1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verdacht auf Psoriasis-Arthritis

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Maja31, 25. Juli 2016.

  1. Maja31

    Maja31 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Juli 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe seit 15 Jahren Psoriasis auf der Kopfhaut.
    Seit 7 Wochen ist meine rechte Hand geschwollen. Vorallem Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger sowie der Handrücken sind dick.
    Die Fingergelenke (besonders die Mittelgelenke) sind bei Druck sehr schmerzempfindlich. Und seitlich am Zeigefinger ist es immer mal wieder gerötet.
    In Ruhe habe ich gar keine Schmerzen. Solange ich die Finger nicht berühre ist alles okay. Auch Bewegung verursacht keine Schmerzen, solange kein Druck auf die Finger ausgeübt wird.
    Nachts wird die Schwellung etwas weniger und ich hab keine Schmerzen. Im Laufe des Tages wird es schlimmer.
    Blutentnahme ergab erhöhtes CRP (ist aber schon seit einigen Jahren zu hoch) und der ANA-Titer ist 1:160.
    Rheumafaktor und CCP waren negativ.

    Der Rheumatologe hat Ultraschall von der Hand gemacht. Da war wohl nichts schlimmes zu sehen. Ich weiß nun nicht, ob gar nichts ungewöhnliches zu sehen war oder es nur nicht so schlimm ist. Die Hand wurde geröntgt, aber ohne Befund.
    Ich sollte jetzt zwei Wochen Ibuprofen nehmen, aber das hat gar nichts gebracht. Deshalb will er beim nächsten Termin Cortison ins Gelenk spritzen und der nächste Schritt wäre MTX.
    Mir macht das ganze ziemlich Angst und ich hoffe immer noch, dass sich eine harmlose Erklärung für die Symptome findet.
    Ich hab Angst jetzt mit Cortison und MTX behandelt zu werden, was ja durchaus heftige Nebenwirkungen haben kann, und am Ende ist es vielleicht gar keine Arthritis.
    Ich bin erst 31 und fühl mich gerade ziemlich überfordert :(
    Sorry, ich musste mich mal ein bisschen ausheulen.


    Liebe Grüße
    Maja
     
  2. KnieFee

    KnieFee Flohdompteuse

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    13
    Hallo Maja,

    Und herzlich Willkommen!

    Ich habe eine andere Rheumaart, aber den Schreck kenne ich nur zu gut. Bin 10 Jahre älter als du, laboriere aber schon 8 Jahre damit rum.

    Vor Cortison ins Gelenk brauchste gar keine Angst haben, das kann dir gut helfen und wenn du Glück hast ist es dann als Eintagsfliege einfach weg. Ich habe im Laufe der Jahre etwas mehr als 20 mal Cortison ins Gelenk bekommen und jetzt dann doch eine Basistherapie. MTX vertrug ich nicht, war aber auch kein Problem, es gibt noch andere Mittel. Ich bekomme jetzt Humira.

    Viele Grüße von der
    Kniefee
     
  3. Maja31

    Maja31 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Juli 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die nette Begrüßung :)

    Ja, die Diagnose ist schon ein Schock. Vorallem da die Symptome über Nacht kamen und ich vorher gar keine Probleme hatte.

    Tut die Spritze ins Gelenk sehr weh? Ich hab eine Spritzenphobie und für mich ist das echt schlimm.

    Lg
    Maja
     
  4. KnieFee

    KnieFee Flohdompteuse

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    13
    Hi,

    Bei mir ist es immer das Knie. Es ist aber absolut aushaltbar, nur nicht Hinsehen .

    Viele Grüße
     
  5. Maja31

    Maja31 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Juli 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Oh man, davor hab ich echt Angst.
    Morgen wird ein MRT von der Hand gemacht und Freitag gibt's dann die Cortisonspritze.
    Ich hoffe ja immer noch auf eine Fehldiagnose, weil bei mir Ruheschmerz und Morgensteifigkeit fehlen. Aber seit 2 Tagen ist das Mittelgelenk am Zeigefinger rot und heiß...spricht also sehr für Entzündung :(
     
  6. bienchen07

    bienchen07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein

    Zur Pso-Arthritis gehört kein Rheumafaktor...nur mal so zur Info. Ein erhöhter CRP schon, sowie die Schwellungen. PsA wird in Bewegung besser. Auf den Röntgenbildern und MRT kann sich bis zu 15 Jahren nichts zeigen, aber die PsA kannst Du da schon haben. Bin auch lange ohne Medis ausgekommen. Bei mir half Bewegung, am besten Aqua-Gym.

    Gruß Anja
     
  7. KnieFee

    KnieFee Flohdompteuse

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    13
    Bekommst du nur Cortison rein oder vorher auch Flüssigkeit raus? Ein Knie ist ja schon eine Nummer größer, und da muss der Doc die Kanüle so drei bis viermal ausleeren, bis alles raus ist und das Cortison rein kann. Und selbst DAS dauert nur ganz kurze drei Minuten - du wirst schon sehen, das meiste daran ist das desinfizieren und vorbereiten. Die Spritze selbst ist nicht schlimm!
     
  8. Maja31

    Maja31 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Juli 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Soweit ich weiß, wird nur Cortison gespritzt.
    Von Punktieren wurde nichts gesagt. Ich weiß auch gar nicht, ob so viel Flüssigkeit im Gelenk ist. Nach dem Ultraschall hab ich gefragt, ob der Arzt was schlimmes gesehen hat und das wurde verneint.

    @Anja
    Ich hab schon oft gelesen, dass PsA bei Bewegung besser wird. Bei mir ist es aber andersrum. Meiner Hand tut Ruhe gut und bei Bewegung und Belastung wird es schlimmer.
     
  9. sternchen_nw

    sternchen_nw Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Maja,

    bei mir wird auch PsA vermutet, habe schon Beschwerden seit ich 20 bin. Gelenkschmerzen können einfach so viele Ursachen haben, da ist es sehr schwer eine Diagnose zu stellen.

    Die Art der Schmerzen, die du beschreibst, könnte zu einer Entzündung der Sehnenansätze passen, typisch für eine PsA. Ein Sehnenansatz verbindet das Gelenk mit dem Muskel. So erkläre ich mir, dass es bei Ruhe gut ist. Bei Belastung zieht der Muskel an dem Sehnenansatz und es kommt zu Schmerzen. Ich vermute, Bewegung wird nicht gegen die Schmerzen, sondern zum Erhalt der Gelenkfunktion empfohlen. Mir macht Funktionstraining immer erstmal mehr Schmerzen...

    Cortison hilft mir gut, darf aber leider nicht dauerhaft angewendet werden.

    Liebe Grüße
    Sternchen
     
  10. Maja31

    Maja31 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Juli 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    eute wurde ein MRT mit Kontrastmittel von der Hand gemacht. Laut der Radiologin ist es eine ausgeprägte Weichteilschwellung. Flüssigkeit befindet sich hauptsächlich im Weichteilgewebe. In einem Gelenkspalt war ein kleines bisschen Flüssigkeit, aber eine richtige Gelenkentzündung war wohl nicht zu sehen.
    Ob es Psoriasis-Arthritis ist, könne sie nicht sagen. Vielleicht eine beginnende PsA...man müsse halt Verlaufskontrollen machen.

    Tja, nun bin ich genau so schlau wie vorher. Am Freitag muss ich wieder zum Rheumatologen und hab Angst, dass er mir Cortison ins Gelenk spritzt, obwohl es vielleicht unnötig ist.
    Was mache ich nun? Ich will mich am Freitag vom Arzt nicht überrumpeln lassen und am Ende ein Medi bekommen, was ich nicht will/brauche.

    Lg
    Maja
     
  11. KnieFee

    KnieFee Flohdompteuse

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    13
    Hi,

    Ist doch schonmal gut, dass jetzt nichts krasses zu sehen war. Du brauchst keine Angst vor Freitag haben. Der Rheumatologe wird den MRT-Befund schon zu interpretieren wissen. Wenn es nicht nötig ist, bekommst du auch keine Spritze, wenn aber doch, dann wird dir immerhin geholfen.

    Vielleicht hast du dann ja erstmal Ruhe?

    Viele Grüße
     
  12. Maja31

    Maja31 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Juli 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke:)
    Sorry, dass ich so ein Drama wegen der Spritze mache. Ich hoffe immer noch, dass mir das erspart bleibt. Ich glaube, ich brauch ne Vollnarkose dafür ;)
     
  13. KnieFee

    KnieFee Flohdompteuse

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    13
    Ähem.... für die Vollnarkose brauchst du bestimmt einen Zugang!

    Mach dir keinen Kopf!
     
  14. Maja31

    Maja31 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Juli 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Nochmal ein kurzes Update.
    Ich war ja heute wieder beim Rheumatologen. Er hat mir nur Voltaren Tabletten verschrieben. Er meint es ist noch unsicher, ob es Psoriasis-Arthritis ist. Das Blutbild und das MRT sprechen wenn überhaupt nur für eine sehr milde Form. Von Gelenk- oder Knochenveränderungen sei nicht zu rechnen.
    Deshalb will er erstmal kein Kortison geben :D
    Ich bin erstmal erleichtert, auch wenn ich immer noch keine Diagnose habe.

    Lg
    Maja
     
  15. bienchen07

    bienchen07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Bei meinem Ellenbogen ist Ruhe oder wenig Belastung auch besser. Aber beim Knie und Ellenbogen sind durch die ständigen Entzündungen, kein Medi hat es verhindert, der Gelenkschutz weg, dadurch kommt hier Knochen auf Knochen und jetzt auch Arthrose dazu. Beim Knie wurde schon öfter punktiert und dann Kortison gespritzt. Ein wahrer Segen, hielt aber leider nicht lange. Ich spritze zzt. Humira, aber gut hat es nie gewirkt und jetzt lässt die Wirkung ganz nach. Ich habe mich davon verabschiedet, dass ein Biologic mir alle Beschwerden nimmt, aber so ein wenig wäre schon toll. MTX hat am besten gewirkt, musste ich aber absetzten. Ich hoffe das meine Ärztin mir jetzt Cosentyx verordnet, ist kein TNF Alpha Blocker. Die hab ich durch.
    Wenn ich einen Schub habe brauche ich viel Schlaf und Ruhe, aber lange auf einer stelle sitzen und liegen....geht garnicht. Zusätzlich habe ich auch noch ein Restless Leg, aber die Medis die das evtl. bessern haben mir zu viele Nebenwirkungen. Da halt ich das lieber aus.

    Gruß Lupinchen
     
  16. KnieFee

    KnieFee Flohdompteuse

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    13
    Na siehst du, alles nicht so schlimm!
    Du solltest jetzt aber schön die Tabletten nehmen und vielleicht auch kühlen.

    Mein Rheuma hat auch unspektakulär angefangen und mich dann nochmal für satte sechs Jahre im Stich gelassen! Ganz ohne Medis.

    Ich habe erst seit kurzem eine Diagnose und erst seit drei Wochen eine verträgliche Basistherapie ( klopf auf Holz).

    Viele Grüße
     
  17. Maja31

    Maja31 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Juli 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ich bin ziemlich erleichtert. Mal schauen, ob die Tabletten helfen.

    Alles Gute für dich!

    Lg
     
  18. Maja31

    Maja31 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Juli 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich melde mich auch mal wieder.
    Mittlerweile hab ich die geschwollenen Finger seit 3 Monaten. Voltaren oder Ibuprofen bringen gar nichts.
    Schmerzen habe ich nur bei stärkeren Druck.
    Die Gelenke sind normal beweglich, morgens nicht steif und ich hab eigentlich kaum Einschränkungen. Ich meide eben Sachen wo starker Druck auf die Mittelgelenke ausgeübt wird.

    Was es nun ist, weiß ich immer noch nicht. Meine Hausärztin zweifelt auch daran, dass es PsA ist, weil ich keine Bewegungseinschränkungen hab und es auch sonst atypisch ist.

    Was bei den Blutwerten noch aufgefallen ist, ist das mein Borreliose Antikörper IgG leicht erhöht ist. Ich scheine also mal Borreliose gehabt zu haben.
    Den einzigen Zeckenbiss hatte ich vor 10 Jahren. Ich bekam danach einige Zeit später Fieber und hatte auch eine Rötung. Da es aber nicht die typische Wanderröte war, wurde nicht auf Borreliose untersucht.
    Eventuell gibt es einen Zusammenhang mit den Gelenkbeschwerden.

    Außerdem habe ich Vitamin-D-Mangel und nehme jetzt Dekristol dagegen. Mal schauen, ob es was bringt.

    Ich wünschte wirklich, ich hätte endlich Gewissheit. Aber wenn ich hier lese wieviel Jahre andere auf eine Diagnose warten musste, kann ich froh sein, dass man bei mir PsA zumindest schonmal in der engeren Auswahl hat.

    Lg