1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Unsere "Kleine" zieht aus

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Elke, 29. April 2008.

  1. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo ihr lieben r-o´ler/innen,

    viele von euch kennen ja unsere "kleine" von so manchem Treffen, auf
    das Evelyn uns begleitet hat, ja und nun vor fast genau 2 stunden
    von einer minute auf die andere stand fest: es kommt ein neuer Lebensabschnitt für uns alle !!!

    Unsere Evelyn zieht am 01.06. aus, sie zieht mit ihrem Sebastian
    zusammen.

    Ich bzw. Michael und ich wir freuen uns wahnsinnig für die beiden,
    sie haben für heute abend 20,15uhr den besichtigungstermin ausgemacht
    und waren schon die letzten 2 tage sooooo aufgeregt weil es genau die
    lage ist wo sie gerne wohnen wollten, eine wohnung in der ersten etage
    mit garten, mit autostellplatz, mit 85qm und dann auch noch günstige
    Miete. und der vermieter war so begeistert von ihnen, das er den beiden sofort den haus und wohnungsschlüssel übergeben hat und meinte dann
    könnten sie schon mal alles so machen wie sie es gerne hätten, denn es
    muss schon noch alles tapeziert und gestrichen werden, außerdem möchten
    beide den ganzen teppich raus machen und Laminat rein.

    ABER so sehr ich mich für die beiden freue, irgendwie macht es mir ein
    komisches gefühl im bauch.........ich kann es nicht beschreiben, es ist
    ein wenig angst, hoffentlich klappt alles, hoffentlich kommen sie auch
    wirklich gut über die runden, hoffentlich vertragen sie sich, hoffentlich
    bewältigen sie alles was auf sie zukommt, hoffentlich hoffentlich.......
    ja hoffentlich geht einfach alles gut!!!!!

    Ich denke es stimmt wohl, egal wie alt die kinder werden, man macht
    sich IMMER irgendwelche sorgen um sie.

    Das wollte ich euch erzählen!!!

    Ja, aus Kinder werden Leute.............

    liebe grüße an euch und paß gut auf euch auf
    elke
     
  2. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    huhuu elke,

    und hoffentlich wirste mal omma:top:

    man wird sich immer sorgen machen egal ob groß oder klein und wenn erst mal die enkel da sind geht es wieder los, hoffentlich machen sie alles bei der versorgung der kleinen richtig. toi toi toi*dreimaüberdeineschulterspuck*

    herzlichst grummel:)
     
  3. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo Elke,

    ich bin zwar keine Mutter, kann mir aber in etwa vorstellen, wie schwer es doch sein muss, wenn das eigene Kind auszieht...

    Wie alt ist Eure "Kleine" denn?

    Ich finde es schön, dass der Vermieter so kulant ist, und beiden bereits jetzt einen Schlüssel gibt, das macht bestimmt nicht jeder...spricht aber auch mit Sicherheit für die zwei...

    Alles Liebe für deine Kleine! :top:
     
  4. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo, liebe Elke,

    das ist ein schwerer Schritt für Euch alle.

    Ich wünsche Evelyn und ihrem Freund
    und Dir und Michael, dass ihr "Flüggewerden"
    Euch allen nur Freude bringt.



    [​IMG]


    Viele liebe Grüße
    Neli
     
  5. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo liebe Elke,

    wir Töchter ziehen doch immer zu früh aus :rolleyes:.

    Ich drücke deiner Evelyn für den neuen Lebensabschnitt alle Pfötchen und dir auch eines, damit du dich schnell in die neue Situation einfindest.

    [​IMG] Brot und Salz als Glücksbringer.

    Das schönste am Leben ist doch der Weg wenn man ihn gemeinsam mit lieben Menschen findet.

    Ein Tröstknuddel kann sicher nicht schaden.
    :) Kira
     
  6. matzi

    matzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    4.316
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Grünen
    Liebe Elke!

    Kann mir gut vorstellen, das man ein komisches Gefühl hat, es sind und bleiben ja immer unsere Kleinen.
    Ich würde mir mehr Gedanken machen, wenn Du geschrieben hättest, Ihr macht Euch keine Sorgen. Und auch wenn Sie vorher schon des öfteren über Nacht weg war, hatte man immer die gewissheit, das Sie wieder auftauchen. Und es ist ja nicht nur für Eure Süße ein großer Schritt, sondern für Dich und Micha auch! Nach über 20 Jahren, seit ihr plötzlich wieder "nur" ein Paar und ich kann mir gut vorstellen, dass das auch eine gewisse Zeit braucht, bis sich das eingespielt hat. Genauso wie die Mengen, die Du jetzt nur noch zu kochen hast, am Anfang wird Micha die
    viel zu großen Portionen verdrücken müßen.:D
    Ich weiss nicht ob man es bei einem Jungen gelassener sieht, mir steht das Ganze ja noch irgendwann bevor, nur merke ich jetzt schon, das ich mich nicht kirre mache, wenn Junior mal 3-4 Tagen bei Freunden wohnt
    aber wie schon geschrieben, Er kommt ja zurück.
     
  7. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Elke,
    oh, ich kann dich gut verstehen und deine Sorgen ebenfalls! Mir steht das ja alles noch bevor. Aber sieh es auch mal positiv: deine Tochter hat einen lieben Freund gefunden und möchte nun ein selbstständiges Leben führen. Sie ist ja aber nicht aus der Welt. Für dich und deinen Mann ist das auch eine Chance, euer Leben neu zu gestalten.
    Als Eltern werden wir uns immer Sorgen machen um unsere Kinder, es ist immer ein Abwägen zwischen festhalten und loslassen. Aber ich bin sicher, ihr schafft das.:top:
    Ich bin mit 19 zu Hause ausgezogen und meine Eltern haben mich sicher schweren Herzens gehen lassen. Ob ich das bei meinen Kindern auch kann???
    Liebe Grüße
    Faustina
     
  8. etu

    etu Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ja liebe Elke das ist immer schwer,das loslassen.Aber glaub mir mit der Zeit kannst du es das loslassen.
    Meine Söhne sind damals zurselben Zeit ausgezogen, da waren zwei weg.Und ich war alleinerziehend das war sehr schlimm.Da bin ich schon in ein Loch gefallen.Aber ich habe es geschafft.Dann kam ja mein Rheuma und das beherrscht ja doch fiel Zeit.
    :top:Wir haben ja jetzt einiges zutuen um mit dieser Krankheit fertig zuwerden.Vorteile hat es auch ich habe euch kennengelernt,was durchaus positiv ist.:top::a_smil08:
    Gruß Ute
     
  9. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Liebe Elke,

    ich kann Deine Gefühle verstehen,

    erging es mir doch auch so vor 7 Jahren - nur die meinige haute einfach 4 Tg vor ihrem 16. Geburtstag klamm-heimlich mit Hilfe meiner Mutter ab...
    Das war so schnell und ohne sich Vorbereiten können - es war grausam... die zweite, die ging mit Vorbereitungszeit, das habe ich besser verkraftet und auch heute noch einen super Kontakt. Die erstere meldet sich leider nur sporadisch... So unterschiedlich können die Trennungen verlaufen..

    Ich wünsche Dir nun, dass es Dir ähnlich ergeht wie mir mit der 2. Tochter, zu der ich einen guten Kontakt habe. Möge der Kontakt noch besser werden wie er jetzt schon war...

    Liebe Grüße
    Colana
     
  10. matzi

    matzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    4.316
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Grünen
    @ Colana

    Was mich beschäftigt ist, wir konnte gerade Deine Mutter so etwas unterstützen???:eek:
    Wäre es nicht Ihre Aufgabe gewesen, das Kind davon ab zu halten und Dich zu informieren? Man hätte bestimmt, durch gemeinsame Gespräche,
    eine Lösung finden können und so, wie ich Dich einschätze, wärst Du die letzte die keine kompromisse ein gegangen wäre.
    Ich möchte jetzt nicht, das Du Deine Familienverhältnisse hier offen legst
    aber Deine Antwort, hier auf den Thread, hat mich sehr nachdenklich gemacht.
    Schön, das wenigstens Deine zweite Tochter, den geraden und ehrlichen Weg gegangen ist.