1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vaskulitis vom Großgefäßtyp, Arteriitis temporalis bds.hystologisch gesichert

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Christine43, 8. März 2016.

  1. Christine43

    Christine43 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. August 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberursel
    Hallo, seit 2012 habe ich die o.g. Erkrankung. z.Zt. bekomme ich Tozilizumab und Cortison. Bin ständig sehr müde aber was noch schlimmer ist, meine Beine schmerzen ganz fürchterlich. Ich weiß nicht, ob es mit der Vaskulitis zu tun hat. Mein arzt sagt - nehmen sie Mangnesium - was ich auch schon seit ganz langer Zeit tue. Massagen haben auch keine Besserung gebracht. Übungen gehen gar nicht mehr, bekomme sofort einen Krampf von den Zehen bis zum Oberschenkel. Hat jemand Erfahrung mit diesen Symtomen?? Danke im voraus für die ANtwort
    gruß Christine43
     
  2. Julianes

    Julianes Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2014
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    34
    Hallo Christine,

    ich habe auch eine Arteriitis temp.
    Die Beinschmerzen sind die PMR, eigentlich eine eigenständige Erkrankung,
    die sich aber häufig mit der Arteriitis vergesellschaftet -- leider.

    Bitte schreib die Daten und das Befinden mal auf (Schmerztagebuch)
    und berichte Deinem Rh- Dr. davon. Er sollte das wissen.
    Und wenn er wieder mit Magnesium kommt.........
    kannste ihm ja mal die Zusammenhänge erklären :D.

    Nein, bloß nicht, wer weiß wie er das auffasst.....

    Durch eine Umstellung oder Erhöhung der Medik. kann dem Einhalt
    geboten werden, es tut echt "fies" weh.

    Gib mal "PMR" in die Suchfunktion ein, da gibt es etliche Beiträge dazu.

    Gute Besserung
     
  3. O-häsin

    O-häsin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    54
    Hallo Christine,
    zwar habe ich eine andere Art der Vaskulitis, weiß aber, dass Tocilizumab mit Erfolg bei Arteriitis temporalis gegeben wird. Deine Schmerzen in den Beinen können, neben der Möglichkeit einer polymyalgia rheumatica (PMR), auch durch eine Entzündung der großen Gefäße der Beine kommen. Die PMR macht sich meist durch Schmerzen im Schulter- und Beckenbereich sowie den Oberschenkeln mit Morgensteifigkeit bemerkbar und reagiert sehr gut auf Cortison. Sie hat bei konsequenter Therapie im allgemeinen eine gute Prognose. Meines Erachtens müßte zunächst geklärt werden, um was es sich handelt, z.B. durch eine MR-Angiographie der großen Beingefäße, ob man dort fündig wird. Danach erst kann es um die Therapie gehen. Mit Magnesium scheint es sich Dein Arzt zu einfach zu machen..
    LG häsin