1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Unverständliches Schreiben der Rentenversicherung!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Koala, 19. April 2007.

  1. Koala

    Koala Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2005
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo zusammen,

    bei mir läuft seid november 06 ein rentenverfahren.
    ich habe einen rentenantrag nach meiner letzten kur zugeschickt bekommen.
    erst war ich ziemlich erstaunt darüber, aber ich habe dann den antrag ausgefüllt und weggeschickt.


    letzte woche habe ich aus neugier[​IMG] bei der rentenversicherung angerufen, und gefragt, ob sie bei meiner rentensache schon zu einem ergebnis gekommen sind!
    mir wurde mitgeteilt, dass noch ein dokument fehlt.
    dieses schreiben habe ich heute erhalten, und bin etwas verwirrt......

    sie schreiben, dass sie eine bescheinigung über mein beschäftigungsverhältnisse nach beginn einer rente wegen verminderter erwerbsfähigkeit benötigen.
    dann sind da einige fragebögen für meine personalabteilung dabei.

    nach beginn einer rente wegen verminderter erwerbfähigkeit[​IMG]
    das hört sich ja so an, als ob die rente durch wäre[​IMG]
    ohne das ich offiziel davon weiß!
    kann das sein????

    eigentlich wollte ich nur eine teilweise erwerbsunfähigkeits rente!
    wenn sie mir nun eine volle rente anbieten - was soll oder was kann ich dann tun???

    liebe grüße
    koala
     
  2. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo koala,

    solltest du eine volle erwerbsfähigkeitsrente bekommen darfst du ja noch eine gewisse stundenanzahl und höchstgrenze von ca. 345 eur dazu verdienen...steht dann alles aktuell und genau in deinem rentenbescheid.
    vielleicht hilft dir das ja...warum du keine voll möchtest verstehe ich nicht so ganz:D

    ich würde: nach beginn einer rente wegen verminderter erwerbsfähigkeit benötigen. so verstehen: sie wissen was und wo du seit rentenantrag gearbeitest hast....kann mich täuschen, ansonsten morgen dort einfach anrufen:) zuverstehen das die rente beschlossene sache ist, wäre auch eine möglichkeit;)

    sein kann bei der rentenversicherung alles...glaube da ist einfach nix unmöglich...;)

    liebe grüße udn viel erfolg.
    bine
     
  3. kiki 2

    kiki 2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Hallo Koala

    Ich beziehe seit Febr.07 volle Erwerbsminderungsrente.
    Den Antrag habe ich im Juni 06 gestellt.Im August hatte ich dann meinen Gutachtertermin.
    Auch ich habe damals bei der Rentenversicherungsanstalt nachgefragt wie weit die Bearbeitung ist.Man sagte mir,wir warten noch auf die aktuellen
    Tarifverträge um die Rente berechnen zu können.Ich habe seit Sept.04 nicht mehr gearbeitet.
    Vielleicht brauchen sie die aktuell Lohnabrechnung auch von dir?

    Oder frag noch mal nach.Habe sehr nette Gespräche mit den Bearbeitern geführt.

    Drück dir die Daumen:D

    LG Kiki 2:)
     
  4. Koala

    Koala Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2005
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    vielen dank für die unterstützung!

    naja, die volle em würde mich schon etwas abschrecken.....
    ich bin vor ein paar tagen 40 jahre geworden.

    außerdem mag ich meinen beruf als krankenschwester sehr,
    und möchte noch reduziert bei uns auf station weiterarbeiten!

    wenn dann die rente nur für 2-3 begrentzt ist, und ich nach dieser zeit wieder anfange auf station zu arbeiten, hätte ich bestimmt gr. probleme.
    im moment ändert sich bei uns soooo viel!

    wahrscheinlich rede ich nur so, weil es mir seid 2 wochen endlich mal wieder besser geht.................der große schub ist endlich zu ende[​IMG]

    die rentenversicherung habe ich natürlich auch gleich angerufen, aber die geben mir keine auskunft[​IMG]

    liebe grüße
    koala
     
  5. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    Unverständliches Schreiben der Rentenversicherung

    Hallo Koala,

    ja, ja, der Papierkrieg mit der Rentenversicherung, den kenn ich zur genüge. Allerdings lese ich nirgends, daß die Dir eine volle Rente zahlen wollen, überall steht nur, Rente wegen verminderter Eerwerbsfähigkeit . Bescheinigung Deines Arbeitgebers werden die bestimmt brauchen zur Rentenberechnung, die wollen ja wissen, was Du bisher verdient hast und was Du seit Deiner Erwerbsminderung verdienst. Sonst könntest Du ja Rente beziehen und normal weiterarbeiten.

    Übrigens war es bei mir ähnlich, wie es begann mit dem Rentenantrag, auch nach einer erfolglosen Reha. Habe den Antrag allerdings zuerst nicht zurückgeschickt, habe ihn dann nochmals per Einschreiben eigenhändig zugestellt bekommen. Habe dann zuerst Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit bekommen. Mit meinem Arbeitgeber wurde ein Aufhebungsvertrag geschlossen,
    da ich meinen Beruf nicht mehr ausüben konnte. War dann kurzfristig arbeitslos bis der medizinische Dienst mich dann für nicht vermittelbar und weiterhin arbeitsunfähig erklärt hat und bekomme jetzt seit Februar 2007, (allerdings rückwirkend datiert 1.1.2006) befristete Rente wegen voller Erwerbsunfähigkeit bis Ende 2008. Bin allerdings auch schon oder erst 53.

    Aber bei Dir trifft das ja so nicht zu. Also wart noch etwas ab, die sind ja nicht so schnell oder wende Dich an eine Rentenberatungsstelle in Deiner Nähe. Die können Dir sicher weiterhelfen.

    Gruß und viel Erfolg dabei
    Christi
     
  6. nelke2405

    nelke2405 Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Koala,

    ich verstehe das Schreiben der Rentenversicherung so, daß sie von der Personalabteilung deiner Firma wissen wollen, ob du dort weiter Teilzeit arbeiten kannst, wenn du eine Erwerbsminderungsrente bekommst.

    Deshalb würde ich es eher positiv sehen.

    Ich drück dir die Daumen, Elke:)
     
  7. pejemi

    pejemi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umkreis hannover
    huhu,

    ich versteh es auch so in etwa wie elke.also das sie wissen möchte wie bzw als was du im falle der erwerbsminderung arbeiten könntest.
    vielleicht steht die frage noch im raum ob du die tätigkeit dann ausüben könntest oder sie dir dann gleich eine volle erwerbsminderung geben...

    berichte bitte was du herausbekommst

    liebe grüße pejemi
     
  8. Koala

    Koala Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2005
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo,

    das ist alles ganz schön aufregend.......................

    @chrissti
    der sozialverband schrieb von einer vollen rente wegen verminderter erwerbfähigkeit. das hörte sich für mich wie volle rente an!!!
    so richtig weiß ich auch nicht was auf mich zukommt!

    werde euch berichten[​IMG]
    ich hatte gehofft, dass jemand ein schreiben mit gleichem wortlaut bekommen hat!
    vielen dank für das mut machen[​IMG]

    gruß koala
     
  9. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    hallo koala,

    ich hatte auch einen rentenantrag laufen und im abschluss so ein schreiben an den arbeitgeber wegen verdienst und der eu-rente.hatte auch bei der bfa angerufen und gefragt was das sollte.hatte mich heimlich gefreut auf eu-rente. aber sie wurde voll abgelehnt.freu dich nicht zu früh, ich weiss wovon ich rede.wünsch dir trotzdem viel glück.

    lg hypo