1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Untersuchungen - Arthroskopie / Lumbalpunktion

Dieses Thema im Forum "Operationen / Chirurgie, Radiosynoviorthese (RSO)," wurde erstellt von Biene41, 17. März 2016.

  1. Biene41

    Biene41 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    ich habe ein paar Fragen zu diesen Untersuchungen.


    Arthroskopie Handgelenk- Probeentnahme bei Sinovitis

    Macht sowas ein normaler Orthopäde- Chiruge auch oder muss es ein spezieller Arzt sein?

    Lumbalpunktion- Nervenwasseruntersuchung

    Hat das schon jemand hier durch? Welche Erfahrung damit gemacht?

    Grüsse Biene
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Hi,
    Soll die Arthroskopie zur Erstellung einer Diagnose gemacht werden? Oder soll behandelt werden?

    Ich hatte gestern eine RadioSyno am linken Handgelenk, das wurde von einem Nuklearmediziner gemacht. Ca. 10 Tage vorher wurde anhand einer Szintigraphie kontrolliert ob es das einzige Gelenk zur zeit ist, das so stark entzündet ist.

    Eine Arthroskopie hatte ich lediglich am linken Knie vor einigen Jahren, dabei wurde ein freier Gelenkkörper entfernt, die entzündete Gelnkinnenhaut direkt mit entferent und ein Teil vom Meniskus auch, der war gerissen.

    Bei der Hand wäre meines Erachtens ein Hand- /Rheuma- Chirurg der richtige Arzt. Auch wird häufig direkt eine Synovektomie gemacht, sonst müsste man später ja noch einmal einen Eingriff machen. Oder frag deinen behandelnden Arzt auch nach einer RadioSyno?

    LG Kukana
     
  3. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.422
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Ich hatte bereits eine Lumbalpunktion. Ist weniger schlimm, als man sich so denkt; kann man gut aushalten. Für mich war eher das lange Liegen hinterher die Belastung.
    LG Eve
     
  4. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.364
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich hatte bisher 2 Lumbalpunktionen. Die erste war weit weniger schlimm, als ich befürchtet hatte. Die zweite war Horror. Kommt wahrscheinlich auch sehr auf den Doc an.
     
  5. Biene41

    Biene41 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    danke für Eure Infos.

    Warte ab was nu alles raus kommt.
    Erst dann werde ich mich entscheiden, was und was nicht gemacht wird, ob Lumbalpunktion mit stationären Klinikaufenthalt, Hände.

    Abklärung Rheuma
    Handgelenk
    Da werde ich wohl kommende Woche erst mehr wissen.

    Orthopädie vorgestellt, mein Mann nahm mich mit hin wegen der Schmerzen in beiden Händen, Finger bds. 1-3 taub dauerhaft mit teilweisen Kraftverlust.

    Abklärung V.a. Carpaltunnelsyndrom bds. Hände ( CTS) läuft noch.


    Nach HWS Op 2009 war es ok, 2010 fing es mit dem Fingern an, wechselhaft immer die gleichen Finger taub .bds dann wieder normal und wieder..


    Grüsse Biene
     
    #5 17. März 2016
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2016
  6. Biene41

    Biene41 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    ich muss nochmal Fragen, mich Beschäftigt es.
    Mein Schmerzi möchte mich in eine Klinik ca.500km weg schicken. Das ist wirklich sehr weit. Er ist der Ansicht die Ärzte hier kriegen es nicht hin eine Diagnose zu stellen und zu behandeln.
    Mein Hausarzt will es nicht dorthin, meint das kann auch eine Klinik hier. Der wollte sich nun Informieren zu dieser Klinik.Mal schaun, was da zwischen den Ärzten rauskommt.

    Ich hab Angst vor dieser Lumbalpunktion so einfach ist das obwohl ich kein Angsthase vor Nadeln bin, kenne Doc nicht und Klinik dann auch nicht.

    Muss man bei dieser Lumbalpunktion danach unbedingt liegen? Wenn ja ca. wie lange?

    Grüsse Biene
     
  7. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.364
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    Niedersachsen
    Man soll danach 1 Std liegen bleiben und viel trinken.
    Normalerweise ist das keine große Sache. Gibt zwar schönere Beschäftigungen, aber das geht schnell vorbei.
     
  8. Biene41

    Biene41 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Maggy,

    danke, das hat sich heute von ganz allein mit Klinik und Lumbalpunktion erledigt.

    Mein Hausarzt ist gegen weiteren Klinikaufenthalt, weil das wohl eh nix bringt.
    Er meinte ich war ja im Vaskulitiszentrum damit und selbst die wissen nichts.
    Mein Termin Rheumapraxis Verlauftsblutkontrolle den ich gemacht habe und ende April ist, sei auch unnötig.
    Also muss ich wohl nun Termin dort absagen, damit wenigstens ein anderer Patient der es dann nötig braucht ein Termin dort bekommt.

    Also es bleibt nun so stehen.
    Medikamente und schaun in 10 Jahren.

    Es bleibt noch Abklärung Orthopädie Hände.

    Grüssle Biene
     
  9. Tinchen1978

    Tinchen1978 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    1.028
    Zustimmungen:
    130
    Ort:
    BW
    Und dann halt immer wieder schön Antibiotika? Das ist ja heftig :rolleyes:... Wirkt das letzte wenigstens?

    Gruß Tinchen
     
  10. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.364
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    Niedersachsen
    Den Termin würde ich nicht absagen. Vielleicht bringt der dich doch ein bisschen weiter.
    Mein HA hat auch schon so Manches nicht eingesehen, aber im Endeffekt leidet doch der Patient und nicht der Arzt, da sollte man alle Möglichkeiten ausschöpfen. Ob der Doc das nun für sinnvoll hält, oder nicht.
    Vielleicht hat ja ein anderer Arzt noch irgendein Ass im Ärmel. Lass dich da mal nicht einfach so abblocken.

    Obwohl, ich hab gut reden :D...ich hab grad ein ähnliches Problem. Ich möchte gern für ein paar Tage in eine Rheumaklinik. Mein HA schreibt keine Einweisung, das wäre Rheumaarzt-Sache und der RA will nicht, weil das unnötig wäre .
     
  11. Biene41

    Biene41 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    wenn es so weiter läuft wie bisher benötige ich alle 2 bis 4 Wochen ein Antibiotika.

    Beim ersten mal lief es unbehandelt halbes Jahr, dafür gings dann in Klinik stationär und dort folgte Antibiotikabehandlung, kam danach auch wieder.
    Schleichender hochlauf oder als gratis über Nacht Geschenk.
    Das Antibiotika 1000mg pro Tag wirkt es geht zurück. Ob es diesmal länger anhält weiss ich nicht, das merk ich erst nach Absetzen.

    Mein Hausarzt hat mir erklärt, das es in Deutschland viele Spezialkliniken gibt und es sinlos ist.
    Es gibt Sachen die kann man nicht erklären.


    Beim Ortho war ich heute der mich positiv überraschte, steckt den Kopf noch nicht in den Sand zum Thema Hände. Muss nun zum CT HWS mit Kontrastmittel Anfang April.

    Maggy, na da haste auch ein Salat. Einer macht Hü und der andere Hot.

    Grüssle Biene
     
  12. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.364
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    Niedersachsen
    Es gibt doch Spezialkliniken für Infektionskrankheiten oder so ähnlich. Bist du schon in einer gewesen?
    Irgendwas steckt da ja wohl in deinem Körper drin, was da nicht hingehört. Ständig Antibiotika zu schlucken, kann ja keine Lösung sein.
     
  13. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Also den Termin würde ich aber schon lassen, denn das wurde dir doch von der Klinik aus empfohlen (ich hoffe ich erinnere mich da jetzt richtig) in gewissen Abständen diese Termine wahrzunehmen.
     
    #13 23. März 2016
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2016
  14. Biene41

    Biene41 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Nein, ich war nicht in so einer Klinik.

    Er schickte mich ja erstmalig mit den ganzen Unterlagen ins Vaskulitiszentrum zur Klärung.

    Wegen Verlaufskontrolle Lagune haste recht in Erinnerung :top: ja es steht so im Bericht von der Klinik drin , sowie durch den Ha Kontrolle GGT, GOT. Doch das Interessiert Ihn nicht, für den ist das Thema durch und Abgeschlossen.
    Termin lass ich mal stehen, es geht ja nur um Blutabnahme, weiss aber nicht ob er Überweisung dazu noch ausstellt.


    Grüssle Biene
     
  15. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Wenn die im Klinikum weitere Kontrolltermine empfehlen, dann lass den Termin so stehen und zieh das durch und wenn dein Hausarzt da nicht mitzieht, dann versuche dir einen neuen zu suchen. Die Empfehlung vom Klinikum zu den Kontrollen haben ja einen Grund, auch wenn dein jetziger Hausarzt das nun nicht einsieht, die sind doch im Klinikum nicht "dümmer" als dein Hausarzt und es hat sicher einen Grund, die Empfehlung zu weiteren Verlaufskontrollen.
     
  16. Biene41

    Biene41 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Werde ja sehen, ob er Überweist dann oder eben nicht weil nicht nötig. Gibts dann wohl nächste Diskusion.

    Hab die Woche das Antibiotika noch dann ende.
    Muss nach Ostern Urlaub hin zum Hausarzt, brauche eine Kopie von den letzten Blutwerte von der Klinik.

    Die Radiologiepraxis sagte heute zu mir da ich Anrief wegen einen Termin, das ich aktuelle Blutwerte mit bringen muss wegen dem CT- HWS mit Kontrastmittel für den Orthopäden.

    Warum braucht die Radiologie nun Blutwerte zum Bilder machen, wegen dem Mittel?

    Grüssle Biene
     
  17. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    Bei mrt mit kontrastmittel wird der creatininwert immer benötigt, warum k.a wahrscheinlich weil das km über die nieren abbgebaut wird...meine laienhafte theroie...nimm die laborwerte auf jeden fall mit und schau ob crea auch dabei ist.
     
  18. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    380
    #18 24. März 2016
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2016
  19. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    380
    P. S.

    Das oben Gesagt gilt für MRT; beim CT braucht es ebenfalls "Nierenwerte" und ggf. eine Vorbereitung mittels Infusionen sowie zusätzlich ein TSH, weil jodhaltige Kontrastmittel eine Schilddrüsenüberfunktion auslösen bzw. triggern können.

    Gruß ;)
     
  20. Biene41

    Biene41 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2015
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Danke Euch ganz lieb für die Infos.

    Kein Mrt sondern ein CT. Meine letzten Mrt HWS Aufnahmen hatte ich mit, sind Jahre her und dem Orthopäden zu alt. Dies braucht der Arzt wohl um aktuell zu schaun.
    Ich weiss nicht ob ich Kontrastmittel vertrage bisher hatte ich keine Untersuchungen mit Kontrastmittel, mein Mann wird wohl mit müssen. Der kann dann zurück fahren mit dem Auto, fals mein Kreislauf das nicht so mag.
    Wird wohl zugang dann gelegt vor der Untersuchung in Arm oder Hand zum Einspritzen.

    Der CK wert ist dieser Creatininwert oder nicht?

    Der wurde in Klinik mit gemacht, da in der Rheumapraxis der CK mit anderen Werten erhöt gewesen war ( vor Schub Infektion). ( Ana 1:320, pANCA, CK, GGT, SMA, CRP).
    Nierenwerte und TSH werte wurden in der Klinik bestimmt auch mit gemacht.
    Schau mal, lass mir wohl besser beide Kopien geben Klinikwerte im Februar 2016 und RH. Praxiswerte im Dez.2015.
    Hoffe das reicht dann dort der Praxis.
    Mein Hausarzt macht nicht gleich neue Blutwerte.


    Grüssle Biene