1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Urlaub mit chronischen leiden....

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von saurier, 18. Juli 2014.

  1. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo für alle geplagten....

    denke mal ein ganz wichtiger aspekt.
    viele trauen sich nicht mit ihrem leiden in den urlaub zu fahren,
    weil....1000 gründe das nicht zu lassen.


    hier guckt m,al:

    [h=1](...) Urlaub mit chronischen Leiden: Nur nicht BalkonienNahen die schönsten Wochen des Jahres, sehen sich Apotheker und Ärzte
    mit zahlreichen Anfragen chronisch kranker Menschen konfrontiert.
    Dank der modernen Medizin gibt es nur noch wenige Einschränkungen.
    Reisen mit BtMs, Immunsuppressiva oder mit Sauerstoff sollten trotzdem
    gut vorbereitet werden.

    Dünne Luft über den Wolken: Bereits Inlandsflüge führen zu physikalischen Verhältnissen,
    wie sie auf zirka 1.500 Metern Höhe vorkommen, bei Langstreckenflügen entspricht der
    Luftdruck sogar 2.400 Metern Höhe. Das kann zu 25 Prozent weniger Sauerstoffsättigung
    führen.
    Und so erleiden COPD-Patienten auf Flugreisen sechs mal häufiger Anfälle von Atemnot als Gesunde. (...)


    link http://news.doccheck.com/de/newsletter/1016/7099/?utm_source=DC-Newsletter&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Newsletter-DE-DocCheck+News-2014-07-18&user=2a9380f575439d648fcf37cb2469daeb&n=1016&d=28&chk=26f5436d6cee4abffa129a83ba237e4d

    sollte jemand das nicht öffnen können, stelle ich den artikel
    komplett ein. dann bitte eine info.

    sauri



    [/h]
     
  2. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Alles gut und schön ... ich bin mir sicher, dass es viele organisatorische Hürden gibt, die man irgendwie bewältigen kann ... !

    Allerdings bin ich seit 2 Wochen aus dem Urlaub zurück ... 12 Tage Nordsee ... und bin immer noch so kaputt, dass ich das Bedürfnis habe, mich noch mindestens ein halbes Jahr erholen zu müssen. Und wir haben dort nichts anstrengendes gemacht ... moderate Spaziergänge und Radtouren, viel Ausruhen ...!

    Will sagen: was nutzt mir der Urlaub, wenn er mich soooooo anstrengt!? Und dabei bin ich momentan medikamentös gut eingestellt, mit wenig Gelenkbeschwerden.

    Ich habe mir echt schon überlegt, dass das erst mal der letzte Urlaub war für die nächsten Jahre .... :cool:
     
  3. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.351
    Zustimmungen:
    683
    Ort:
    Niedersachsen
    Zuhause gehts mir schlecht, im Urlaub gehts mir schlecht - aber ich seh mal was Anderes ;).
    Vorher gruselts mich immer vorm Wegfahren und eigentlich will ich nicht...aber hinterher wars dann doch schön.
    Und man muss ja nicht unbedingt Flugreisen unternehmen oder sonstwohin an den Ar.... der Welt.
     
  4. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    97
    Maggy, du sprichst mir aus der Seele! Und außerdem denke ich noch:

    1. Ich muss nicht arbeiten.
    2. Ich muss nicht kochen, Putzen, Wäsche machen (nur die Berge hinterher:().
    3. Ich fliege nicht in den Süden, da mir das zu heiß ist, was ich nicht gut vertrage. Allerdings hatten wir letztes Jahr am Bodensee auch dauernd 30Grad und aufwärts. Aber da hat man ja nunmal keinen Einfluss drauf. Mir reichen so gute 20Grad ohne Regen um glücklich zu sein:top:.

    Lg Clödi.
     
  5. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.351
    Zustimmungen:
    683
    Ort:
    Niedersachsen
    Wir fahren nach Dänemark, Nordseeküste. Da haben wir auch schon Hitzewellen erlebt, mannomann.
    Wenn es mir zu viel wird, leg ich mich hin und Papa macht den Animateur für die Kinder :D.
    Naja, die Kinder sind jetzt groß, aber alle fahren mit, incl. Schwiegerkind und Enkel.
    Kochen und so bleibt mir so oder so, weil Ferienhaus.
    Aber mittlerweile habens alle kapiert, dass ich nicht so fit bin. Da krieg ich schon meine Ruhepausen.
    Was mich echt stresst, ist die lange Autofahrt.
     
  6. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    @ Gertrud:
    Ich wäre froh, wenn ich wegkäme in Urlaub oder sonst irgendwie ein bisschen reisen könnte. Auch wenn ich da genauso erschöpft bin wie daheim und mir genauso die Knochen weh tun, ist der Urlaub doch was Gutes. Tapetenwechsel ist sehr wichtig.
     
  7. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    Also mir ist urlaub auch sehr wichtig...wir fliegen auch meist...ich besprech das vorher mit meinen ärzten, bekomme ggf auch noch medikamente damit ich abgesichert bin und ich muss sagen...dieser tapetenwechsel tut mir immer sehr gut.
    Bisher waren wir immer am meer, ich liebe es und bin meist schon früh halb sieben das erste mal im meer schwimmen...das tut meinen gelenken, meiner haut und vorallem meiner seele gut.
    Klar hab ich vorher bedenken was ist wenn....bisher jedoch ging es immer gut und ich bin positiv gestimmt. Meine rheumatologin sagt immer...reisen sie so lang es noch geht, der tag wo es vorbei ist, kommt schneller als sie denken...
    Und das ist mein ganz persönliches motto...
     
  8. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Gertrud, ich gebe hier Nachtigall recht, versuche jede Art Urlaub zu geniessen, wen es auch nur kleine Momente sind.

    Unser iel ist Dänemark, wir mögen die Landschaft, diese Stille dort somit entfliehen wir dem Großstadtleben hier in Hamburg.

    Wichtig ist für mich auch, das mein Partner auftanken kann, den er ist immer da für mich und muß relaxen.

    Ich finde du solltest es dir überlegen und einen erneuten Urlaub mit einer anderen Perspektive sehen.

    Ich würde es dir so wünschen!

    Liebe Grüße aus Hamburg von Johanna-Beate.
     
  9. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Hallo Gertrud,

    das mit der Nordsee kann ich gut nachvollziehen. Ich vertrage das hohe Reizklima an der Nordsee nämlich gar nicht mehr, es löst bei mir mehr Beschwerden aus. Deshalb mache ich dort schon seit Jahren nicht mehr Urlaub.

    Ich suche mir Orte aus, wo das Klima reizarm ist, das bekommt mir und ich muss mich nicht nachher erst davon erholen.
     
  10. Luna-Mona

    Luna-Mona Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Urlaub planen

    Ja, ich würde sehr gerne wieder ans Meer, so wie ich es viele Jahre gewohnt war: jedes Jahr 3 Wochen an die Ostsee.
    Allerdings schreckt mich inzwischen die siebenstündige Autofahrt ab und wenn Staus sind, verlängert sich das noch. Wegen meiner Augenerkrankung darf ich mich nicht mehr anstrengen und fühle mich auch nur sicher, wenn für Notfälle eine Augenklinik in der Nähe ist, weil dann jede Minute zählt.

    Und so kam es letztes Jahr zu dem Kompromiss "Wörthersee". Dahin kann man mit dem Zug fahren, die Leute verstehen meine Sprache, das Klima ist mild und es gibt Wasser zum Baden. Als last-minit gebucht war es auch ziemlich preisgünstig und mein Sohn und ich haben uns sehr gut erholt, obwohl wir überhaupt nicht wandern. Das war mein erster Urlaub im "Inland", sonst bin ich immer in der Weltgeschichte herumgeflogen. Fliegen fällt aus wegen Angst vor Glaukom-Anfällen in der Luft. In die volle Sonne darf ich auch nicht mehr wegen der Medikamente und Autofahren ist zu anstrengend für mich. Ich habe also überlegt, was mir gut tun würde und genau das gebucht.

    Dieses Jahr bleibe ich hier, denn ich will meine Küche renovieren und schließlich kann man ja nicht alles haben. Deshalb ist intern der Tapetenwechsel angesagt. Und somit gebe ich auch Nachtigall Recht.:D Liebe Nachtigall, vlt. kannst Du ja mit der Kirche ein paar Tage wegfahren, etwa als Betreuer von Kinderfreizeit oder sowas ähnliches.

    Liebe Grüße
    von Luna-Mona
     
  11. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.351
    Zustimmungen:
    683
    Ort:
    Niedersachsen
    Ja stimmt, da hab ich gar nicht dran gedacht. Nordsee kann nicht jeder ab.
    Mir gehts im Gebirge so, das vertrag ich überhaupt nicht.
     
  12. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    97
    Wir fahren nächste Woche zur Nordsee;). Na bisher ist es immer gut gegangen. Hoffe, dass bleibt dieses Mal auch so.

    Ich wäre ja so gerne wieder zum Bodensee gefahren. War das schööön da!! Aber die lange Autofahrt (8-9 Stunden) hat mich auch total geschlaucht.

    Gut zu wissen, das man mit seinen "Problemen" mal wieder nicht alleine ist.

    Lg Clödi.
     
  13. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Ja, ihr habt recht: es kann auch am Reizklima der Nordsee gelegen haben. Allerdings haben wir in den letzten Jahren öfters dort Urlaub gemacht und da ist es mir nicht so aufgefallen. Diesmal war es aber schon kühler und windiger ....

    Naja, und insgesamt bringt Urlaub ja auch immer eine Menge Unruhe mit sich ... Planen, Koffer packen usw. ... ich glaube, das strengt mich auch an. Mich strengt irgendwie alles an ... manchmal auch nur mental.

    Aber es stimmt schon ... man muss sich auch mal aufraffen und hinterher ist man froh .... :top:

    Schönen Sonntag!
     
  14. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.351
    Zustimmungen:
    683
    Ort:
    Niedersachsen
    Wir haben immer Camping gemacht, die Kinder sind quasi auf dem Campingplatz groß geworden ;).
    Ich konnte mich aber irgendwann durchsetzen und der Wohnwagen wurde verkauft.
    War zwar immer ganz schön, aber allein das Gerödel vorher und nachher, das war mir definitiv zu viel und zu anstrengend.
    Jetzt macht mich schon die Packerei von dem bisschen Kleinkram, den man so braucht, fertig.
    Und, wie gesagt, diese lange Autofahrt.
    Wenn man sich hinbeamen könnte, das wäre die genialste Lösung. Also: Scotty, beam me up :D
     
  15. chaoskönigin

    chaoskönigin Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Wir machen auch seit Jahren schon Urlaub an der Ostsee.... Da auch mir die lange Anfahrt immer mehr zugesetzt hat, sind wir in den letzten Jahren dazu übergegangen nur die Hälfte der Strecke zu fahren, irgendwo dort zu übernachten und erst am nächsten Tag weiterzufahren.
    Das hat eigentlich immer gut geklappt.... In diesem Jahr fahren wir erstmals an den Bodensee ( in einem Rutsch :), aber mit vielen Pausen....
    Wie dem auch sei... ich wünsche allen egal ob sie sich auf Urlaubsreise begeben oder lieber zu Hause bleiben eine wunderschöne und schmerzfreie Zeit !!!
    Ganz liebe Grüße
    Chaoskönigin
     
  16. brumsel

    brumsel Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Siegen-Wittgenstein
    Hallo,

    ich war zusammen mit meiner Tochter für eine Woche auf einem Reiter-Ferienhof, nur 83 km von meinem Wohnort entfernt. Ich hatte mir vorher Stichpunkte gemacht, was ich alleine noch leisten kann und was mein gesundheitlicher Zustand zu lässt. So entschied ich mich zu einem Kompromiss: Ich komme raus, erlebe etwas und kann gleichzeitig Ruhe finden wenn ich will.

    Die Autofahrt schaffte ich gut, war ja nicht weit. Kleines Appartement mit Balkon, inkl. Reinigungsdienst, Frühstücks- und Abendbuffet und ein tolles Gelände mit Schatten, Liegewiese, aber auch ein Restaurant mit schöner Terrasse. Außerdem viele Pferde mit Reitstall und Lehrerin. Meine Tochter war glücklich und beschäftigt und ich konnte je nach meiner Tagesform ihr zuschauen, auch ein wenig bei den Pferden helfen, oder walken gehen und ganz viel faulenzen und lesen. Auch zwei kleine Ausflüge waren drin.

    Ich habe das Ganze kurzfristig gebucht (ca. 14 Tagen vorher), weil ich erst abwarten mußte, ob meine körperliche Verfassung überhaupt sowas zuläßt. Für meine Psyche war diese Woche wirklich gut, ich habe abschalten können.

    Dieser Urlaub war für mich der einzige Kompromiss, denn ich mit meiner Krankheit im Moment schließen konnte. Gerne wäre ich ans Meer gefahren, doch das war zu weit und ich hätte die dortigen Laufstrecken nicht geschafft.

    LG Brumsel
     
  17. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    kann man bei copd auch so einen kloss im hals verspühren.ich habe cod stufe 2 und seid einigen Monaten ebn so einen kloss,der geht und komm.lg
     
  18. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    97
    Moni, ich denke, du bist hier falsch gelandet mit deiner Frage.
    Das ist ein Urlaubsthread. Vielleicht einen neuen aufmachen, um passende Antworten zu bekommen.

    Lg Clödi.
     
  19. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.321
    Zustimmungen:
    146
    Wo der Tread nun wieder aufgetaucht ist:

    Mir macht das Verreisen auch echt richtig Probleme.

    Wir waren im Herbst 4 Tage in Lübeck und ich war 2 Wochen total erschöpft und frustriert.
    Schon in Lübeck konnte ich auf einmal nicht mehr gehen, ich hatte keine Schmerzen meine Muskeln wollten einfach nicht mehr, die Beine waren wie Bleisäcke und ich war unendlich müde.
    dazu kommt, dass ich woanders noch schlechter schlafe als zu Hause und ich somit auch keine Erholung habe.

    Mich hat es wirklich frustriert. Trotzdem werden wir im nächsten Jahr wieder Kurzurlaube machen, im Mai vermutlich nach München im Frühjahr nach Bremerhaven.
    Ich muß einfach lernen, weiter zu reduzieren. Dann gehe ich eben nur 1 oder 2 Stunden am Tag aus der FW und schaue mir die Gegend an und abends noch was essen.
    Wichtig ist: die FW ist gemütlich und ich halte mich gern dort auf, sodaß ich Kraft tanken kann.

    Ich will auch nicht aufgeben, ich bin 50 Jahre alt und möchte nicht den Rest meines Lebens auf dem Sofa verbringen. Also werde ich mich weiter aufraffen und mich meinen Kräften anpassen.
    Es tut trotz allem so gut, aus den vier Wänden rauszukommen und etwas von der Welt zu sehen, auch wenn es nicht weit weg ist.

    In einen Flieger steige ich nicht mehr, den Streß vorher stehe ich schon nicht durch (ich hasse es zu fliegen). Ich muß nicht weit weg.

    LG