1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verdacht auf Fibro / Arztsuche

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von ennic, 21. November 2014.

  1. ennic

    ennic Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo in die Runde!
    Ich habe mich hier im Forum angemeldet, weil ich den Verdacht habe, an Fibromyalgie zuleiden. Ich habe Schmerzen im gesamten Rücken, einseitige Kopfschmerzen, Arme und Schultern schmerzen, Sitzen ist nur bedingt möglich, da meine Beine einschlafen, Schmerzen sich verstärken und meine Leisten brennen. Morgens brauche ich ewig um in die Gänge zu kommen und spätestens Mittags ist mein Akku leer. Vernünftig schlafen kann ich schon lange nicht mehr. Ausserdem leide ich seit Jahren an CMD. Tinitus gehört auch zu meinem täglichen Begleiter. Ich versuche mich so viel wie möglich zu bewegen, außerdem hilft mir Wärme sehr gut. Schmerzmittel schlagen kaum oder nur kurzfristig an. Bin seit Jahren bei verschiedenen Ärzten unterwegs und viele Krankheiten wurden ausgeschlossen, z.B. Borreliose, Sakroiliitis, Morbus Bechterew, Rheuma, Bandscheibenvorfall, multiple Sklerose und Arthrose. Blutwerte alle unauffällig, inkl Schilddrüse, Eisen, Vitamin B12 usw. auch psychologisch ist alle ohne Befund. Das war jetzt meine Geschichte in Kurzform.
    Ich komme aus dem Harzvorland und frage euch, kennt jemand einen Arzt, der mir mit meinem Verdacht weiterhelfen kann. Beim Rheumatologen war ich bereits, der kennt sich damit aber überhaupt nicht aus. Liebe Grüsse ennic
     
  2. Nila

    Nila Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. November 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hall ennic!
    Bist du mal bei einem Orthopäden gewesen bzw orthopädischem Rheumatologen? Vielleicht hat der ja noch ne Idee? Ich habe zb ne skoliose, die kann, muss aber nicht, auch böse Sachen machen... Ansonsten vielleicht nochmal nen anderen Rheumatologe aufsuchen oder bist du mit deinem sehr zufrieden?
    Fibro wird ja eigentlich auch von Rheumatologen diagnostiziert ...
    Vg
     
  3. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    hallo ennic,

    ich bin damals vom orthopäden mit dem verdacht fibro zur schmerztherapie überwiesen worden.
    die hat dann alles wietere veranlasst bzw betreut mich noch heute..auch ohen fibro--weiter

    leider haben die meisten lange wartezeiten.
    ich habe damals ein halbes jahr gewartet und auch heute 12 jahre später sind die wartezeiten auf einen ersttermin wie früher

    dir alles gute
     
  4. ennic

    ennic Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Antworten. Ich war schon bei zwei Orthopäden. Beide waren mit ihrem Latein am Ende. Eine hat mich dann zum Rheumatologen geschickt und der hat viele Untersuchungen veranlasst. MRT des Kopfes, der Hüfte und des Rückens. Im Röntgen war ich auch. Alle reumatologischen Blutwerte waren ohne Befund, sogar HLA-B27 wurde bestimmt....negativ.
    Außerdem hab ich eine Reha gemacht in einer orthopädisch-rheumatischen Klinik, ohne Besserung. Dort wurde im Abschlußgespräch das erste Mal Fibromyalgie erwähnt.
    Ich hatte Anfang der Woche die Möglichkeit, mit einem Arzt zu telefonieren, leider ist er sehr weit weg, so das es mir unmöglich ist, ihn persönlich aufzusuchen. Auch er hat am Ende eines ca 1 stündigen Telefonats die Verdachtsdiagnose Fibromyalgie.
    Darauf hin hab ich bei dem Rheumatologen angerufen, der mich bereits untersucht hat und gefragt, ob er sich damit auskennt. Leider nicht und er hat mir empfohlen eine Schmerztherapeuten aufzusuchen. Da bin ich jetzt dran. Leider ist es nicht so einfach mit den Terminen, das wisst ihr ja selbst. Außerdem wäre es natürlich schön, wenn ich jemanden finden würde, der sich mit Fibro auskennt. Viele Ärzte denken ja noch immer es wäre eine Modekrankheit oder Einbildung. Ich glaube mein Rheumatologe ist so einer.....
    [h=1][/h]
     
  5. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    hallo ennic,

    letztendlich wäre es mir egal ob der arzt an fibro "glaubt" oder so, so lange er deine schmerzene rnst nimmt und eine passende behandlung dafür sucht.

    ich habe, nachdem die schmerztherapeutin eben anderer meinung war, keine richtige diagnose gehabt. sie hat mir gesagt was sie vermutet und ich wurde nochmal woanders hingeschickt.
    die bestätigung dafür gab es aber erst mehr als 5 jahre später.
    so lange gab es keine feste diagnose aber eine sehr engagierte ärztin dich mich als mensch angeschaut hat, bzw immer noch macht.

    bei neuen probleme kommt nicht sofort, ja kommt weil sie xy haben oder so.
    es wird dann meist beobachtet ( bin alle wochen da) und dann geschaut wie weiter vorgegangen wird.
    überweisung zur weiteren abklärung beim orto, anpassen der medis etc

    ich muss aber auch sagen, ich habe sehr viel glück mit ihr.