1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

uns fehlt der ultimative durchblick

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von lexxus, 8. November 2006.

  1. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo miteinander,

    meine frage richtet sich an alle schlechtsehenden:

    mein männe braucht eine neue brille, weil seine alte kaputtgegangen ist und er derzeit sowieso schon seine eigentliche ersatzbrille trägt.
    sein problem ist, dass er eine brillenstärke von rund -7,5 dioptrien hat (also stark kurzsichtig ist). damit er nicht mit aschenbechergläsern herumlaufen muss (man verzeihe mir den ausdruck) braucht er einen spezialschliff, der allerdings sehr teuer ist, zumeist bei mehreren hundert euro liegt. zahlen da die kassen noch irgentwas zu, wenn jemand so eine schlechte sehstärke hat?
    das problem ist zudem, dass die optiker inzwischen so viele verschiedene angebote haben, dass man kaum noch einen klaren durchblick gewinnt. beim einen sind die gestelle teuer und die gläser billig, der andere verschenkt die gestelle regelrecht und verlangt mehr für die gläser, weitere bieten zusatzversicherungen mit diversen konditionen an :confused: .
    ach ja, zum beosnderen schliff der gläser gesellt sich noch der anspruch dass die brille sporttauglich (fussball) sein sollte.

    kann jemand von euch was empfehlen?
    danke im vorraus :)
    liebe grüsse
    lexxus
     
    #1 8. November 2006
    Zuletzt bearbeitet: 8. November 2006
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    241
    Ort:
    Köln
    Schreib mal bitte eine PN an Katrin75 sie ist Optikerin :D Kann dir sicher am besten raten. ich bin zu lange ausm Geschäft raus, kann dir aber sagen wichtig ist:

    Kunststoff
    hoher Brechnugsindex 1,6 z.B. oder 1,67
    hartversiegelt
    Super-Entspiegelt

    Habe selbst minus 11 !!! Und trage am liebsten Metallbrillen. Randdicke dabei ist ca. 6 mm. Also erträglich :cool:

    Meine Gläser habe ich sogar über Ebay geholt und hab denen meine Fassung zum Einarbeiten geschickt. Hat super geklappt. Geht aber nur wenn du die aktuellen Werte hast, sowie den Augenabstand. Ist auch so ne Sache ob man das mal versuchen möchte. Meine Brille hat somit komplett unter 100 Euro gekostet.

    Bei Interesse kann ich dir auch den Link zu dem Internet Optiker geben per PN ( will ja keinen Werbelink setzten - du verstehst ;) ).

    Gruß Kuki
     
  3. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hi ihr zwei,

    vielen dank für eure antworten :) .

    @kuki, danke für den tip mit kathrin75, da hätt ich doch direkt selbst drauf kommen können :D.

    @tsigana, kontaktlinsen sind leider wegen einer unverträglichkeit nicht (mehr) möglich, bestenfalls für den allergröbsten notfall.

    liebe grüsse
    lexxus
     
  4. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo lexxus,

    habe gerade von meinem Augenarzt ein neues Brillenrezept bekommen. Auf dem Rezept ist vermerkt das ich Kunststoffgtläser benötige. Begründung Druckstellen (hat er aber anders bezeichnet) auf der Nase.

    Jetzt bin ich ja mal gespannt, ob die Kasse aufgrund der Verordnung etwas dazuzahlt.

    Dann hat er noch 40% Tönung aufgeschrieben und noch etwas drittes.

    Wenn Dich der genaue Wortlaut interessiert, kann ich das nachsehen, bin nur momentan etwas schlecht zu Fuß und will gerade deswegen nicht die Treppe runter.

    Wenn es vom Arzt medizinisch begründest ist, zeigt sich meine Krankenkasse gelegentlich etwas großzügig.

    Da mich eine neue Brille (wegen diverser Augenprobleme) jedes Mal 500.-€ kostet bin ich dankbar um jeden Cent, den die Kasse übernimmt.

    Gruß Claudia
     
  5. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Hmpf..

    Ich habe auch ein Rezept, von wegen Druckstellen.Leider bekamen wir einen Hinweis, das es keine Zuzahlungen mehr gibt ausser.....
    Als ich das gelesen habe, war ich sehr froh. nicht so sehr ungesund zu sein.Also, wir müssen alles vorfinanzieren und uns dann mit der Krankenkasse rumschlagen.Letzte verweigerte Zahlung war, wegen einer wirklich dringend benötigten Sonnebbrille.Ohne sie, kann ich nicht mehr aus dem Haus gehen.
    Es ist wirklich soweit, das wir uns wohl,wenn kein üppiges Einkommen,wir ziemlich Blind durch die Gegend laufen müßen oder sparen ohne Ende.
    Meine Gleitsichtbrille, schlug mit fast 400 Teuros zu Buche
    Biba
    Gitta
     
  6. Katrin75

    Katrin75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2005
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Köln
    Hallo Lexxus, und ihr anderen,

    dann will ich doch mal versuchen ein wenig licht ins dunkel zu bringen:

    Kassenleistungen: gibt es nicht mehr, es sei denn das bessere auge sieht mit Korrektur nicht besser als 20% --> nahezu blind.:eek:

    Druckstellen/Nasendruckekzem: schreibt der onkel doctor immer auf, damit die privaten versicherungen auch den zusätzlichen anteil für kunststoffgläser übernehmen. das muß also gar nicht zwingend da sein!;)

    Kunststoffgläser: Es gibt verschiedene Materialien, wie Kuki schon angerissen hat: je höher der Index, desto dünner (und leider auch teurer:eek:) sind die Gläser. Normal bei Kunststoffgläsern ist der index 1,5
    es gibt dann noch 1,6 und 1,67 und seid ein paar jahren auch 1,74 das ist die derzeit dünnste möglichkeit und ist vergleichbar mit der dicke des dünnsten mineralischen glases.(da liegt der index bei 1,9).

    Fassungen: sollten bei so hohen kurzsichtigkeiten möglichst klein sein, damit die gläser schön dünn bleiben.

    so nun zu der Empfehlung:

    so richtig empfehlen kann ich von meiner warte(als arbeitende optikerin in ner klitsche) natürlich den kleinen netten kollegen vor ort, da ist auf jeden fall der service im preis enthalten.
    aus finanzieller sicht muß ich kuki beipflichten, soooo billig können wir gar nicht liefern (denn wir wollen auch ein wenig brot aufm tisch), ich gestehe ich war skeptisch, aber wenn kuki sagt, alles super, dann ist auch alles ok, aber überlegt mal, sollte irgendwas sein, dass ihr nicht gucken könnt, was dann???:confused:
    zur Fassung kann ich nur sagen, so um die 100 Eu solltet ihr schon anlegen, damit das ding auch länger als 2 jahre hält, und sollten die gläser irgendwann nimmer stimmen, kommen neue gläser ins eigene gestell.(auch hier wieder die Klitschenpreisangabe):D

    Ich hoffe, es ist ein wenig heller geworden:cool:
     
  7. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo miteinander,

    vielen dank für eure antworten :) . jetzt hab ich erst mal die sache mit dem schliff und der glasdicke kapiert :cool:. also die optikerin vermutete bei lege einen index von 1,7 konnte das aber nicht genau bestimmen, nur eben vermuten.
    wir haben hier erst mal ein angebot für gläser an sich vorliegen (wobei eben noch zu prüfen wäre, wie das preisverhältnis bei den fassungen ist, qualität ist nicht so toll, habe eine brille vom selben optiker).
    die teurere variante wäre entspiegelt und gehärtet (betrifft glaube ich kunststoff). bei der günstigeren variante steht silikat entspiegelte gläser :confused:. das indexangebot liegt zwischen 1.5 und 1.9.

    was ist denn eigentlich von diesen versicherungen zu halten, die besonders die großen ketten so anpreisen (10 euro pro jahr bei der großen kette die angeblich die günstigste ist)?

    liebe grüsse und jederzeit den optimalen durchblick :cool:
    lexxus
     
  8. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Qualität ist so eine Sache. Da wir alle Drei Brillenträger sind, läppern sich die Ausgaben gehörig. Bodo hat lange Zeit in einer großen Kette gekauft, die mit A angeht und O aufhört, denn er braucht Gleitsichtgläser und der Lesebereich änderte sich teilweise jährlich. Ein Batzen Geld wird dafür verlangt. Aus Sparsamkeitsgründen hatte er nun 4 Jahre dasselbe Gestell. Inszwischen ist es grünspanig und in miserablen Zustand. Meine Zweitbrille, auf die ich im Notfall angewiesen bin (bin nicht so ein blinder Maulwurf wie Kuki aber fast:D, hab 8) wurde auch dort gefertigt. Die Brille der Tochter auch. Alle diese Gläser haben den Nachteil, daß sie extrem schnell schmierig aussehen und schon wieder voller Schmutz/Staubpartikel sind, obwohl man sie gerade geputzt hat. Meine Brille stammt schon aus Sicherheitsgründen ( mich muss dann der Hund im Zweifelsfall in die Filiale führen:rolleyes:) vom Optiker. Ich finde, die Gläser waren teurer, kommen mir aber qualitativ besser vor.
    Gerade wird mein neues Nasenfahrrad produziert. Ich verzichte freiwillig auf Weihnachtsgeschenke, weil ich mir das kaufen wollte, was mir wirklich gefällt. Ein Glas liegt bei mir bei fast 400 Euro! Gestelle beim Optiker habe ich nur eines für 59 Euro gesehen, der Rest lag über 100 Euro und darüber.
    Was mich echt ärgert ist die Tatsache, daß ich mit meinen verqueren Augen kein Schnäppchen machen kann und mal ein Angebot nutzen könnte. Dazu zahlt die Kasse nix . Als ob ich was für meine schlechten Augen könnte. Beim Zahnersatz wird bezahlt, egal ob einer selbstverschuldet marode Zähne gezüchtet hat oder nicht.
    Schöne Grüße
    Snoopiefrau
     
  9. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    241
    Ort:
    Köln
    Ich bin gar kein Maulwurf :( .

    Eben aus Kostengründen hab ich das mal ausprobiert mit dem Internet. Auch ich als Ex Optikerin kann mir die hohen Preise meiner Glasart kaum beim normalen Optiker leisten (selbst mein Kollege der eigenes Geschäft in Kerpen hat, kanns mir zu dem preis nicht geben). Bisher hat alles immer super geklappt. Grad heute habe ich nochmal mitgesteigert um meine Ersatzbrille auch verglasen zu lassen.

    Gleitsicht allerdings wird auch übers Internet mit so hohen wei meinen sehr teuer. Muss zudem noch sehr viel egnauer angepasst werden. Ob ich das also probiere weiss ich noch nicht.

    Gruß Kuki
     
  10. traumtanz

    traumtanz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Brillenabo

    Hallo Ihr!
    Bei vielen "kleinen" Optikern gibt es ein Brillenabo. Man zahlt einen mtl. Betrag, bekommt dafür die Fassung und Gläser die man aussucht, sowie Versicherung etc. für Sehstärkenveränderung/Verlust/Beschädigung etc.
    Danach auf jeden Fall fragen. Der Optiker hat diese Möglichkeit in kooperation mit bestimmten Lieferanten/Einkaufsgemeinschaften und Banken. Großfilialisten werben häufig nur mit günstigen Angeboten, im Laden verkauft wird dann leider nach anderen Kriterien, das wird für Euch meist wesentlich teurer als ihr geplant habt. Bei den "kleinen" Optikern gibt es manchmal auch Aktionen, danach fragen schadet nicht. Kosten für Brille/Gläser immer mit zu den Steuerunterlagen, als außergewöhnliche Belastungen, wird je nach Einkommen auch mit angerechnet. Wer aus beruflichen Gründen eine spezielle Brille braucht (z.B.Bildschirmarbeitsplatz etc.) kann beim Arbeitgeber nach Zuschüßen fragen. Ist eine Brille zwingend zur Berufsausübung notwendig, so können z.T. auch die Rentenversicherungsträger über einen Antrag auf Hilfsmittel zur Sicherung des Arbeitsplatzes/Teilnahme am Arbeitsleben bezuschußen.

    Hoffe das sind noch einige hilfreiche Ansätze für Euch?!

    Liebe Grüße
    Traumtanz
     
  11. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo ihr lieben,

    vielen dank für eure ratschläge. :)
    heute bin ich tatsächlich sehr überrascht worden. ich habe in den zwei "großen" geschäften (a.....o, f......n)preisinfos eingeholt und konnte feststellen, dass sich beide nicht so viele nehmen. überrascht hat mich dann der kleine private optiker, denn ich dann noch aufsuchte. klar, da kriegt man nur qualitätsmodelle an brillengestellen, bei denen man locker auch 150 euro loswerden kann, andererseits waren die gläser mit abstand die billigsten. zudem wurde mir alternativ zu titan-flex noch eine sportbrille empfohlen, die auch eine gute dehnbare "knautschzone" darstellt :D und vom preis deutlich unter einer titan-flex liegt.
    ein optiker wird morgen noch angepeilt zwecks preisliste und dann muss lege nur noch entscheiden entscheiden :cool: .
    @traumtanz, danke für den tip mit dem brillenabo. bei erwähntem kleinen optiker hab ich voll vergessen zu fragen. muss ich direkt noch nachholen.


    liebe grüsse
    lexxus