1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Urlaub, alles inclusive

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Neli, 9. April 2003.

  1. Neli

    Neli Guest

    Alles inclusive

    Urlaubshotel auf Djerba,
    es ist abends kurz vor halb acht,
    unruhig stehen Touristen vor der Restauranttür,
    bald geht’s los, dann wird sie aufgemacht.

    Plötzlich eine Unruhe in der Menge,
    ich mitten drin, voll im Gedränge,
    schnell einen Teller mit der linken Hand,
    und auf zum Buffet, so opulent dort an der Wand.

    Nicht lange zögern ist nun die Devise,
    man weiß ja, alles ist hier inclusive.
    Salate und Krabben, Reis und noch ein wenig Fisch,
    schnell füllt sich der Teller,
    nun rasch hin zum Tisch.

    Der Kellner bringt den bestellten Wein,
    und ich esse ganz konzentriert und allein.
    Aus den Augenwinkeln behalt` ich die anderen unter Kontrolle,
    man weiß ja nie, hoffentlich fällt niemand aus der Rolle.

    Tatsächlich, dort der korpulente Herr zwei Tische weiter....,
    vor Schreck vergeß`ich zu essen, meine Augen werden weiter,
    Da schaufelt er, man mag es kaum sagen,
    die Vorspeise beidhändig mit zwei Gabeln zugleich in den Magen!

    Panik befällt mich,
    ich esse noch schneller.
    hastig schiebe ich die letzten Bissen herunter,
    da plündert er schon die Warmkomponenten, locker und munter.

    Ich stürze sofort in seine Richtung,
    schon klafft in der Geflügelwand eine erkleckliche Lichtung,
    als er knapp vor mir erwischt ein saftiges Stück Fasanenbrust,
    blitzt Triumph in seinen Augen, man könnte sagen schiere Lust..

    Ich erwisch`noch eine Forelle und das letzte Stück Perlhuhn,
    ich muß mich beeilen, es gibt soviel noch zu tun.
    Das Spanferkel mit Petersilie im Maul,
    ist das nächste Ziel, und ich bin nicht faul,
    ich tranchiere und schneide den köstlichen Braten,
    ich lange kräftig zu, der Nächste muß warten.

    Nun rasch noch Gemüse, Reis und Salat,
    ein Biß in die Steaks, nein, sind mir zu hart,
    auf dem Weg zum Tisch fällt ein Teil dann herunter,
    ich bemerk es, bleib` locker und munter,

    Ich sage mir stolz und leicht amüsiert,
    als Profi hab ich Transportverlust schon einkalkuliert,
    nicht kleckern, sondern klotzen ist hier die Devise,
    im Pauschalurlaub ist alles inclusive.

    Während ich genüsslich verzehre die Riesenportion,
    wandern meine Gedanken zum Nachtisch dann schon,
    nehm`ich Mousse au Chocolat oder Eis oder Torte?,
    besser auf Nummer sicher, etwas von jeder Sorte.

    So hab` ich in knapp einer halben Stunde,
    beendet das Diner,
    immerhin als Dritter der gesamten Runde,
    auf dem Weg dann nach draußen,
    man kann ja nie wissen,
    vom Buffet für die Nacht
    noch ein paar Leckerbissen.

    Langsam schieb`ich mich
    an den Konferenzräumen entlang,
    vielleicht gibt`s noch ein Gratisgetränk,
    bei einem Reiseveranstalterempfang.

    Oder es lädt mich, ich bin ja allein,
    ein anständiger Mensch zu einem Drink
    an die Bar doch noch ein .

    Ansonsten früh schlafen,
    denn um fünf in der Nacht,
    heißt es raus aus den Federn,
    bevor andere sind noch erwacht.

    Am Pool heißt es für mich Liege,
    Schirm und Tisch mit Handtüchern blockieren,
    und in Fünfzehn-Minutenabstand
    die Reservierung dann zu kontrollieren.

    Nach dieser Übung, welch köstliche Wahl,
    wartet wieder das Frühstücksbuffet,
    im so geliebten Hauptspeisesaal,

    warum schaut der Kellner mich immer nur so seltsam an,
    wenn ich den Ladevorgang meines Tellers beginne sodann,
    denn auch er sollte kennen die Urlaubsdevise,
    nur keine falsche Bescheidenheit,
    alles ist hier inclusive..

    (Dietmar Wessel)
     
  2. Das ist echt gut - ich habe zwar noch nie so einen Urlaub gemacht, aber das mit den Liegestühlen reservieren kenne ich auch vom Erzählen.
    Ich habe sehr gelacht.
    lg
    Isi
     
  3. Anonym

    Anonym Guest

    [​IMG]
    Liebe Neli,
    ich habe es oft so gesehen
    und nur darüber gelächelt.
    War oft so,dass Urlauber schon vor Öffnung des Speisesaals ,
    Schlange standen.
    "Und dass im Urlaub"
    Lg Guckidu:))
     
  4. monsti

    monsti Guest

    Huhu Neli,

    Paradebeispiel "Robinsonclub" - ist exakt so wie beschrieben. Als gewissenhafte Liegestuhlreservierer sind sowohl dort wie auch im ClubMed die Deutschen bekannt. Schlaue Engländer und Belgier kamen dann auf die Idee, die Liegestühle gleich abends nach dem Besuch in der Bar zu reservieren :-o - allerdings ohne Kontrollen.

    Grinsegrüßle von Monsti