1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Untersuchungsergebnis

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lecram, 5. Februar 2003.

  1. Lecram

    Lecram Guest

    Hallo zusammen!

    Ich hab hier vor längerer Zeit schon mal etwas gepostet. Damals hatte ich Probleme bei der Ärztesuche. Das ist jetzt überwunden, obwohl ich immer noch nicht so 100%ig von meiner Ärztin überzeugt bin. Aber gut. Wahrscheinlich ist man in der heutigen zeit eh kein Patient mehr, sondern eher Kunde (man muss selbst auf alles aufmerksam machen und an alles erinnern).

    Anfang dieser Woche musste ich das erste Mal zu einer grundlegenden Untersuchungen (nachdem mir endlich geglaubt wurde, dass ich mir die Schmerzen nicht nur einbilde), einer so genannten Ganzkörper-Skelettszintigraphie.

    Der Arzt war sehr nett, hat mir allerdings aus Zeitmangel nur den Befund in die Hand gedrückt und gesagt, dass das schon sehr auffällig sei. Jetzt bin ich völlig verwirrt und weiß nicht, wie ich das verstehen soll. Deshalb wollte ich euch mal fragen, wie ihr das deutet und was das für mich bedeutet. (was für Medikamente; Folgen etc.) Denn bevor ich zur Ärztin gehe, kann ich immer ein bisschen Vorwissen gebrauchen.

    Hier ist der Befund:
    "Im Bloodpool betonte Aktivität am re. Ellenbogen, im Bereich der Hände am PIP 3 re., im li. Kniegelenk sowie in bd. Fußwurzeln.
    Die Spätaufnahemn zeigen am Stamm weitgehend normale Muster /nur altersbezogen [Ich bin 17 Jahre, m] mäßige diffuse Betonung in den ISG als auch in bd. Hüftgelenkspfannen.
    Im Bereich der Hände neben mäßigen diffusen Betonungen in den handwurzeln umschriebene und isolierte Mehrbelegung Pip 3 re. seitig.
    Das li. Kniegelenk läßt neben einer diffus verstärkten Aktivität Betonungen medialseitig am Gelenkspalt erkennen. Dieffuse Mehrbelegung des li. OSG bzw. USG. Diffuse Mehranreicherungen in der unt. Fußwurzel re seitig. Mehranreicherung des 2. Zehengrundgelenks re. seitig.
    Nierenschatten: Bds. abgrenzbar. /kein Stauungszeichen.

    Ergebnis/Zusammenfassung:
    Hinweise auf diffuse verteilte osteoarthrotische Skelettveränderung mit (bei. geg. Bloodpool-Aspekt) teilweise deutliche Zeichen der Aktivierung.
    Ausgehend vom vorliegenden Muster ist trotz rel. untypischer Befundverteilung eine PCP/ RA nicht auszuschließen."
    Befund Ende.

    Das Problem ist diese tweilweise vorhandene Ärztesprache.

    Was ich auch noch gerne wissen würde ist, ob man durch diese Szintigrafie auch gleich untersucht hat, ob kein Tumor und andere schwere Erkrankungen im Körper zu finden sind oder ob sich das ganze nur auf das Skelett bezieht. Hätte der Arzt das sonst auch erkannt? Dann hätte ich wenigstens in dem Punkt mal Glück.

    Also vielen Dank jedenfalls schon im Voraus!
    Und was ich vielleicht noch sagen sollte. Es ist nicht so, dass ich große Probleme hab. Das heißt, ich kann mich (bis auf morgens) ganz gut bewegen. Nur an manchen Stellen schmerzt es regelmäßiger. Aber wenn es so bleiben würde und man das jetzt stoppen könnte, wäre ich zufrieden und könnte mein Leben noch genießen, was ich eigentlich vorhab.

    Viele Grüße,
    Marcel