Verdacht auf Morbus Bechterew

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Taz Devil, 29. März 2019.

Schlagworte:
  1. Fisshu

    Fisshu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2019
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    48
    Freut mich, dass das Fahren heute ganz gut ging. Evtl hilft vielleicht davor ein paar ISG Lockerungsübungen zu machen? Mit war gar nicht bewusst, dass beim Motorraffahren man soviel seinen Körper einsetzen muss (ups).

    Naja, meine große Leidenschaft sind eigentlich Kampfsport (Kendo) und Wandern. Beides geht seit August letzten Jahres nicht. Aber das will ich jetzt hier in deinem Thread nicht weiter ausführen ;)
     
  2. Taz Devil

    Taz Devil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2019
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    260
    Ort:
    Rothenburg ob der Tauber
    Ja, wenn ich mit dem Supersportler (nach vorn gebeugt, wie beim Rennrad) unterwegs bin, brauch ich eine kontinuierliche Körperspannung, um Schultern und Handgelenke zu entlasten.
    Da wird mit dem Knie schon Druck auf den Tank seitlich gegeben um in die Kurve zu gehen. Der Rest ist Gewichtsverlagerung, je nachdem ein Lenkimpuls und viel Konzentration; also ein aktives Fahren, wobei auch Ausdauer notwendig ist.
    Die aufrechte Sitzposition von Tourern könnte ich nicht ertragen; da gehen Unebenheiten zu stark in die Wirbelsäule. ;)
    Bissi rumtanzen und drehen hilft vor der Fahrt schon ganz gut. :1syellow1:

    Hier wird unter anderem auch Wing Tsun angeboten. Das will ich nächstes Jahr mal probieren. Sind ja recht weiche Bewegungen. Hast Du daran mal gedacht?

    Von mir aus darfst Du gern etwas ausschweifen. ;)
     
    #42 23. April 2019
    Zuletzt bearbeitet: 23. April 2019
  3. Fisshu

    Fisshu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2019
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    48
    Ich glaube, der Motorsport wäre nix für mich. Vor allem zuviel Konzentration.
    Mmh naja, noch möchte ich das Kendo nicht aufgeben. In Deutschland ist das eine sehr familiäre Gemeinde, hab in letzten 8 Jahren deutschlandweit viele tolle Leute kennengelernt. Den Sport aufgeben, heißt auch die soziale Gemeinschaft aufgeben. Es gibt ein paar mit RA, die diesen Sport machen. Das gibt mir Hoffnung klar gibt es auch bei anderen Sportarten auch die soziale Komponente, aber noch bin ich zu einem Wechsel nicht bereit. Alles noch zu frisch.
    In der Zwischenzeit werd ich vielleicht Pilates zum fit werden probieren :boldblue:
     
  4. Taz Devil

    Taz Devil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2019
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    260
    Ort:
    Rothenburg ob der Tauber
    Das mit der sozialen Gemeinschaft kann ich sehr gut nachempfinden.
    Ich habe durch mein Motorrad (fahren) auch sehr gute Freunde von Flensburg bis in den Schwarzwald, welche ich nicht missen möchte.

    Pilates soll für mich auch die Vorbereitung für den Körper sein, um irgendwann wieder zum Muskelaufbau gehen zu können.
    Ich kann in 8 Tagen vom ersten Tag Einsteigerkurs berichten. ;)

    Wenn ich mal zurück blicke, ist es für mich unglaublich, wie schnell mir durch diese ??? die Füße weg gehauen wurde. :bored:
    Zum Glück erinnern sich früher trainierte Muskeln sehr schnell wieder daran und reagieren entsprechend schnell darauf, wenn wieder trainiert wird.
     
  5. Fisshu

    Fisshu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2019
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    48
    Bin gespannt, wie du Pilates findest. Gibt es bei mir auch als Betriebssport, aber zu den Zeiten habe ich leider immer regelmäßige feste Meetings mit unseren Kunden, die ich natürlich nicht verschieben oder fehlen darf.

    Ja bin auch überrascht. Den einen Tag konnte ich noch Kampfsport machen, und ein paar Wochen später ging gar nix mehr. Allerdings hat sich das alles über 1-2 Jahre angeschlichen und aufgebaut, bevor es bei mir völlig eskalierte. So plötzlich war es auch nicht, hatte es eher verdrängt.
     
  6. Thursday Next

    Thursday Next Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2019
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    26
    Hey, ihr beiden Sportskanonen, ich drück euch die Daumen, dass ihr euern Sport irgendwann wieder zumindest in Maßen wieder ausüben könnt! :)
     
  7. Taz Devil

    Taz Devil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2019
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    260
    Ort:
    Rothenburg ob der Tauber
    Danke Thursday!

    Gestern war ich beim Schädel CT, ich mußte bei Regen die 35 km mit Möppi hin (zum Glück hab ich wasserdichte Textilklamotten); mal nächste Woche beim HA sehen, ob und was da nun raus kam.
    Dann bekam ich mit, daß ein Patient seinen MRT Termin weder wahr nahm, noch absagte. Da mußte ich doch gleich mal die Arzthelferin fragen, ob ich diesen freien Termin mit meiner Schulter wahrnehmen könne. Da ich den Überweisungsschein dabei hatte, verschob sich mein Termin vom 18.06 auf gleich sofort. Jeah!
    Auch, wenn ich erst später und im Regen zurück kam, war ich total happy, daß das mit der Schulter schneller geklärt werden kann. Ich hatte vor zwei Jahren an der rechten Schulter einen Anriß vom Ansatz der Supraspinatussehne.
    Und die linke fühlt sich verdächtiger Weise jetzt so an, wie damals die rechte. :aeh:
    Da hat sie für mich die höchste Priorität!

    Heute kam mein heftigster Triggerpunkt per Post.
    Alles, was mit meiner Erbschaft und meinen "lieben, ehrlichen und fairen" Halbbruder zu tun hat, bringt alles wieder hoch. :angryfire:

    Mehr Schmerzen, zitternde Finger, Magen fängt an, zu rumoren, Verspannungen von HWK bis BWK, Schultern und Hüftgelenke … dazu noch ISG und untere LWS; prima!
    Obwohl ich sofort reagierte und es meinem Anwalt weiter sendete, bin ich für heute total erledigt.
    Hab zwar noch etwas rum gewütet, abgewaschen, sauber gemacht … aber wurde zu guter Letzt durch die Schmerzen und den negativen Streß ausgeknockt. :azcrying:
     
  8. Fisshu

    Fisshu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2019
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    48
    Geht der Radiologe denn bei dir nicht direkt zusammen den Befund durch? Ich werde nach dem MRT immer direkt in sein Büro gerufen, wo er mir die Bilder auf einem großen Bildschirm erklärt. Super, dass das mit dem MRT Termin für die Schulter gleich geklappt hat. Man muss auch mal Glück haben!

    Privater Stress ist immer schlecht. Da kann man noch schwieriger Distanz bekommen, als zur Arbeit. Drücke dir die Daumen, dass sich die Situation bald auflöst oder du zumindest innerlich Abstand gewinnst!
     
  9. Taz Devil

    Taz Devil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2019
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    260
    Ort:
    Rothenburg ob der Tauber
    Hier geben die Radiologen nur die CD mit, der Bericht kommt per Fax zum Arzt.

    Mein Chirurg/Orthopäde liest natürlich das MRT, zeigt und erklärt es mir, was wo los ist.

    Theoretisch könnte ich diesen Trigger entfernen, hab dann aber finanzielle Nachteile, welche etwas zweitrangig ist.
    Wir hätte alles gemeinsam klären können, aber mich nicht mal zu informieren, wenn unser Vater gestorben ist, das geht gar nicht!
    Ich laß mich auch nicht verarschen und betrügen.
    Dem Bengel gehört endlich mal eine längst überfällige Lektion:
    "Du kannst nicht jeden Mist ungestraft machen, denn Papa wird Dich nicht mehr raus boxen."
     
  10. Taz Devil

    Taz Devil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2019
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    260
    Ort:
    Rothenburg ob der Tauber
    Heute war das Gespräch mit dem Chirurgen.
    Montag früh muß ich im KH sein und komme dann wegen der Schulter auf den OP Tisch.
    Selber Chirurg, gleicher Eingriff, nur andere Seite, als vor 2 Jahren.
    Dieser Chirurg ist einer der wenigen Ärzte, die offen und brutal ehrlich sagen, was Sache ist und dem ich voll vertraue.

    Mittwoch oder Donnerstag komm ich wieder heim. (Da verpasse ich tatsächlich keinen Pilateskurs.)
    Dann erst passive Bewegung, dann langsam aktive Mini-Bewegungen, Hyaluron Injektion, mehr Bewegung …
    Nach 6 Wochen sollte ich wieder fit sein, um Fahrrad oder Motorrad fahren zu dürfen.

    Heute noch schnell zum HA, EKG, dieses Stützkissen von rechts nach links umstricken lassen (wozu ein Neues holen?) und einen 10er in die Kaffeekasse vom Sanitätshaus. Die haben sich gefreut! :)
     
  11. Thursday Next

    Thursday Next Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2019
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    26
    Ui! Da wird ja tatsächlich nicht lang gefackelt. Sag, was war das noch für eine Sache in deiner Schulter? Kann sich dahinter etwas Rheumatisches verstecken?

    Die Nachricht scheint dich aber nicht umzuhauen, das finde ich gut! :biggthumpup:
     
  12. Fisshu

    Fisshu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2019
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    48
    Oh wow. Das ging aber wirklich fix! Zum Glück(?) Kennst du den Chirurgen und hast gute Erfahrungen gemacht.
    Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut geht!
     
  13. Taz Devil

    Taz Devil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2019
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    260
    Ort:
    Rothenburg ob der Tauber
    Ich hatte schon den Verdacht. Es fühlte sich an, wie die andere Schulter damals.
    Er ließ mir die Wahl, ob früher oder später, doch mit diesem Zustand und den Schmerzen wollte ich so schnell, wie möglich.

    Vom Rücken aus geht der Supraspinatus Muskel dann als Sehne unter dem Schulterdach durch das Gelenk an den Gelenkkopf der Schulter.
    dieser Sehnenansatz ist angerissen und die Sehne selbst ist ungleichmäßig "abgeschrabbelt".
    In den Gelenkkopf kommt ein Anker, woran dieser Sehnenansatz vernäht wird; über Kreuz, hin, her.
    Jetzt ist es die linke, vor zwei Jahren wars die rechte Schulter.

    Wann und wie diese Anrisse entstanden sind, kann der Doc auch nicht sagen.
    Das werde ich beim Rheumatologen mit ansprechen.

    Diesem Chirurgen sagte ich heute, daß er einer der wenigen Ärzte ist, denen ich voll und ganz vertraue.
    Darüber hat er sich sehr gefreut.
     
  14. Thursday Next

    Thursday Next Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2019
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    26
    Hat sich der Chirurg denn irgendwie dazu geäußert, woher das kommt? Ist ja schon auffällig, dass es bei dir auf beiden Seiten auftritt ...
     
  15. Taz Devil

    Taz Devil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2019
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    260
    Ort:
    Rothenburg ob der Tauber
    Einerseits war es unter meinem Schulterdach schon immer etwas eng.
    Bei der linken wurde vor ca. 11 Jahren schon das Schulterdach etwas abgetragen und der Schleimbeutel entfernt.
    Aber es gab einfach keine Situation, bei welcher es entstanden sein kann.
     
  16. Thursday Next

    Thursday Next Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2019
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    26
    Viel Glück für die OP, Taz Devil! :daisy:
     
  17. Fisshu

    Fisshu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2019
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    48
    Alles Gute!
     
  18. Taz Devil

    Taz Devil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2019
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    260
    Ort:
    Rothenburg ob der Tauber
    vielen dank, hat geholfen! :)

    op ist super gelaufen, die kg ist begeistert von der passiven Beweglichkeit schon am ersten tag nach der op und es heilt sehr gut.
    bin gestern wieder heim gekommen.

    hatte lediglich in der ersten nacht Infusionen, danach ging es ohne.
    die ersten nächte konnte ich wegen der braunüle nur auf dem rücken schlafen und mein isg zwang mich sehr früh aus dem bett. kaum war das ding raus, konnte ich mich auch mal auf die rechte seite drehen, ich schlief länger und wachte ohne jegliche schmerzen auf.
    das war sowas von schööööön!

    bin auch viel runter zum rauchen und wieder hoch … später auf der treppe, da meldete sich das Hüftgelenk wieder, aber das war nix im Verhältnis zu den letzten Monaten.

    mein Blutdruck ist trotz etericox 90 noch immer recht niedrig, puls ist sehr entspannt.
    nur das ekg zur Vorbereitung der op ist anormal, da stimmen zwei kurven nicht. woher das nun plötzlich kommt? :aeh:

    hab montag früh einen Termin beim ha, der muß sich dazu dann äußern.
     
    lieselotte08 und Keks2389 gefällt das.
  19. Fisshu

    Fisshu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2019
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    48
    Freut mich, dass es so gut gelaufen ist und das sich auch gleich erste Verbesserungen zeigen!
    Aber heißt das, dass du trotz 90mg Etoricoxib noch Schmerzen im ISG hast? Das ist heftig...

    Die haben dich operiert trotz Auffälligkeiten im EKG? Da wär mir ja gruselig geworden. Bin allerdings auch noch nie operiert worden.
     
  20. Taz Devil

    Taz Devil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2019
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    260
    Ort:
    Rothenburg ob der Tauber
    wenn ich 10 stunden auf dem rücken schlafen muß, weckt mich der schmerz im isg, ja.
    und der hat eine komplett andere Art, als der von den kaputten brustwirbeln.

    ach, wäre es was schlimmeres, hätte mein hausarzt mich schon vorher informiert und der chirurg die op nicht durchgeführt.
    es sind gerade die beiden ärzte, denen ich schon sehr vertraue; das haben sie sich bei mir erarbeitet. ;)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden