Unterschiedliche Cortisonmedikamente?

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von allina, 11. Dezember 2018.

  1. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    1.270
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Berlin
    Hallo Leute,

    nachdem ich nun leider sowohl MTX als auch Enbrel wegen starker Nebenwirkungen absetzen musste und meine Rheumaschmerzen eher noch schlimmer werden, will ich doch ein Versuch mit Cortison starten.

    Ich wollte euch nach Euren Erfahrungen mit den unterschiedlichen Cortison-Präparaten fragen. Ich habe gehört, dass es da tatsächlich Unterschiede geben soll, v.a. was die Nebenwirkungen betrifft. So soll es Cortison-Präparate geben, die verträglicher, also weniger Nebenwirkungen haben sollen als andere Cortison-Präparate.

    Ich würde mich freuen, wenn ihr von Euren Erfahrungen mit den unterschiedlichen Cortison-Präparaten berichten würdet.

    Liebe Grüße

    allina
     
  2. Lisa4720

    Lisa4720 Guest

    na zum Glück allina, freut mich für dich und geht dir bald bestimmt besser.
    das tat mir auch sehr leid das es dir so schlecht ging.

    also ich habe mich für das Prednisolon entschieden weil es mir gut bekommt.
    http://arztpraxis-hittnau.ch/kortison/

    Viel Erfolg und baldige Besserung:)
    LG
    Lisa
     
    #2 12. Dezember 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Dezember 2018
  3. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Ich vertrage Prednisolon auch sehr gut, bemerkbare Nebenwirkungen hatte ich nicht.
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.574
    Zustimmungen:
    1.407
    Ort:
    Köln
    Synthese ist eine chemische Reaktion.
     
    O-häsin gefällt das.
  5. O-häsin

    O-häsin Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    1.136
    Zustimmungen:
    693
    Hi allina
    gefunden unter: KORTISOL REGULATION UND SUBSTITUTION PROF. DR. GÃœNTER K. STALLA
    vielleicht dies zur allgemeinen Iinfo: file:///C:/Users/Besitzer/Downloads/http%20_www.intechopen.com_books_advances-in-the-etiology-pathogenesis-and-pathology-of-vasculitis_quality-of-life-issues-in-vasculitis%20-%20Bing-Dateien/KORTISOL%20REGULATION%20UND%20SUBSTITUTION%20PROF.%20DR.%20G%C3%9CNTER%20K.%20STALLA%201%20-%20PDF.htm

    Dann gibt es noch Urbason, (ist, glaub ich = Methylprednisolon) und Lodotra mit verzögertem Wirkungseintritt.
    Selbst hab ich nur Erfahrung mit Prednisolon (Decortin H). seit vielen Jahren. Es wirkt bei mir schnell und zuverlässig, hat schon viele, auch ernsthafte "Spitzen" meiner Grunderkrankung ausgebremst. Die für mich schlimmsten Beteiligungen waren eine Meningoencephalitis, mit Lähmungen, die mich ins KH zwangen, in dem der Verdacht auf system. Vaskulitis als Diagnose gestellt wurde. Außerdem stand ich später kurz vor der Erblindung, weil mit Corti zu kurzgehalten. Die rasche Erhöhung (nach immerhin 8 Wochen) sowie der Einsatz eines Basismittels halfen, diese bedrohliche Augenbeteiligung noch zu verhindern.

    Dir alles Gute.
    häsin
     
  6. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.188
    Zustimmungen:
    4.645
    Ort:
    Niedersachsen
    Gibt es eigentlich einen Unterschied in der Wirkung zwischen Prednisolon und Lodotra? Von der verzögerten Wirkstofffreisetzung mal abgesehen.
    Ich hatte bei meinem Rheumatologen nach Lodotra gefragt und er hat das für mich kategorisch abgelehnt. Ich frage mich nur, warum.
     
  7. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    3.452
    Zustimmungen:
    205
    Ort:
    Herne
    Maggy, mein Hausarzt hat mir nur gesagt, dass Lodotra ein Mehrfaches kostet. Er verschreibt es mir nicht. Habe das auch erst vom Rheumatologen nach jahrelanger Einnahme "normalen" Kortisons bekommen.
     
  8. O-häsin

    O-häsin Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    1.136
    Zustimmungen:
    693
    Bei den verschiedenen Präparaten gibt es unterschiedliche Wirkstärken. Bitte selbst googeln, bin kurz vor platt.
    Ob Lodotra dabei aufgeführt ist, erinnere ich nicht.
     
  9. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.574
    Zustimmungen:
    1.407
    Ort:
    Köln
    Lodotra kostet um 95 Euro pro 100 St.
    Decortin H um 11 Euro
    Dex Methason um 15 Euro

    Privatkosten, mit Rezept 5,00 bzw bei Lodotra 9,50, recht hat er also der Arzt, es ist teurer, aber was für den Patienten besser ist, muss man gemeinsam entscheiden
     
  10. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    4.087
    Zustimmungen:
    805
    Ort:
    zu Hause
    Lodotra enthält den Wirkstoff Prednison.
    Genaues zur Wirkungsweise ist hier nachzulesen:
    https://www.rheuma-online.de/medikamente/prednison-mr-lodotra/

    @Maggy63, warum dein Arzt dir das nicht verordnet....keine Ahnung. Indikation für die Verordnung ist Morgensteifigkeit.
    Vielleicht liegt der Grund auch einfach im Preis begründet, denn Lodotra ist erheblich teurer als normales Prednison oder Prednisolon. Frag doch deinen Arzt, warum er die Verordnung ablehnt. :)

    @allina
    Ich nehme seit mehr als 10 Jahren Prednisolon ein und vertrage es gut. Mit der Einnahme anderer Cortison-Präparate habe ich keine Erfahrung, somit auch keinen Vergleich.

    Nachtrag:
    Andere Beiträge waren nicht angezeigt, daher Einiges wiederholt.
     
    #10 12. Dezember 2018
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2018
  11. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    1.270
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Berlin
    Hallo Leute,

    vielen Dank für eure schnellen und vielen Antworten und Hinweise. Das hilft mir schon mal weiter.

    Liebe Grüße

    allina
     
    Lavendel14 gefällt das.
  12. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    1.270
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Berlin
    Hallo Lisa,

    den Link, den du eingestellt hast ist sehr interessant. Da steht z.B., dass es Cortisonpräparate gibt, die etwas weniger Osteoporose verursachen. Das ist deshalb wichtig, weil ich schon beginnende Osteoporose habe und meine Mutter eine sehr starke Osteoporose mit mehrerer Wirbelbrüchen hatte. Und ich deshalb weiß wie quälend das sein kann.

    O-Häsin bei deinem Link erscheint immer nur, dass man die Seite nicht findet.

    Jetzt hoffe ich nur, dass das Cortison beimir keinen heftigen Reflux-Schub auslöst, weil dann wird es schwierig mit der Cortison-Einnahme. Denn bei einem heftigen Reflux-Schub kann ich max. 1-3 Stunden mit mehreren Unterbrechungen und das nur im Sitzen schlafen. Dennnoch gelangt Tag und Nacht fortwährend sehr viel Säure in meinen Hals, Nase und Lunge, so dass ich mehrmals Erstickungsanfälle und starke Hustenanfälle bekommen. Dann kann ich auch kaum was essen, so dass ich meist in 4 Wochen 10-12kg abnehme. Insgesamt führt all dies zu einem eledigen Zustand.

    So langsam ist es zum Verzweifeln.

    Danke für Eure Hilfe!

    Liebe Grüße

    allina
     
  13. O-häsin

    O-häsin Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    1.136
    Zustimmungen:
    693
    Stimmt leider. Ich kürze in solchen Fällen von hinten einige Angaben, hier würde ich als Beispiel bis KORTISOL%REGULATION kürzen oder eben stückchenweise weiter. Beim Suchen habe ich mich an Deine Vorgabe gehalten, evtl. Wirkstärken eingegeben. Die oben gefundene Seite fand ich informativ, hab sie dann noch eingefügt.
    LG häsin
     
  14. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.188
    Zustimmungen:
    4.645
    Ort:
    Niedersachsen
    @allina, das ist ganz furchtbar, wenn die Säure in die Lunge gerät. Mein Hausarzt bezweifelt, dass das möglich ist, aber ich kenne das auch sehr gut. Leider.
    Mir hilft bei Reflux Riopan ganz gut. Natürlich nicht als Dauermedikation, aber für Nächte, wo es mal ganz schlimm ist.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden