1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vector Lycopin

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von reinerlutz, 22. November 2012.

  1. reinerlutz

    reinerlutz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Wer hat Erfahrung mit der Anwendung von Lycopin ?
     
  2. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo reinerlutz,
    ich habe es vor einigen Jahren auch mit Vektor-Lykopin versucht. Aber es hat leider nicht das gebracht, was ich mir davon versprach. Ich kann dir nicht zuraten. Außer Spesen, nichts gewesen .......

    Aber vielleicht meldet sich ja noch jemand, der Positives berichten kann .......

    Liebe Grüße
    Julia123
     
  3. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo,
    geh doch mal über "Suchen", das Thema kommt alle Jahre wieder, z.T. sehr ausführlich.
    LG Juliane.
     
  4. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Dito bei mir, leider.
     
  5. rufinella

    rufinella Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ulm
    Vektor-Lycopin

    Hallo,

    vor kurzem habe ich mit Vektor-Lycopin angefangen.
    Und habe hier auch einige Meinungen dazu gelesen.

    Meine Meinung dazu:
    Vergleiche ich die Lycopin-Meinungen z.B. mit den Erfahrungsberichten zu Humira, stelle ich fest:
    Humira hat bei einigen gute Besserung gebracht, bei einigen Null, bei einigen so heftige schlechte Nebenwirkungen, daß sie absetzen mußten!
    Dies wird offenbar ganz selbstverständlich akzeptiert - und dabei kostet hier eine kleine Spritze über 800 EUR !!! Und die hält in der Wirkung 2 - max. 4 Wochen.

    Das Lycopin hat - wie ich auch von anderen schon hörte - ebensolche Erfahrungen gebracht:
    bei einigen hat es gute Besserung gebracht, bei anderen wieder gar nichts. Nebenwirkungen hatte es allerdings keine . Kosten für 4 Wochen: ca. 25 EUR!

    Ich nehme das Lycopin zu Humira - das ich übrigens gut vertrage - reduziertem Cortison (sollte man nicht, mache ich aber, weil ich reduzieren will) und reduziertem Diclofenac.
    Hätte ich nun- wie das wohl in einer Studie gemacht wurde - alle meine Medis abgesetzt, hätte das sicherlich kein Lycopin der Welt auffangen können.

    So aber warte ich mal ab - meine Schmerzmedis konnte ich schon reduzieren. Und mit dem Cortison warte ich noch, bis das garstige Anti-Rheuma-Bad-Hair-Wetter weg ist.

    Ich gebe den Tomatenpillen einfach mal eine Chance. Nur weil etwas wissenschaftlich nicht bewiesen ist (ist die Abstammung des Menschen vom Affen auch immer noch nicht :vb_cool:, die Evolutionstheorie ist immer noch nur eine Theorie), muß es nicht unbedingt Scharlatanie, Mumpitz oder völlig untaugliche Geldschneiderei sein (siehe oben Humira: Eine Reihe Leute vertragen es nicht oder es wirkt nicht, niemand schreit Scharlatan!).

    Fazit für mich:
    Ich bin offen für Neues, probiere aus, wovon ich das Gefühl habe, daß es mir guttun könnte und habe schlimmstenfalls 100 EUR in den Sand gesetzt. Aber ich habe es probiert !

    Liebe Grüße,
    Christiane
     
  6. Rosalind

    Rosalind Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    Alternative Heilmethoden?!

    Liebe ROler,

    ich finde es etwas Haar-sträubend, Vector-Lycopin mit Humira (oder jedem anderen Biological) zu vergleichen.
    Egal ob es um bei den Vergleichen um die Wirkung, die wissenschaftliche Nutzbarkeit oder Verträglichkeit geht.

    Das eine ist eine Mischung aus drei aus Planzen/Milch gewonnen Stoffen, wobei der "Wirkstoff" ein Farbstoff aus einem Gemüse darstellt, das andere ist ein hochpotenter rekombinater human-identer Rezeptor, der im eigenen Körper die
    Signalübertragung unterbricht und so zu einer Reduktion von Entzündungen und Schmerzen führt. Das kann auch zu Nebenwirkungen führen.

    Tomaten können im Übrigen auch Nebenwirkungen auslösen. Nicht wenigen Menschen sind sehr allergisch dagegen.
    Nicht zu vergessen, dass Vector-Lycopin auch (aufgespaltenes) Milcheiweiss enthält (Lactose-Intoleranz-freundlich).

    Ich finde es (auch im Vergleich zu Humira) für diese Inhaltsstoffe, verdammt teuer.
    Da aber der Glaube auch heilt - wem's hilft, es schadet wohl auch nicht (wenn Allergie-frei).

    Rosalind
     
  7. rufinella

    rufinella Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ulm
    Liebe Rosalind,

    ich habe nicht die Mittel verglichen, sonder klar geschrieben: Ich vergleiche die Meinungen - das ist ein himmelweiter Unterschied.

    Und ich finde - meine Meinung - die 62 EUR, die ich für eine 3Monats-Packung Lycopin gezahlt habe, insofern in Ordnung, da das hier ja nicht nur pulverisierte Tomaten, Süßhölzer und Milchzucker miteinander gemischt in Kapseln sind, sondern jeweils hergestellte Extrakte und das Laktalbon wird ebenfalls hergestellt. Ich erwarte hier eine ebenso so hohe Qualität wie bei Medikamenten und allem, was in meinen Körper hineinkommt, und das kostet eben. Hohe Qualität zum Lau-Tarif kann es meiner Meinung nach nicht geben.

    In diesem Sinne eine gute Zeit, in einigen Wochen weiß ich mehr und berichte dann wieder
    Liebe Grüße, Christiane
     
  8. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    #8 27. Februar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 27. Februar 2013