Verdacht Rheuma

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Tiger24, 26. September 2017.

  1. Tiger24

    Tiger24 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

    ich war diese Woche bei der Hausärztin und sie hat einen verdacht auf rheuma geäußert, zumal meine Mutter Rheuma hat.

    Ich bin 27 und vor 2 Monaten habe ich meine Finger verletzt und danach waren sie geschwollen und es ist eine sehnenscheinenentzündung entstanden. Die Schwellung ist bis auf einen Finger (3. der rechten Hand) fast komplett zurückgegangen aber die finger tun noch weh beim bewegen oder tippen.

    Zusätzlich habe ich handgelenksschmerzen auf beiden Seiten (linke schlimmer als rechte), mal mehr mal weniger. Besonders schlimm sind sie wenn ich kaltes wasser drauf mache, besser wirds wenn ich heiß bade.

    Hab auch leichte schmerzen in ellenbogen, im Fußgelenk und Knien. Sind aber viel geringer als an den Händen und seit einigen Tagen leichte Rückenschmerzen.

    Sind dies alles Symtpome die auf Rheuma hindeuten oder eher eine einfache sehnenscheidenentzündung und die anderen gelenkschmerzen eher stressbedingt oder anderes?

    Grüße,
    Tiger
     
  2. Catwoman55

    Catwoman55 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2017
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    302
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Hallo Tiger,

    Wir können und dürfen hier keine Ferndiagnosen stellen. „Klassische Zeichen“ sind Morgensteifigkeit, Symmetrie der Schmerzen, Schwellung, Schmerzen beim seitlichen Zusammendrücken der Hand (Handshake). Aber: Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel!
    Mein HA hat mir erst Mal probatorisch Cortison gegeben. Da die Beschwerden dadurch weitestgehend verschwanden, gab dies schon mal den ersten Hinweis. Bestätigt wurde die Diagnose durch ein MRT der Hand, das Erosionen und eine Sehnenscheidenentzündung zeigte (manchmal sieht man auch Ergüsse in den Gelenken).
    Also, lass Dich weiterhin abklären!
    Übrigens: sollten Rheumafaktoren und Entzündungszeichen negativ sein, heisst das nicht automatisch, dass kein Rheuma vorhanden ist! Es gibt auch so genannte “seronegative“ Befunde. (Bei mir auch der Fall).
    Ich drücke Dir die Daumen, dass sich die Diagnose nicht bestätigt!
     
    #2 26. September 2017
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2017
  3. KnieFee

    KnieFee Flohdompteuse

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    75
    Hallo Tiger,

    wenn dein Hausarzt den Verdacht hat, lass dich am besten zu einem internistischen Rheumatologen überweisen. Die Wartezeiten für Neupatienten sind irre lang, deshalb kümmere dich frühzeitig drum!
    Ob deine Symptome Rheuma sind, kann dir hier keiner sagen. Es gibt viele Möglichkeiten, vielleicht spielt da auch die Verletzung der Hand eine Rolle.

    Viele Grüße von der KnieFee
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden