1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Unsicherheit

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von bim, 28. Januar 2009.

  1. bim

    bim bim

    Registriert seit:
    28. Januar 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Crailsheim
    Hallo, ich bin neu hier und freue mich auf einen regen Austausch und unabhängige Tipps.
    Ich bin weiblich,58 Jahre alt, selbstständig und leide seit ca. 15 Jahren an Polyarthrose und Fibromyalgie.
    Gestern war ich mal wieder beim Knochen Szintigramm und bekam die kurze Diagnose der Ärztin, dass alle Gelenke betroffen wären, also ALLE. D.H. vom Kiefer-bis Grosszehengrundgelenk. Na Bravo!
    Bekomme die genaue Diagnose noch zugeschickt.
    Kann mich auch nicht wirklich meinen Beschwerden widmen, da ich einfach sehr wenig Zeit habe, deshalb ist es vielleicht einfach mal besser 1--2 Wochen zu kuren oder ähnliches. Hab mir selber immer wieder gut mit Magnetprodukten helfen können, Nur im Moment habe ich wieder mehr Schmerzen.
    Da ich überhaupt keine Lust habe, dauernd Medis einzunehmen und doch so eingeschränkt zu sein, jetzt meine Frage:Hat Jemand Erfahrung mit Radonbädern bzw. Radonheilstollen? Macht das Sinn oder gibts wirklich keine Hilfe? Freu mich auf die Antworten. Bärbel
     
  2. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo bim,
    so wie Du Dich äußerst, wäre es wohl dringend an der Zeit, daß Du wirklich mal an Dich selbst denkst. Ich weiß nicht, warum Deine Zeit so ausgebucht ist, doch denke mal darüber nach, ob Dein Leben und Dein Körper es nicht wert sind, daß Du Dich mal darum kümmerst. Rheuma ist nicht mit 1-2 Wochen ein bißchen Kur behoben. Rheuma hast Du schlicht und einfach bis zu Deinem Lebensende. Medikamente können Dir helfen, Deine Lebensqualität trotz des Rheumas zu verbessern. Jedoch wirst Du Abstriche von Deiner jetzigen gewohnten Lebensqualität machen müssen.

    Wenn jetzt schon sämtliche Gelenke befallen sind, bist Du einer von den schweren Fällen. Ich rate Dir nur, mal zu bedenken, was wirklich wichtig im Leben ist und wofür Du Deine Energie und Gesundheit aufbringen willst. Nicht umsonst gelten gerade wir Rheumis als Personen, die sich gerne für andere Leute oder Tätigkeiten aufopfern und sich selbst irgendwo ganz hinten an stellen.
     
  3. Rosenstolz

    Rosenstolz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in NRW
    Heilstollen Bad Gastein

    Hallo bim,

    ich kann mich Tennismieze uneingeschränkt anschließen, aber ich weiß auch, wie schwierig das manchmal ist, an sich zu denken...

    Ich war einmal in Bad Gastein im Heilstollen. Soll prima helfen. Man sagt, dass man im Mittelwert (!) ca. 9 Monate schmerzfrei ist danach.
    Allerdings habe ich das nur mal ausprobiert, bin also nur einmal eingefahren in den Heilstollen, um zu sehen, ob ich das überhaupt aushalte. Gewöhnungsbedürftig... aber andere Besucher dort erzählten, dass eine Kur dort sehr hilft. Du solltest, glaube ich, mindestens 14 Tage einplanen, da man zwischen den Einfahrten Pause machen muss. Genaues erfähst Du auf der HP vom Gasteiner Heilstollen und hier ist darüber auch schon mehrfach berichtet worden.

    Alles Gute!
    :top:

    Rosenstolz
     
  4. Maggy

    Maggy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo bim,

    ich habe rheumatoide Arthritis und war vergangenen Oktober/November für ca. 2 1/2 Wochen zu einer ambulanten Kur in Bad Gastein.

    Ich hatte 9 Einfahrten, diese waren für mich auch ziemlich angenehm, ich hatte keine Probleme mit der Wärme oder Luftfeuchtigkeit oder der Stolleneinfahrt an sich.

    Habe ca. 14 Tage nach Beendigung der Kur meine Medikamente (Prednisolon und Arava) langsam reduziert und vor ca. 4 Wochen ganz abgesetzt.

    Ich habe zwar Schmerzen in den Handgelenken und Händen, diese sind aber -zumindest bisher- nicht so schlimm, dass es nicht auszuhalten wäre und auch die Kraft ist relativ gut da.

    Ich habe auf jeden Fall vor, diese Behandlung in diesem Jahr zu wiederholen.
    Habe es mit einem Urlaub verbunden, wir hatten eine Ferienwohnung dort und die Gegend ist auch sehr schön.

    Viele Grüße


    Maggy
     
  5. bim

    bim bim

    Registriert seit:
    28. Januar 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Crailsheim
    Danke!

    Hallo, Ihr, danke für die Antworten. Es tut gut, wenn man verstanden wird!
    Eben durch diese Erfahrung und weil ich merke, dass es so nicht mehr weitergeht, möchte ich ja was für mich tun. kennt von Euch Jemand Dr. Kratsch? in Ulm. Er wurde mir empfohlen als Spezialist für meine Beschwerden. Ich glaube, eine der schwierigsten Übungen überhaupt ist, einen guten Orthopäden zu finden- Wir sind da in Crailsheim und Umgebung nicht gesegnet.
    Mir spuckt schon sehr der Heilstollen in Bad Gastein im Kopf rum, nur weiss ich nicht, ob ich das aushalte, ich mag Enge und Höhlen und Tunnel nicht. Ist das sehr schlimm? Nicht dass ich da hingehe und ich die Behandlungen nicht nutzen kann weil ich Zustände bekomme im Stollen.
    Nun oder ist ein Heilbad mit Radonquellen genauso gut?
    Danke für Eure Antworten. Und liebe Grüsse Bärbel