1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Untergewicht

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Patcy, 13. Dezember 2006.

  1. Patcy

    Patcy Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Wer leidet von Euch denn auch unter Untergewicht?

    Habt Ihr schon was gefunden wie man am besten zunimmt oder könnt Ihr mir Tipps geben?

    Also am essen kanns nicht liegen da ich eigentlich wie immer esse und meine täglichen geregelten Mahlzeiten zu mir nehme und dazu noch, wenn ich am PC sitze nasche.....Schoko....usw. Meistens esse ich 2 ausreichend große warme Mahlzeiten am Tag und die abends meist nach 19 Uhr. Kann doch nicht mehr als essen.......

    Könnte es vielleicht auch daran liegen, das man trotz ausreichender Kost abnimmt, wenn man seelische Probleme hat?
    Bin momentan etwas am Tiefpunkt angekommen durch Liebeskummer.......:-(
     
  2. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    hallo patcy,

    willkommen im club. ich bin 177 groß und wiege nur magere 56kg. keiner kann sich das erklären und ich hab auch 2 warme mahlzeiten am tag.
    ich futtere und nasche den ganzen tag herum und nichts passiert.
    ich hab allerdings im rahmen meiner erkrankung in den letzten fast vier jahren zusammen 8-9 kilos abgenommen. immer zwischendurch mit stillstand und dann gings weiter.
    die ärzte sind ratlos weil mein blutbild bestens ist und man unterstellte im kh, mir jetzt ein depressives syndrom mir essstörung, dabei musste ich mir noch brot besorgen um satt zu werden im kh.meine rheumatologin hat das ausgeklammert aber trotzdem bin ich wütend.:eek:

    liebe grüße hypo
     
  3. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Bereitet dir dein Untergewicht Probleme? (zB Kreislauf, Müdigkeit etc.)

    Ich bin nämlich auch stark untergewichtig, fühle mich aber sehr wohl dabei. Im Gegenteil, ich denke mir oft: Gut, dass da weniger dran ist, sonst müsste ich noch mehr Kilos die Stufen raufschleppen. Fällt auch mit 40 kg schon schwer genug.

    Wenn ich mal unter meine normale Grenze komme, obwohl ich normal esse, dann versuche ich kalorierenreich zu trinken. Kakao, Suppen, süße Joghurtdrinks etc.

    lg
     
  4. Patcy

    Patcy Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    wiege momentan bei 1,62 grösse gerade mal 45 kilo :-(


    früher habe ich immer meine 50kg gehalten, aber dann hatte ich mal ne grippe die mich ganz schön geschlaucht hatte (ist schon 5-6 jahre her) und da hatte ich 4 kilo abgenommen gehabt und davon habe ich halt nicht alles wieder drauf bekommen somit pendelte ich immer danach so um die 46kg-49kg rum, aber halt seit paar wochen nur noch um die 45-46 :-(

    hab schildrüsenunterfunktion schon seit über 12 jahren daher bin ich eh etwas antrieblos und zeitweise müde, außerdem leide ich schon immer unter zu niedrigen blutdruck..........solang der bei 100 (1 wert) liegt gehts mir relativ gut bei um die 80 gehts dann los mit Problemen

    hatte sonst auch keine Probleme damit halt so schlank zu sein und hab mich wohl damit gefühlt, bloss bei 45kg merke ich selber das was nicht in ordnung ist und bin dadurch noch mehr deprimiert


    mensch andere wollen abnehmen und unsereins hat sorgen zuzunehmen
     
  5. Katharina

    Katharina Engelchen oder Teufelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    Frage: leidest Du denn unter dem Untergewicht?
    Ich war mein Leben lang untergewichtig, bis auf eine kurze Zeit wo ich mit dem Amitriptylin angefangen war. Da hatte ich kurzfristig ein paar Kilo zugenommen, die sind aber auch schon wieder weg.
    1,75m 58kg....definitiv zu wenig aber ich fühle mich wohl damit. Wer kann schon mit 49 Jahre Hosengröße 38 tragen nä!!
    Bei manchen Menschen ist es einfach so, die können essen und essen, da bleibt nix hängen. Bei uns zieht sich das durch die ganz Familie.
    Mein Blutdruck war eine Zeitlang auch ziemlich niedrig, ich habe dann eine Tablettenkur gemacht, dann hatte ich eine ganze Zeit Ruhe. Wenns keine argen Probleme macht...Menschen mit niedrigem Blutdruck leben länger...
    Grüßli
    Katharina :)
     
  6. Patcy

    Patcy Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    momentan würde ich sagen...Ja ich leide unter dem Untergewicht!

    Ich hätte schon immer gerne mehr auf den Rippen (und besonders eine spez. Stelle ;-) ) gehabt, aber hatte mich halt damit abgefunden das es nicht so ist, aber im Augenblick ist es echt hart an der Grenze und ich mag keine Waage mehr sehen geschweige denn mich im Spiegel anschauen, weil alles so dünn ist und man die Rippen sieht. :-(
    Lieget aber vielleicht auch gerade eh an der Situation in der ich mich gerade befinde, wo es mir rein seelisch eh nicht so gut geht, ansonsten würde ich das mir vielleicht nicht so sehr zu Herzen nehmen.

    Amitriptylin habe ich vor Jahren auch schon mal genommen, aber da habe ich weder zu noch ab genommen und nun durch die Pille genau das selbe, auf die Nebenwirkung (zuzunehmen) was manche belastet warte ich Sehnsüchtig.

    Meine Ellies waren früher als sie jung waren auch schlank, aber in dem Alter wo ich jetzt bin, war davon auch keine Spur mehr, da haben die auch viel mehr gewogen.
     
  7. Gerlinde43

    Gerlinde43 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordenham
    Ich habe vor ca. 8 Jahren als meine Krankheit voll ausgebrochen ist, in 2 Monaten 15 Kilo verloren, und ich wußte nicht warum. :confused:

    War bei vielen Ärzten, habe Darm- und Magenspiegelung hinter mich gebracht. Ich wußte nicht mehr weiter.

    Ich konnte essen was ich wollte, das konnte ich noch nie, ich war immer eine von der Sorte, ich brauchte nur was angucken schon war ich einen Kilo schwerer. Nun ja die Ärzte konnten nichts finden, also lebte ich damit, neue Hosen, neue Pullover usw.
    Februar 2005 wog ich dann nur mehr 48 Kilo bei 174 cm, daß machte mir ein bißchen Angst, also ging ich zur Ernährungsberaterin, kaufte mir Kalorienreich Joghurt gibts nur beim Ernährungsberater oder im Internet, ich muß noch nachsehen wo, schreibe dir dann.
    Ich bekam zwischendurch auch Eisenspritzen, da mein Eisenwert bei 6 war. Jetzt ist er bei 10 od. 11 und es geht mir besser.
    Ich hatte damals auch viel Stress und seelische Sorgen.
    Seit April 2006 bin ich wieder am zunehmen, also muß ich wieder aufpassen, wiege jetzt 56 Kilo, möchte aber auch nicht viel schwerer werden, da mich sonst meine Beine, Hüften oder Knie nicht mehr tragen.

    Ich kann dir daher nur einen Tipp geben, nachdem Essen mind. 1 Stunde (wenn möglich) hinsetzen oder legen, und abschalten.;)

    Ich wünsche dir gute Besserung.

    LG

    Gerlinde:)
     
  8. Katharina

    Katharina Engelchen oder Teufelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    Also wenn Du in einem seelischen Tief steckst, ist es sicherlich möglich, das es damit zusammenhängt. Ich essen dann auch nicht sooo viel wie sonst.
    Da kann ich leider auch keinen Rat geben und das mit dem Amitriptylin war auch nicht als Tip zum Zunehmen gedacht gelle.
    Sieh zu, das Du ein wenig zur Ruhe kommst. Lerne, Dich so zu aktzeptieren wie Du bist. Jede Frau ist schön und jede Frau hat etwas, worauf sie stolz sein kann.
    Wenig Busen hatte ich auch immer (75A) bis ich über 40 war....irgendwann hatte ich mich damit abgefunden. Und es gibt viel mehr Männer, die Frauen mit kleinem Busen mögen, als man denkt.
    Wenn Du Dich noch weiter austauschen möchtest, kannst Du mich gerne anmailen. Schick eine PN und Du bekommst meine Mailaddi.
    Liebe Grüße
    Katharina :)
     
  9. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Untergewicht hatte ich auch immer. Ständig hörte ich auch Getuschel wegen Magersucht oder ähnlichem. Aber Pustekuchen. Ich hab immer gut gegessen, viel genascht und trotzdem nicht zugenommen. Irgendwann fing ich an Kalorien zu zählen um zu zunehmen. Habs vier Wochen geschafft zwischen 2500 und 4000 Kalorien am Tag zu mir zu nehmen , mit dem Ergebnis, dass Magen und Darm streikten und ich noch mehr abnahm. Seitdem esse ich wie ich es mag und höre einfach weg.
    Seit Anfang dieses Jahres hat es sich ein bisschen geändert (Wechseljahre?) .
    Vorher: 180 cm mit ca. 62 - 64 kg, heute sind es 68 - 70 kg. Und immer noch höre ich die anderen meckern, ich wäre zu dünn. Kleidergröße hab ich jetzt 40. Und dabei möchte ich bleiben.

    Ernsthaft Sorgen würde ich mir dann machen, wenn es zu Mangelerscheinungen kommt, du dich ständig schwach fühlst.

    Alles Gute, Gruß Kuki
     
  10. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Patcy,

    ich bin knapp 51 Jahre alt, 167/168 cm groß und wiege 47 kg. Auch ich kann essen, was und wieviel ich will und habe keine Chance zuzunehmen. Zwar leide ich seit 2004 neben der cP auch noch unter Kurzdarmsyndrom, aber mein Gewicht war auch schon vorher immer viiiiel zu gering. Jetzt habe ich noch gröbere Probleme, all das zu kriegen, was ich brauche.

    Wenn ich in einem seelischen Tief hänge, nehme ich rapide ab, was allerdings auch logisch ist, da ich dann kaum Appetit habe und entsprechend weniger esse. Auch in Rheumaschüben nehme ich regelmäßig ab. Nicht mal unter Cortison (egal welche Dosis) nahm ich zu.

    Du siehst, Du bist nicht alleine!

    Liebe Grüße von
    Angie
     
  11. dani

    dani ÖRL-Worker

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der schönen Donau in Oberösterreich
    Na, dann willkommen im Club :D

    Tja, ich habe den Kampf ums Zunehmen schon alnge aufgegeben. War (durch meine Gelenksersätze und schwere Osteoporose geschrumpft :( ) immer 1,78 groß, jetzt nur mehr 1,70 aber ich muss von Glück reden, wenn ich 50kg habe!! Mein Rekord waren schon 34kg!!

    Katharina: von wegen mit 49 Jahren Größe 38 - kann ich nur träumen! bin 41 und habe Größe 34!!

    Habe lange versucht zuzunehmen, aber wenn die Krankheit sehr aggressiv ist (wie bei mir), dann hat der Körper keine Chance das "Zugeführte", also die Nahrung "anzulegen", denn da hat er zu viel Streß mit dem verwerten der Nahrung.

    Also Fazit: es ist so, ich kanns nicht ändern.
    Aber man muss auch das Positive sehen: für meine Gelenkssersätze ist es bestens.........!!!!!!!

    liebe Grüße aus Österreich
     
  12. Patcy

    Patcy Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    mal ne andere Frage........kann es sein, das man durchs Untergewicht plötzlich nicht mehr soviel Alkohol verträgt? Ich habe sonst auch meist 2-3 Gläser Sekt mal abends getrunken oder mal 2-3 Gläser Wein und am nächsten morgen gings mir immer super und jetzt seit paar monaten (2-3 Monaten) hab ich immer Kopfweh und mir gehts net so gut......oder sollte es an der Pille liegen!? *grübel*
     
  13. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Patcy,

    eigentlich ist es logisch, dass man bei geringerem Körpergewicht auch weniger Alkohol verträgt. Auch die psychische Verfassung macht sich auf die Verträglichkeit von Alkohol bemerkbar.

    Grüßle von
    Angie
     
  14. Patcy

    Patcy Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    was ich vergessen hatte zu schreiben, vorher habe ich ja auch nur 49-50kg gewogen und das war ja bei mir auch schon Untergewicht, sollen da 3-4 kilo weniger gleich soviel ausmachen beim alkohol...........
     
  15. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Patcy,

    3-4 kg Gewichtsabnahme bei einem eh schon untergewichtigen Menschen sind nicht vergleichbar mit der gleichen Gewichtsabnahme eines Übergewichtigen. Es geht um den prozentualen Verlust an Körpermasse.

    Würde ich 4 kg abnehmen, hätte ich knapp 9% an Körpermasse verloren. 4 kg Gewichtsabnahme bei meinem Mann wären dagegen nur ca. 4% verlorene Körpermasse.

    LG Angie