1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Update meiner "Geschichte"

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Biglia, 15. Oktober 2006.

  1. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Moin,

    ich hab lange mit mir gerungen, ob und wann und wie ich hier wieder was schreiben soll. Aber vielleicht gibt es doch ein paar Leutchen, die es interessiert.

    Grunddaten:
    - seit Mitte 1995 cP, welche seit 2004 in Remission ist
    - seit Anfang 2002 sek. Fibromyalgie mit allem drum und dran
    - seit Ende 2005 diagn. chron.-entzündl. ZNS-Erkrankung (keiner weiß was genaues, aber irgendwie sowas in der Art, Beschwerden im ISG seit ca. 2004 steigend)
    Medis: 2 x 30mg Morphin, 2 x 300mg Lyrica, 1x Quensyl, 4 x 10mg Nortrilen, 1x 20mg Nexium mups

    Zusammenfassung bisher:
    Bin seit 23.01.06 durch einen missratenen Mediabsetzversuch (Lyrica von 600mg auf 0mg innerhalb von 3 Tagen) dauerkrankgeschrieben (tjaja, Ärzte wissen immer alles besser als man selbst :rolleyes: ). 3 Tage später Rentenantrag gestellt auf Erwerbsminderung -> nach Gutachten eines Orthopäden: dringend erforderlich, nach Gutachten eines Psychiaters (??): nicht erforderlich -> BfA: klarer Fall von Ablehnung. Ich hab dann den VdK eingeschaltet und die haben für mich einen Widerspruch eingelegt. Die BfA schrieb dann zurück, dass sie die Reha (6 Wochen psychosom. Klinik Bad Bramstedt) abwarten wollen, die ich im Februar gestellt hatte und welche mir im Mai auch bewilligt wurde.

    Soweit ist bekannt, meines wissens. Ich trat dann am 20.07.06 die Reha zufällig zusammen mit zetermaus (sie allerdings in der Rheumaklinik 800m weiter) an. Aus den 6 Wochen wurden dann 8 verdammt lange Wochen (bis 13.09.06). Wie ich entlassen wurde: weiterhin arbeitsunfähig, aber mit einer Empfehlung an die BfA: tw. Erwerbsminderung für mind. (!!) 30 Monate. Soweit, sogut, also warte ich jetzt, dass die BfA endlich auf meinen Widerspruch reagiert. Geändert hat sich an meiner Medikation, bis auf das Nortrilen +10mg mehr, rein gar nichts. Der Versuch das Morphin auch nur ansatzweise zu mindern, schlug fehl. Mich wieder soweit hinzubekommen, dass ich arbeiten gehen kann, ist leider auch nicht gelungen. Zwar kann ich jetzt schon ein wenig länger sitzen, weiter gehen bzw. länger unterwegs sein, aber in die Berufswelt bringt es mich leider nicht :( . Ansonsten habe ich schöne Wochenenden gehabt (ein Freund und seine Eltern wohnen nur 30 km von der Klinik entfernt), gegen Ende der Reha auch wen zum Karten spielen gefunden :p, aber leider auch tierisch viele Sorgen gehabt -> leider bezahlte die BfA nicht so, dass ich meine Miete sowie andere laufende Kosten nicht pünktlich zahlen konnte. Musste hier zuhause dann erstmal Chaosbeseitigung bei den Rechnungen machen.

    Momentan weiß ich nicht so recht, was ich machen soll. Ich hänge in den Seilen und weiß nicht in welche Richtung ich soll :( Nach rechts und mich in Firmen bewerben oder nach links und Aktivitäten suchen, die ich auf Dauer ausführen kann (geht ja nicht immer alles, wenn man voll berufstätig ist).

    Hm, ich hoffe, ich hab nichts wichtiges vergessen, ist ja doch schon ein wenig spät geworden :eek:

    Bis dann
    Biglia

    PS: Zu dem ganzen Gedöns kommt auch noch Liebeskummer seit Mitte KW 38. Irgendwie bin ich melancholisch geworden und Lebensfreude nimmt bei dem ganzen Mist auch ab *seufzt*
     
    #1 15. Oktober 2006
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2006
  2. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo Biglia...

    ..sende dir mal liebe Grüße aus dem Ösiland :) ,
    du hast ja wirklich genug Negatives in den letzten Monaten erleben
    und durchhalten müssen :( :mad: ,
    hoffentlich siehst du bald klar, wie es für dich weitergehen kann,
    was für dich machbar ist und kannst auch wirtschaftlich ein wenig
    durchatmen, wünsche es dir wirklich ganz fest !
    liebe Grüße ivele :)
     
  3. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Ach biglia,

    natürlich ist es wichtig das Du Dich hier meldest. Natürlich lese ich es so wie viele Andere auch. Und natürlich gebe ich meinen "Senf" dazu, wenn gleich ich Dir aus der Entfernung nicht genug helfen kann. Und das Du eine Menge, die sich sonst auf Jahre verteilen sollte innerhalb eines halben Jahres vorgesetzt bekommen hast ist eine kleine Katastrophe. Wer da nicht seinen Depri kriegt hat ein Herz aus Stein. Ergo: schreib uns. Hier, per PN oder wie auch sonst. Getreu der Devise: Geteiltes Leid ist halbes Leid. Also teil mit uns. Und schreib wieder! LG von Elke.
     
  4. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Hm, fragt sich nur: WAS soll ich sonst so noch schreiben? Immer wieder das gleiche bringt's ja leider auch nicht. Momentan versuch ich die Tage einfach nur zu überstehen - irgendwie. Wenn es Zeit wird zum Schlafen, kommt bei mir das Grauen: Dort habe ich ZEIT zum Nachdenken und dann is mir schlafen natürlich erst recht nix mehr. Ich versuche mich schon immer so kaputt zu machen, dass ich gleich nach dem Licht-aus-machen einschlafe, aber das klappt ja auch nicht immer. Ein Buch in einer Nacht? Tw. kein Thema, leider. Eigentlich wollte ich wieder unter die Tagmenschen gehen, jetzt nach der Reha, doch der "Schlag ins Gesicht" durch einen Mann hat das alles wieder zunichte gemacht -> bin wieder in den Nachtrhythmus rein *seufzt* Meine Kleine dürfte auch bald durchdrehen, wo doch Kaninchen eigentlich nachts schlafen :o Ich will mich nicht wieder mit Baldrian zuschlagen.

    Das dumme an der Sache ist: ich möcht wieder arbeiten, darf aber jetzt nicht gesund geschrieben werden (wäre dann Vollzeit -> keine Chance) oder im Krankenstatus einen Stundenjob annehmen. Vielleicht habe ich ja eine Möglichkeit zur sinnvolleren Beschäftigung als jetzt, wenn die nächste Überweisung der KK kommt, dann kann ich mir Bastelmaterial kaufen gehen. Ob ich das bei ebay versuchen darf zu verticken? *grübel* oder ist das auch Arbeit? *hum* :mad: Die KK kann ich nicht fragen, weil sie dann evtl. denkt ich simuliere nur und ob sich mein Doc dabei auskennt? *grübel*

    Ich hoffe die BfA rührt sich noch, bevor ich durchdrehe :( Zugleich hoffe ich, dass das meine Schwester nicht liest, die turnt hier auch im Forum rum *seufzt*

    Egal, ich glaube, ich versuche die Bettvariante jetzt mal, vielleicht habe ich ja Glück.

    Bis denn
    Biglia
     
  5. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo biglia,

    ich denke, du solltest unbedingt den bescheid abwarten. die empfehlung der rehaklinik wird meist ernstgenommen .... das sind ja die spione ;) der rentenkasse. auch mit dem dazuverdienen solltest du abwarten. gehst du jetzt arbeiten, erscheinst du unglaubwürdig, da du entgegen deinem antrag handelst ... leider egal, ob du geld brauchst, oder nicht. du kannst nicht mal hü mal hott machen.
    mit dem ebayzuverdienst ... hmmm. kannst du das material im großhandel einkaufen??...sonst lohnt es sich ja nicht. außerdem gab es bei ebay jetzt fälle .... eine hausfrau verkauft 18 artikel (kleidung ihrer kinder) im jahr, fällt dadurch auf, weil sie sonst jahrelang kaum verkauft hat und muss doch wirklich ein gewerbe anmelden :eek: :confused: ... irrsinnig oder??????:confused: :eek:

    wenn dein lebensunterhalt nicht gesichert ist, musst du hartz IV beantragen .... vorläufig wäre das wohl dann der bessere weg.

    ich hoffe, das ich dir mit meinen gedanken etwas helfen konnte .... mit dem text war ich schon mal bis hierher und plötzlich war alles weg ....

    alles gute für dich
     
  6. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Moin klaraklarissa,

    das mit der Gewerbeanmeldung wäre nicht das Ding, ich habe eine Anmeldung auf Kleinstunternehmerin, habe ich schon Mitte letzten Jahres gemacht. Großunternehmen, hm, nicht wirklich, wenn das Zeug keiner kaufen will, dann verschenk ich es eben an Freunde und Bekannte :p Und irgendeine Beschäftigung brauch ich, sonst können die mich wirklich bald in die Klappse einliefern lassen. Ein halbes Jahr geht der Mist schon, meinen die ich habe Nerven aus Drahtseilen?? :confused:

    DAS ist es, was mich momentan fast wahnsinnig macht. :mad: *atmet mal tief durch* Ich weiß, ich weiß, aufregen bringt mich auch net weiter, höchstens zum Herzinfarkt :rolleyes:

    Ich hab heute Nachmittag einen kleinen "Ausflug" in die Stadt gemacht. Meinen neuen Perso abgeholt, dann bissl bei Douglas, Karstadt und Woolworth gekuckt und dann bei nordCom und swb (Regionalanbieter für Tele und Strom) Namensänderungen machen lassen (ohne Ausweis schwer machbar). Ruckzuck waren 3 Std. um, mit Busfahrt war ich 4 Std. unterwegs -> ich war tot als ich nach Hause kam, mein Rücken tut jetzt noch weh. Da denkt man, man könnte EVTL. ja doch vielleicht wieder ... Pustekuchen! :( Ich glaube ohne meinen Hausarzt würde ich das echt nicht durchstehen können. Zur Rheumatologin sollte ich auch wieder, aber die ist 60 km weit weg (in Cux) ... Bus-Zug-Bus und wieder zurück: niente, steh ich nicht durch ... Auto: ich rutsch schon nach 5 Minuten hin und her, wie soll ich die überstehen? :confused:

    Irgendwie gehen mir langsam die Optionen aus oder ich sehe keine andere Möglichkeiten obwohl es sie vielleicht gibt?

    Ich verkrümel mich ins Bett, das deprimiert, wenn ich bedenke, dass das evtl. wirklich 30 Monate so geht ...

    Gute Nacht
    Biglia
     
  7. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt


    du hast ja auch die möglichkeit, die teilerwerbsunfähigkeit einfach abzulehnen und arbeiten zu gehen...... so einfach kann es auch sein....;)

    weist du biglia, ich will dir nicht auf den wecker gehen oder so, ich möchte nur, das du dich mal einfach hinsetzt, dir überlegst .... deine diagnosen vor augen führst, dich fragst, was du noch leisten kannst, wie deine ausdauer ist , den verlauf der letzten jahre .... vergiss nicht, das du dich vor den 60km bis zum rheumidoc gruselst.... du kannst im grunde nur einen weg gehen.

    natürlich gibt es bei der teilberentung/berentung auch meist noch die möglichkeit des zuverdienstes. über die höhe würdest du dann im bescheid informiert werden.

    und genau das ist eigentlich das hauptproblem, wenn man so einen antrag laufen hat. man ist nicht arbeitsfähig ... soll sich aber dem arbeitsamt zur verfügung stellen ... blöde situation und der größte widerspruch überhaupt.
    da musst deine betrachtungsweise ändern. das ganz spiel ist nur ein hin und her zwischen arbeitsamt, krankenkasse und rentenkasse. jeder will die kosten, die du bei ihm verursachst loswerden .... und du hängst mitten drin.
    du solltest dir was gutes tun, denn du brauchst deine kraft für dich.

    schlaf gut
     
  8. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Moin,

    du gehst mir nicht auf den Wecker, keine Bange :)

    Vor Augen führen was ich noch kann und was nicht? Hm, gute Frage. Welche Tätigkeit kann ich noch ausführen, wenn ich nach ca. 3 Std. unterwegs sein (nehmen wir den besten Fall, dass ich mit dem Auto abgeholt werde und wir einfach mal bissl bummeln / einkaufen gehen - schön gemütlich!) fix und fertig bin? Ich weiß, dass ich mich nicht zuhause verschanzen soll, ich gehe ja auch noch raus! Aber arbeiten? Heimarbeit wäre klasse, doch da was zu finden *skeptisch kuckt*

    Rente ablehnen? Kann ich nicht, auch wenn ich immer noch erschauder, wenn ich daran denke, dass ich evtl. bald Rentnerin sein könnte. Es widerstrebt mir, ich WILL arbeiten, aber ich kann nicht *seufzt* Ich würde so gern mit einem "gesunden" Arbeitslosen tauschen, der keinen Bock hat, aber das geht ja nicht :( Noch habe ich mit dem Arbeitsamt nichts zu tun, bin ja "erst" seit dem 23.01.06 krankgeschrieben.

    Ich hab was gefunden, was mir gefällt und was ich auch gerne mache. Nur ist die Umsetzung hier zuhause schwerer als in der Klinik (Lichtobjekte). Naja, noch geb ich nicht auf, vielleicht finde ich ja noch eine schöne, leichte Zange, damit ich die Löcher ohne Handbruch hinbekomme:p

    Bis denn
    Biglia

    PS: Vielleicht funkt das Tischtennis spielen ja. *hoff*
     
  9. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Moin,

    -> das ist jetzt hinfällig geworden. Ich bin rückwirkend zum 01.08.06 Rentnerin geworden. Nun ist das hin und her vorbei und irgendwie bin ich schon erleichtert, dass ich jetzt ein wenig für die nächsten 2 Jahre planen kann. Bin voll erwerbsunfähig und bekomme Rente erstmal auf 2 Jahre. Dieses Resultat überrascht mich schon ein wenig, ich hatte wenn überhaupt mit tw. erwerbsunfähig gerechnet.

    Ist es normal, dass man trotzdem noch ein wenig ... hmm ... gelähmt ist bei so einer Nachricht? Ich meine, wenn die das schon so einstufen, dann .... wobei es widerrum ein Zeichen ist, dass ich mir das nicht alles einbilde, oder?

    Ich glaube, das alles muss ich erstmal ein wenig verdauen.

    Bis dann
    Biglia
     
  10. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    Hallo Biglia,
    ich kann deine Gedanken gut nachvollziehen.Ich hatte sie ebenso,als ich diesen Sommer vom Arzt des hiesigen Gesundheitsamtes für voll erwerbsunfähig erklärt wurde.
    Eigentlich wollte ich eine Rehaumschulung genehmigt bekommen....
    mit dem Gutachten zerplatzte dieser Plan allerdings wie eine Seifenblase.

    Zunächst mußte ich ganz schön schlucken....mittlerweile weiß ich aber zu schätzen,den Druck nicht mehr zu haben,und mich ständig rechtfertigen zu müssen warum ich dieses und jenes nicht kann...denn wie du schon sagtest,wenn die das schon so einstufen....körperlich geht es mir zwar nicht gerade besser dadurch,aber ich habe mein seelisches Gleichgewicht wiedergefunden,was ja auch ganz ganz wichtig ist.

    Ich bin auch jemand der immer was zum Rödeln haben muß.
    Wenn ich nichts zum Handwerkeln habe,bin ich nicht glücklich:D
    Größere Aktionen,die ein Gesunder in drei Tagen erledigt,ziehen sich dann auch schonmal ein paar Wochen-logisch mit Rheuma:cool: -aber egal.....es geht immer noch was und das Tempo bestimme ich.Selbst die Pausen die ich brauche ,oder das "langsam gehen lassen",sind so in Fleisch und Blut übergegangen,daß ich damit gar kein Problem mehr habe.
    Das ist eben so-für mich gesehen.
    Und vor allem kenne ich keine Langeweile:D

    Gib dir die Zeit zum Verdauen-und das Positive dieser neuen Situation zu erfahren-und setze dir Ziele,in deinem Rahmen;dann wird das schon;) :)

    Liebe Grüße,
    Diana
     
  11. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo biglia,

    schön von dir zu lesen.
    da ich in der zeit im KH war als du geschrieben hast ist mir dein beitrag durch die lappen gegangen und melde mich jetzt erst.

    was du schreibst in bezug auf das "gelähmt" sein nach der bewilligung deiner rente, zur rente herzlichen glückwunsch, kann ich aus eigener erfahrung nur sagen: es ist normal.

    man hofft auf der einen seite das man sie bekommt weil man genau weiß ich schaffe es nicht mehr, auf der anderen seite möchte man lieber für sein geld arbeiten gehen.

    mir ging es nicht anders, als ich noch in der mühle der ämter steckte war ich ständig hin und her gerissen, ich konnte nicht glauben das man mich jetzt schon auf das abstellgleis stellen will, aber ich wusste auch genau das ich in meinem beruf max. 2std. geschafft hätte dann hab ich keine konzentration mehr, und es gibt tage wo ich gar nix machen kann wo das gehirn gefordert wird, da bin ich froh wenn mir das wasser für meinen capo nicht anbrennt.
    ich bekam letztes jahr nach ablauf der 2 j. befristete rente die volle EU-Rente auf dauer, und das ging so schnell das ich es kaum glauben konnte, obwohl beide gutachter bei denen ich war sofort sagten: OK sie sind noch jung aber das wird NIE wieder was mit ihnen, machen sie sich ihr leben noch so schön wie sie können und geniesen sie es!
    für mich hörte sich das an wie : suchen sie sich schon mal ihre kiste aus.

    aber, jetzt überwiegen die tage wo ich heil froh bin nicht mehr im arbeitsalltag zu stecken, das ich mehr auf meinen körper hören kann (gelingt mir zwar immer noch nicht richtig gut aber ich lerne), das ich nicht fragen brauche sondern meine pausen mache wen ich sie brauche.

    ich habe auch das hobby basteln, kreativ sein, malen, quilten, häkeln und stricken und da mach ich immer gerade das was mein körper verträgt, denn wir wissen ja alle immer den gleichen ablauf machen unsere gelenke nicht mehr mit*lächel*

    und nach meinem 2 schlaganfall habe ich nun noch 3-4 mal die woche therapien, die mich auch auf trapp halten.

    in diese richtung solltest du auch mal schauen, ergotherapie, pysiotherapie, krankengymnastik oder so was in der art, es ist für deine gelenke gut und raus kommst du auch.

    was du dazu verdienen darfst, wenn du kannst, solltest du ja jetzt wissen, also wenn du da eine möglichkeit hast kannst du ja std.weise was versuchen.
    auf keinen fall zuhause vergraben und trübsal blasen, geh in dich und überlege dir was du schon immer machen wolltest wenn du die zeit hast, wer weiß was da in dir in wallung gerät??? !!!!

    darf ich dich fragen in wie weit sich deine ZNS geschichte bemerkbar macht?
    ich frage weil bei mir schon 2 mal v.a.MS bestand und dann wurde eine lumbalpunktion gemacht, dann hieß es nicht MS sondern rheuma greift das ZNS an, was auch nicht besser wäre, aber nix genaues weiß keiner.
    ja, und nun heißt es gerne immer: kommt von den schlaganfällen:rolleyes:

    ich wünsche dir das du für dich einen guten und schönen weg findest, deine neu gewonnene "freiheit" zu geniesen, sie zu nutzen und das sie dir erleichterung in jede richtung bringen mag!!!

    und JA, schreib bitte was dir auf dem herzen liegt, wir sind doch dafür hier um uns gegenseitig zu helfen!!!

    ganz lieben gruß und alles gute
    elke
     
  12. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Moin,

    danke für's Aufbauen-versuchen *lächelt schwach*

    Wie man an der Uhrzeit erkennen kann, kann ich mal wieder nicht schlafen ... mein innerer Dämon hält mich wach ... mal wieder :(

    Wie dem auch sei.

    Elke, du sprachst von Basteln, sich ein Hobby suchen:
    Ich wüsste was mir Spaß machen würde, wenn ich jedoch die Preise sehe und an mein "Einkommen" denke, dann vergeht mir die Lust schon wieder daran. Ich habe durch die Reha wieder Lust auf das Basteln bekommen (Serviettentechnik oder Lichtobjekte), aber je mehr ich von den Bastelmaterialien kaufe, desto weniger habe ich zu essen :(
    Ich sollte auch von der KG in der Reha aus ins Fitnessstudio gehen und da 4 oder 5 bestimmte Übungen mehrmals die Wochen machen. Ich hatte an denen auch sehr viel Spaß während der Reha, aber die Beiträge im Studio -> nicht machbar :( Ich wollte versuchen mit der KK darüber zu sprechen, ob die da nicht irgendwie was zuschustern könnten, mal sehen was die dazu sagen.

    Was mich zusätzlich derzeit noch quält: Ich habe seit meinem letzten Zahlschein (1 Woche Krankschreibung) MITTE OKTOBER kein einzigen Cent mehr gesehen. Als ich den nächsten Anfang November bei der KK abgegeben habe, wurde das schon gesperrt wegen Bewilligung der vollen EU-Rente. Gesehen habe ich davon aber auch noch nichts, meine KK hat denen sogar sofort ihre "Forderungen" per Fax geschickt, sogar auf verlangen an 2 Fax-Nummern, damit das alles evtl. schneller geht; andere Zahlungsfordernde gibt es nicht, da ich das ganze Jahr ja nur krankgeschrieben war bis auf 3 Wochen am Jahresanfang. Wenn mir mein Vater nicht zufällig genau dann ein wenig Geld gegeben hätte, hätte ich schon seit 2 Wochen nichts mehr zu essen und das Geld geht auch zur Neige. Die dummen 1/4-Jahreszahlungen kommen natürlich auch genau jetzt. Ich trau mich schon gar nicht mehr auf mein Bankkonto zu kucken :o Alles mist.

    Derzeit bekomme ich nur Massage, sonst nix. Ich kann derzeit nicht nach Cux zu meiner Rheumatologin fahren und Orthopäden / Schmerztheurapeuten hab ich keinen mehr. Brauch ich bei Fibro sowie meinen LWS-Schmerzen (NICHT gelenkebedingt!!!) überhaupt nen Orthopäden? *grübel*

    Wegen der ZNS-Sache: Das ist immer noch nicht geklärt, keinen blassen Schimmer. Das trifft auf mich, sowie die Ärzte zu. Mein Neurologe meinte, damit könnten auch meine ungeklärten LWS-Schmerzen zusammen hängen. Die in der Reha meinten aber, das hätte nix damit zu tun. Vielleicht bin ich ja auch schon so psychisch im Eimer, dass sich das derart auswirkt. Ich weiß es nicht.

    Tut mir leid, wenn das alles derart pessimistisch klingen sollte, aber momentan ist mir echt nicht nach Optimismus (siehe Dämon).

    Ich hoffe jetzt nur noch, dass die Nerventabletten schnell wirken, dass ich mich soweit beruhige, dass ich endlich schlafen kann. *sich immer wieder die tränenden Augen wischt*

    Bis dann
    Biglia

    PS: Macht es bei EU-Rente überhaupt Sinn bei Ämtern wegen Zuschuss zu fragen? Ich weiß echt nicht, wie ich damit zurecht kommen soll bei den jetzt schon steigenden Preisen, ab dem 01.01.07 erst recht.

    PPS: wenn ich wirklich alles schreiben würde, was mir auf dem Herzen liegt, dann ... es brächte ja doch nichts, mein Verlobter bleibt tot ...
     
    #12 20. November 2006
    Zuletzt bearbeitet: 20. November 2006
  13. Annemarie

    Annemarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2004
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bornheim NRW
    Hallo Biglia!

    Deine Worte stimmen mich doch sehr traurig.Wenn man nur wüsste wie man einem Menschen in so einer Situation helfen könnte.
    Bei der Finanziellen Sache würde ich persönlich mich bei der KK hinsetzen und nicht eher gehen bis ich von denen einen Scheck in den Fingern hätte. Du mußt doch weiterleben.Halte denen doch einfach mal einen Kontoauszug unter die Augen.
    In Sachen KK und Behörden habe ich im Laufe der letzten 7 Jahre soviel gelernt.Ich lasse mir nicht mehr alles gefallen.Anfangs habe ich alles geschluckt.Aber damit macht man sich selber fertig.
    Ich wünsche dir weiterhin Durchhaltevermögen und sei in Gedanken einmal lieb umarmt ( auch wenn wir uns nicht kennen).
    Liebe Grüße
    Annemarie
     
  14. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Das ist ja das Problem, Annemarie: die KK ist nicht mehr zuständig, sondern der dt. Rentenbund. Da ich in Bhv. sitze und die in Berlin -> *schultern zuck* was soll ich da machen? Als ich da vorgestern anrief bekam ich zu hören: am 03. wurde der Rentenbescheid erstellt, von der KK haben wir erst am 13. den Eingang vermerkt (schlichtweg gelogen, die haben das am 09. per Fax an 2 !! Faxnummern hingeschickt!) danach haben wir das auch bearbeitet und heute (am 21.) wurde es auch vom Vorgesetzten unterzeichnet und weitergegeben. Das Geld sollte spätestens in 2 Wochen auf dem Konto sein. 2 Wochen? Hallo? Da könne sie nichts dran ändern, der Lauf ist nunmal so, da geht auch kein Eilvermerk oder sonstiges. Ich glaube die dumme Kuh ist nur zu faul dazu! Die Zahlungsmoral der BfA ist echt zum Kotzen. Die haben mich schon in der Reha hängen lassen, sodass ich 2x dem Vermieter nicht pünktlich zahlen konnte, diesen Monat schon wieder. Wenn ich wegen denen die Wohnung verliere, dann dreh ich durch, lauf ich auch Amok *grml*

    Naja, aufregen bringt ja alles nichts, nur näher an einen Herzinfarkt *denk*

    Bis denn