsunterschied,
    sondern ab Menschen
    TierMedikamente nehmen dürfen.
    :)

    und außerdem sagt mein Mann immer:
    wenn ich ein Pferd wäre, hätten sie
    mich schon erschossen. ;):)
     
  8. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.132
    Zustimmungen:
    135
    Ja, liebe Puffelhexe, ich hatte gegoogelt, dass das auch für Menschen geht.
    (Also ich bin kein Arzt und bla bla bla… aber Dr. Google meint das!)

    Bezüglich Deines Gewichts… ich will ja nicht in Deine Privatsphäre dringen aber ich vermute Du wiegst nicht 500kg, ODER?!?!
    :D:D:D

    Gute Nacht!
    Kati
     
  9. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Also ich bin zwar Heilpraktikerin, kenne mich aber nicht in der Homöopathie aus und will ich auch nicht, aber anderes Thema.

    Ich weiß nur soviel: In der klassischen Homöopathie gibt es nicht das Mittel gegen die Beschwerden, sondern dort wird nach einer lange andauernden Anamnese ein Mittel gewählt welches genau zu dem jeweiligen Patienten passt.

    Ansonsten gilt in der Homöopathie noch: Behandle gleiches mit gleichen, also wählt man ein Mittel aus, welches bei Gesunden genau diese Beschwerden auslösen würde.

    Zur Potenz und Dosierung kann ich leider nichts beitragen, da es wie erwähnt überhaupt nicht mein Gebiet ist, aber ich weiß, dass so eine Eigenmedikation auch nach hinten losgehen kann, daher bitte Vorsicht und evtl. mal bei jemandem nachfragen, der sich damit auskennt.