1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Urlaub abbrechen und zum Arzt?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lächeln, 22. August 2013.

  1. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    Schon wieder ich mit einer Frage:
    Ich kämpfe gerade mit der Entscheidung, evtl. meinen Urlaub abzubrechen. Wer von mir schon gelesen hat: Ich habe seit 3 Monaten zunehmende Schwellungen, zunächst an Händen und Füßen. So weit haben das meine Ärzte gesehen. Abklärung (Blutuntersuchung durch Rheumatologen läuft gerade).
    Planmässig würde der Rheumatologe die Befunde an meinen Hausarzt schicken und ich habe Anfang September einen Termin beim Hausarzt. Rheumatologe will mich im November wieder sehen.

    Zuletzt war ich vor 2 Wochen beim Arzt. Seither sind die Schwellungen weitergegangen. Im Gesicht, im Bereich der Schlüsselbeine, Hals seitlich zur Schulter. Und seit gestern abend in Ohrnähe. Ich habe einen leichten Druck auf den Ohren und der Hals fühlt sich auch etwas beengt an (wie kurz vor einer Halsentzündung). Von den Schmerzen her ist es noch ganz gut auszuhalten.

    Einerseits bin ich ziemlich beunruhigt, weil das einfach immer weiter fortschreitet, ohne dass ich weiss, was los ist. Da ich "Neuling" bin, kann ich nur schwer abschätzen, wie ernst (oder entspannt) die Lage ist. Andererseits tut meinem Mann und mir der Urlaub gut, auch wenn ich nur wenig machen kann (aber eine Stadtrundfahrt im Bähnle macht auch Spass oder ein Abendessen auf einer Aussichtsterrasse). Hier zu einem Arzt zu gehen, hab ich Bedenken, bis ich die ganze Geschichte aufdrösle, hab ja auch noch andere Baustellen wie Leberwerte, Darm, ....

    Heute morgen um 6 Uhr war ich mir ganz sicher, heute vormittag nach Hause zu fahren (bin gerade im Schwarzwald und hab ca. 4 Stunden mit dem Auto zu fahren), und mir für heute Abend einen Termin beim Hausarzt geben zu lassen. Jetzt zwei Stunden später tendiere ich dazu, es doch "auszusitzen" und noch hierzubleiben auf die Gefahr hin, am Wochenende bei irgendeinem Arzt zu landen.

    Hat jemand einen Rat für mich?

    LG
    Lächeln
     
  2. Sigi

    Sigi Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    bei Bielefeld
    Guten Morgen,Lächel,

    ich würde dort in eine Ambulanz gehen und nicht den Urlaub abbrechen. Das kannst Du immer noch! Nachher stellt sich nur was ganz simples raus, und dann hockst Du wieder zu Hause.
    Na dann,auf ins KH in die Ambulanz und mach Dich nicht immer so verrückt ;). Ich weiß,am Anfang guckt man auf jedes kleine Detail,und ob etwas zwickt und zwackt. Vieles hätten wir in früheren Tagen niemals beachtet und manches macht uns heute verrückt.
    Also,ruhig Blut und es jetzt abklären lassen.

    Liebe Grüße und berichte mal,wenn Du wieder da bist
    Sigi
     
  3. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Lächeln,
    ich stimme Sigi zu. Vielleicht hilft ein Cortisonstoß oder was ähnliches. Andere Ärzte haben oftmals andere Ideen.
     
  4. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    liebe lächeln.

    ich denke, ich bin ein schlechter Ratgeber.

    ich hab ja auch so tausend Baustellen.
    und vertraue da eigentlich nur meinem
    arzt zuhause oder den rheumatologen.
    ich würde bei sowas nach hause und
    zu meinem arzt.
     
  5. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Lächeln,

    ich an deiner Stelle würde mir im Internet, was du ja offensichtlich zur Verfügung hast, mir die nächsten Krankenhäuser mal aufrufen und schauen ob die evtl. auch eine Rheumastation haben, denn dann können die aus der Ambulance auch mal eben einen Kollegen dazu holen, doch selbst wenn keines in vertretbarer nähe ist mit Rheumastation, würde ich in eine ambulance gehen und denen kurz die Situation in etwa so schildern:
    - ich Rheuma habe, welches wird derzeit noch ermittelt, doch die Schwellungen und Schmerzen haben seit meinem letzten Besuch beim Rh.Doc stark zu genommen und da ich hier im Urlaub bin, den ich wegen meines Mannes ungern unterbrechen möchte, hoffe ich Sie können mir helfen-

    So habe ich das auch schon mal in Österreich gemacht, denen hab ich erstmal gar nichts von den vielen anderen Baustellen gesagt, da ich hoffte das sie mir mit einem Cortisonstoß helfen würden, was sie auch getan haben. Hätten sie was anderes machen wollen wo ich mir nicht sicher gewesen wäre, hätte ich meinen Leberschaden und/oder die anderen Baustellen auch erwähnt.

    Wie du gelesen hast, bin ich der selben Meinung wie Sigi und Nachtigall.

    Ich wünsche dir einen dennoch schönen Urlaub im schönen Schwarzwald, natürlich mit wenig Schmerzen!!

    also ab an die Tasten und dann zur Ambulance, helfen lassen!
     
  6. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.239
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    in den bergen
    hallo lächeln,
    und ich würde meinen hausarzt anrufen und fragen ob die blutergebnisse schon da sind und fragen was er dir rät.
    er kennt dich schließlich und hat bestimmt auch schon ein paar ergebnisse ,vielleicht kann er dir auch ein rezept in eine apotheke am ort faxen (cortison oder ibuprofen etc.)
    liebe grüße und gute besserung,
    katjes
     
  7. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    Danke für alle guten Denkanstöße.

    Schritt 1 war für mich heute: Gehirn einschalten :) und sachlich nachdenken. Dadurch bin ich ruhiger geworden.
    Schritt 2 ein worst-case Szenario, also was würde schlimmstenfalls passieren

    Heraus kam, dass die Panik nachgelassen hat und ich beschlossen habe, dazubleiben. Vorerst zumindest.

    Eure Ideen werde ich aufgreifen:
    Bevor ich hier einen Arzt in Anspruch nehmen werde, rufe ich meinen Hausarzt an und frage ihn (eigentlich naheliegend, weil wir uns aus Kindertagen kennen und per Du sind, aber irgendwie kam ich da heute morgen nicht drauf).
    Und das Abklären, wohin ich mich hier in der Gegend wenden könnte - lässt sich eigentlich ganz einfach bewerkstelligen. Wir bewohnen ja das Haus von Freunden, während die im Urlaub sind. Und der Nachbar ist Arzt! Er hat gestern zusammen mit meinem Mann eine Motorradtour gemacht. Er ist Anästesist, also nicht gerade die Fachrichtung, die ich gerade brauche, aber einen Rat. wohin ich mich im Notfall wenden könnte, kann er mir sicher geben.
    Vielleicht habe ich Glück und sehe ihn nachher im Garten.

    Danke nochmals!!! Tut mir leid, dass ich da heute morgen so eine Panik geschoben habe.

    LG
    Lächeln
     
  8. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    @ lächeln:
    Na bitte! Hast du gut gemacht! :top:
     
  9. Barbara2003

    Barbara2003 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2013
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Genau das habe ich in diesem Frühjahr auch gehabt,
    liebes Lächeln.
    Ich lag sogar in einem Krankenhaus und wurde
    vollgepumpt mit Antibiotika......
    4 Tage lag ich dort und wurde auf dem Kopf gestellt,
    mit keinem Ergebnis wurde ich dann wieder entlassen.
    Also mache Dir keinen grossen Kopf zudem Du neben
    an einen Arzt wohnen hast.
    Erhole Dich gut das tut Dir und Deiner Seele gut.
    Liebe Grüsse Barbara2003!
     
  10. Sigi

    Sigi Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    bei Bielefeld
    Siehst Du ,Lächeln,ich glaube,das ist der Grund,weshalb Du noch zu Hause bleiben sollst. ;) Also erholt Euch gut und mach Dich nicht immer so verrückt ! :)

    Liebe Grüße
    Sigi
     
  11. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo lächeln,

    grundsätzlich, solltest du wenn du merkst, dass die symptome doch überhand nehmen,
    sich ein richtiges "krankgefühl" einstellt. ev.fieber, schüttelfrost etc. dazukommen
    dennoch nicht zögern dort vor ort einen arzt aufzusuchen. keiner findet es schön, im
    urlaub krank zu sein, aber das meldet sich nicht an und man muss damit dann klarkommen.

    es ist auch nicht unbedingt dann so, dass du nach hause fahren musst. sollte der arzt dich
    dort krankschreiben, musst du die krankschrift ans arbeitsamt schicken. aber bitte aufpassen,
    ob du das amt vorher vom "urlaub" unterrichtet hast :vb_cool:.

    mir selber ist das auch passiert, dass ich im schönsten urlaub ein dicke fette angina bekam.
    naja und damit macht kein urlaub spass. aber ich bin dort geblieben. habe das nach drei tagen
    dank antibiotika so halbwegs ausgestanden gehabt und konnte mit der familie noch etwas
    unternehmen.
    alles was dir gut tut, solltest du weiter machen, aber keine schweren belastungen. manchmal
    muss man auf seinen kötper "hören" und auch darauf reagieren.deine symptomatik kann sonst
    was sein. da du ohnehin bald zu hause sein musst, wegen deinem termin zur speigelung versuche
    das beste draus zu machen. wenn nichts mehr geht, dann musst du den urlaub abbrechen.
    pass auf dich auf und einen schönen urlaub!

    sauri
     
  12. Sigi

    Sigi Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    bei Bielefeld
    Hallo Lächeln,

    wollte mich mal erkundigen,wie es Dir geht?


    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    Sigi
     
  13. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    oh, das ist aber nett, dass du nachfragst.

    Ich bin heute ruhiger wie gestern.

    Der Verstand sagt: die Schwellungen nehmen nun seit über 3 Monaten ständig zu ohne dass es bisher ein Arzt als dramatisch angesehen hat. Also werden die 12 Tage bis zu meinem geplanten Arzttermin keinen großen Unterschied machen, so lange keine akut bedrohlichen Symptome auftreten.

    Schmerzen sind auszuhalten,
    Muskelschwäche vorhanden, nimmt aber nicht erkennbar zu
    trockene Augen mit Tropfen aushaltbar
    kein Fieber
    Druck auf den Ohren bisher nur leicht

    Also nix, was sofortiges Eingreifen erfordert.

    Emotional ist es nicht einfach, da keine Diagnose vorhanden und die Symptome nicht eindeutig einordenbar sind, hat z.b. auch der Hautarzt gesagt. Mal hab ich mehr Angst und mal weniger. Aber ich denke, das geht vielen so in der Zeit der Diagnosestellung und kutz danach. Da muss ich durch.

    Im Moment versuche ich, von Tag zu Tag zu leben und das zu genießen, was möglich ist. Mein Mann konnte heute seine große Motorradtour durch die Vogesen machen, auf die er sich schon lange gefreut hat. Ich denke, dass so was nicht nur für ihn wichtig ist, sondern auch ich was davon haben werde in Zeiten, in denen ich seine Unterstützung brauche, wenn er Gelegenheit hat, für sich Kraft zu schöpfen.

    LG
    Lächeln
     
  14. Sigi

    Sigi Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    bei Bielefeld
    Das ist fein,dass es nicht schlimmer geworden ist und Du nun etwas ruhiger bist :).
    Weisst Du,am Anfang ist das warscheinlich immer so,dass man dann auf jeden kleine Zwicken ,oder sonstwelche Veränderungen besonders achtet,sogar auf solche,die man in früheren Tagen nie beachtet hätte. Das lässt aber nach. Du weisst doch,ein Mensch ist ein Gewohnheitstier ;).

    Da hat Dein Mann ja heute echt einen tollen Tag gehabt und was hast Du Dir Schönes gegönnt? Das ist genau die richtige Einstellung,jeden Tag zu genießen! Gönne Dir immer etwas Besonderes am Tag,z.B. einen tollen Spaziergang durch den wunderschönen Schwarzwald,oder durch die Weinberge. Abends in einem schönen Weinlokal was leckeres essen und einen guten Müller Thurgau dazu ,mmmmmh,würd ich auch gern mal wieder :).
    Ich war früher öfter mit meinen Eltern und meiner Schwester bei Verwandten im Schwarzwald und fand es immer ganz toll da. Da gabs damals sogar eine Quelle im Wald mit total leckerem frischen Wasser. Schwärm ich heute noch von,wie Du lesen kannst :rolleyes:.

    Dann wünsche ich Dir noch einen wundervollen Abend ,Lächeln
    Liebe Grüße
    Sigi
     
  15. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    Danke schön, wünsche ich dir auch!

    LG
    Lächeln
     
  16. Barbara2003

    Barbara2003 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2013
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Das hat Sigi wunderbar geschrieben besser geht nimmer :top:
    Geniesse es das Du da sein kannst.
    Deswegen bin zum fotografieren gekommen bei jedem Spaziergang
    mit ich bin dann nicht so nah bei mir,sondern achte auf die Kleinigkeiten
    die sonst nimmer so wahr nehme.
    Ich wünsche Euch noch einen schönen Urlaub.....und nicht vergessen
    geniesse:top:
     
  17. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    Wiedereingliederung abgesagt

    Gerade habe ich ein Mail an meinen Arbeitgeber geschickt und die geplante Wiedereingliederung abgesagt. Mit dem Arbeitsamt werde ich nachher noch telefonieren. Als Begründung habe ich angegeben, dass ich in beiden Handgelenken Entzündungen habe. Mir war wichtig, einen Grund anzugeben, auch wenn ich dazu nicht verpflichtet wäre, weil die Zusammenarbeit mit meinem Chef immer sehr gut war und der Arbeitgeber auch bereit wäre, mir ne Teilzeitstelle einzurichten, wenn ich die erhoffte Teilerwerbsminderungsrente bekommen würde.

    Ich versuche weiterhin, den Urlaub zu genießen und erfinderisch zu sein bei Ideen, was für mich körperlich möglich ist. Gestern waren wir im Zirkus und anschließend zum Hotdogs essen bei IKEA (nein, wir sind nicht durch den ganzen Laden gelatscht - einfach zum Ausgang rein, da gibts die Hotdogs) :). Stadtrundfahrt in Colmar mit einem Bähnle haben wir gemacht und eine Bootstour am Rheinfall von Schaffhausen. Leider macht das Wetter diese Woche nicht so gut mit, da wird es schwieriger, gute Ideen zu finden.
     
  18. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    zu Hause

    Nun sind wir wieder zu Hause. Meine Schwäche wurde leider ausgeprägter und ich hatte z.T. Tage, an denen ich kaum 100 m gehen konnte. Auch die Augenreizungen wurden stärker, muss noch rausbekommen, wie oft ich die Tropfen am besten anwende. Besonders morgens dauert es oft 1 bis 2 Stunden, bis ich einigermaßen sehen kann.
    Deshalb habe ich mich nicht getraut, unser Auto nach Hause zu fahren. Mein Mann hat das Motorrad dort gelassen (der nette Nachbar-Arzt hat Platz dafür in seiner Garage) und wir sind gestern zusammen im Auto nach Hause gefahren.

    Mein Plan für die kommende Woche:
    Montag Darmspiegelung
    Mittwoch Hausarzt, hoffentlich ist der Bericht vom Rheumatologen mit den Blutwerten da
    Donnerstag Gutachtertermin wegen dem Rentenantrag
    (ich hab ja noch weitere "Baustellen" und habe deshalb einen Rentenantrag gestellt, bevor klar war, dass Herr Rheuma oder einer seiner Abkömmlinge bei mir eingezogen sind).
    Und dann noch zweimal Manuelle Therapie (vielleicht habt ihr es gelesen, dass mich da ein Physiotherapeutin maltärtiert hat. Hab immerhin 10 Tage Schmerzmittel gebraucht deswegen. Krieg aber jetzt jemand anders, die Frau lass ich nicht mehr an mich ran!).
     
  19. Sigi

    Sigi Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    bei Bielefeld
    Hallo Lächeln,

    wieso gehst Du nicht sofort zu Deinem HA und zum Augenarzt? Oder hast Du den Termin für die Darmspiegelung schon ?
    Jedenfalls wünsche ich Dir viel Glück bei Deiner neuen Physio :top:.

    Alles Liebe und ein entspanntes Wochenende
    Sigi
     
  20. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    Ja, den Termin für die Darmspiegelung habe ich schon länger - und wenn ich diesen Montag nicht genommen hätte, hätte ich bis Ende Oktober warten müssen.

    Eigentlich wollte ich dann am Dienstag meine Wiedereingliederung anfangen, deshalb habe ich erst am Mittwoch einen Termin beim Hausarzt. Hatte ich so gelegt, damit ich am Dienstag die Arbeitzeit entsprechend hätte absprechen können.

    Wenn das mit den Augen so weiter geht, werde ich natürlich einen Termin beim Augenarzt einschieben.

    Euch allen einen schönen Sonntag (meiner wird ja nicht so toll wegen dem Abführen für die Darmspiegelung :mad:)

    LG
    Lächeln