1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verdacht MB Sehnenentzündungen Fuß

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mocca, 14. Dezember 2014.

  1. Mocca

    Mocca Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    schreibe eigentlich noch in einem anderen Faden aber da gab es bisher wenig Antworten auf meine Frage, vielleicht hat hier jemand eine Idee dazu. Bin gerade in der Abklärung ob ich eine rheumatische Erkrankung habe, wobei sich der Radiologe und Hausarzt nach dem letzten MRT ISG sehr sicher sind. Mein größtes Problem derzeit ist aber, dass ich ständig schmerzen an den Füßen habe, ich denke im Sehnen Bereich.

    Kennt sich jemand damit aus?

    Ich bin noch nich Medikamentös eingestellt, habe einen zweiten Termin beim Rheumatologen ende Januar. Helfen die ganzen Medikamente auch gegen diese Sehnen Geschichten? Nehme derzeit in Absprache mit Hausarzt (Internist) Ibu, vor einigen Wochen hatte ich das schon mal, da wurde es mit dem Ibu besser und nun fängt es im anderen Fuß schon wieder an. Eigentlich brauche ich viel Bewegung um in meinem Rücken wenig schmerzen zu haben, aber wenn ich laufe tickt der Fuß...

    Danke fürs Lesen,
    über Ideen und Antworten würde ich mich sehr freuen :)
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Mocca!
    Ich habe selber eine Psoriasis Arthritis und bei mir sind sehr stark die Sehnenansätze an diversen Stellen betroffen.
    Tatsächlich ist es so, daß man diese Sehnenansatzentzündungen nur sehr schwer in Griff bekommt, mir ist es bisher noch nicht wirklich gelungen.

    Wenn überhaupt, dann hilft mir Ultraschall, manchmal auch Elektrotherapie, das wird beides von der Physiotherapie gemacht, auch kühlen ist manchmal hilfreich.

    Cortison hilft auch, aber da müßte die Dosierung sehr hoch angesetzt werden und da spielt der Rheumatologe auf Dauer nicht mit, da Cortison in dieser Dosierung wieder zuviel Nebenwirkungen hat.
     
  3. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    Hi Mocca,
    was Du schreibst, kommt mir bekannt vor, denke mal, dass es bei mir ähnlich ist- habe Spondylarthritis und hauptsächlich sind Sehnen bei mir betroffen- die Peroneussehne schon 2 Jahre lang, die Bizepssehne war davor ein Jahr lang entzündet.....

    Was genau ist denn mit Deinem Fuß???? Wurde das schon abgeklärt??
    Mir hilft Quensyl seit jahren sehr gut, und wenns zu übel ist nehm ich Naproxen zusätzlich.
    Alles Gute Dir wünscht mni
     
  4. Mocca

    Mocca Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Danke für eure Antworten :vb_redface:

    Was damit ist, das wurde noch nicht geklärt. Ich weiß, dass ich durch intensiven Sport über viele Jahre mehrfach Bänderdehnungen- Risse hatte, aber eigentlich nie Probleme damit. Der Rücken "tickte" auch schon häufiger und mein Knie, das ist seit einigen Jahren bekannt, hat massive Schäden- wo sich alle fragten "woher sie kommen".

    Der Rheumatologe hatte sich die Füße angeschaut und möchte sowohl Hände als auch Füße röntgen beim nächsten Termin. Aber, die Sehnen wird man darauf nicht sehen können?

    Ich glaube, er ging auch von Entzündungen in den Sehnen aus.

    Mein Hausarzt rief mich nach dem MRT ISG an und sagte schon was von Medikamenten und Co., möchte die Einstellung aber dem Rheumatologen überlassen. Meine Hoffnung ist, dass damit auch der "Spuk" in den Füßen vorbei ist?!

    Einen schönen Abend allen :vb_redface:
     
  5. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Mocca, hört sich nach einer Achiliessehnenreptur an, soetwas zeigt sich beimMorbus Bechterew sehr gern.

    Ich habe es schon 2 mal hinter mich gebracht , mit Spezial Schuh u.s.w.

    Den Shnenriß kann man deutlich erkennen, dein Doc wird es dich wissen lassen.

    Liebe Grüße aus Hamburg von Joe!
     
  6. hugo

    hugo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. September 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gülzow
    Hallo

    Bei mir hat vor etwa 2Jahren auch alles mit den Füssen angefangen konnte zeitweise kaum laufen mit Ibu ging es dann eine Zeit, Hausarzt , Orthopaede und mein erster Rheumatologe waren ratlos trotz Rheumawert von 300, denn es waren keine Röntgen - Befunde positiv, auch eine Knochenzintigraphie brachte keine Klarheit.
    Habe mich dann an eine Rheumafachklinick gewandt, dort wurde festgestellt das ich rheumatische Arthritis und Arthrose habe. Mit Prednisolon Arava und MTX wird nun dem Ganzen entgegengewirkt, in den Fuessen habe ich kaum noch Schmerzen und das schon seit 9 Monaten.
    Das muss bei dir aber nicht so sein, du solltest nur bei der Aufklärung nicht nachlassen und dir notfalls Termine in Fachkliniken selber besorgen, denn die haben ganz andere Mittel zur Verfügung.
     
  7. atmosphere

    atmosphere Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Dein Rheumatologe will Röntgenaufnahmen machen obwohl ein Verdacht auf eine Sehenentzündung besteht? . Warum will er keine MRT machen lassen vom Fuss? Da kann man deutlich mehr drauf
    erkennen wenn es um Weichteilentzündungen geht.
     
  8. Mocca

    Mocca Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    anscheinend sind die "Sehnengeschichten" ja häufig vertreten.... :rolleyes:

    @Hugo, deine Antwort beruhigt mich...., genau darauf hoffe ich, dass durch eine Einstellung auch diese Begleiterscheinungen verschwinden. Bin erst richtig aktiv geworden, als die Füße auch noch schmerzten. Vorher wurde Alles einzelnd behandelt, Knie und Rücken, verschiedenste Diagnosen, die in sich schon stimmig schienen. Aber, als dann noch beide Füße begonnen zu "ticken" und ich kaum mehr laufen konnte, krammte ich alle Untersuchungen -die schon gelaufen waren- raus und erinnerte ich mich an die Worte vom Orhopäden vor einiger Zeit "wurden sie schon mal auf Rheuma untersucht?"...- ich hoffe endlich Ruhe zu finden.

    @atmosphere, du hast schon recht, aber die Diagnostik ist ja gerade erst angelaufen. Erstmal war ja die Frage ob es eigentlich etwas rheumatisches ist.

    @Johanna,
    Danke für deine Antwort und auch deine für netten Nachrichten :vb_redface:. Gehe aber erstmal nicht von einem Riss aus, besonders nicht an der Achiliesssehne, es schmerzt derzeit an einer anderen Stelle.

    Seit ein paar Tagen nehme ich das Ibu wieder konsequent und auch Diclo dazu, seit dem wird es wieder besser. War in der ersten Phase auch so, als ich es dreimal am Tag genommen hatte, gingen die Schmerzen für einige Wochen fast komplett weg.

    Ich hatte den Zusammenhang zwischen Rheuma und diesen Sehnengeschichten überhaupt nicht klar :vb_confused:...., war im letzten Jahr mehrfach beim Orthopäden, wegen Blockade ISG, Rückenschmerzen (BSV LWS), Tennisarm, Akupunktur Knie (Knorpelschaden, Entzündungen)....- Ich merke erst jetzt, wie das anscheinend Alles ein wenig im Zusammenhang steht. Erst beim zweiten MRT LWS schrieb der Radiologe im Bericht, dass das ISG eine beidseitige aktivierte Arthrose aufweist. Dem Mann bin ich derzeit richtig dankbar..., vielleicht kommt nun endlich Klarheit in das Chaos.

    Danke für Eure Antworten, über jeden weiteren Tipp bin ich dankbar :vb_redface:
    Lieben Gruß und einen tollen Wochenstart...
     
  9. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Mocca,

    Sehnenentzündungen an den Füßen hatte ich schon öfter, zuletzt dieses Jahr im Frühjahr /Sommer. Irgendwie ist das immer schlecht in den Griff zu kriegen. Im Sommer musste ich wegen einer anderen Sache eine Cortisonstoßtherapie machen und damit verschwand die Entzündung der Sehne im rechten Fuß.
    In den letzten Wochen fängt es nun am linken Fuß wieder an und an der linken Hand ist auch eine Sehne entzündet.:eek:
    Kühlen hilft ganz gut oder auch mal eine Salbe mit Ibuprofen, aber die ultimative Lösung habe ich auch noch nicht gefunden.

    Liebe Grüße
    Faustina
     
  10. atmosphere

    atmosphere Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Kühlen hilft bei mir auch sehr gut (muß aber regelmäßig und lange passieren) und extrem oft Dehen kann ich noch empfehlen. Ich mache beides täglich und habe damit bisher eine Tendovaginitis im Zehenbeuger und eine Peritendinitis der Archillessehen komplett weg bekommen. Mit Medikamenten ist mir das bisher nicht gelungen. Mit dem Kühlen wir natürlich schwierig wenn ihr mehrere Entzündungen an verschiedenen Sehen habt. Überhaupt ist auch regelmäßiger Sport meiner Meinung nach gut um die Sehen möglichst garnicht entzünden zu lassen.
     
  11. Mocca

    Mocca Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,

    ja, mit dem Sport, das sehe ich auch so. Würde es eher als "weiter laufen" bezeichnen...., jetzt geht es besser...

    Danke für die netten Antworten und erholsame Tage :)
     
  12. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    stimmt!!

    dehnen ist extrem wichtig- am besten Übungen vom KG zeigen lassen....