Unmöglich auf der linken Seite zu schlafen,wieso?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Money Penny, 25. April 2021.

Schlagworte:
  1. Money Penny

    Money Penny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    1.555
    Ort:
    Niedersachsen
    Moin, mal ne andere Frage hier, aber seit einiger Zeit kann ich nicht mehr auf der linken Seite schlafen. Es verursacht ein sehr unangenehmes Gefühl in der Brust.
    Und ich merke irgendwie eine schlechtere Atmung.
    Auf der rechten merke ich nichts. Das geht.
    Hat das jemand auch gehabt?
    Geht das wieder weg? Es fing schleichend an. Vielleicht verschwindet es genauso?
     
  2. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    7.619
    Zustimmungen:
    7.222
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich hab es auch.Und oft muss ich bewusst atmen. Ich habe aber leichtes COPD.

    Früher - kurz nach Beginn der Behandlung mit MTX - spürte ich die Rhythmusstörungen ab und zu. Und auch oft ein Unruhegefühl. Also links schlafen ging da oft nicht. Später bekam ich Vorhofflimmern. Das spürte ich auch als Unruhe wenn ich auf der linken Seite lag, bevor es richtig anfing.

    Aber so schlimm, dass ich links garnicht nicht mehr liegen kann, ists erst seit meiner Herzklappenoperation und der Katheterablation. Wenn ich mich aufs "Herz" lege, spür ichs fest schlagen und hab ein starkes Unruhegefühl hinter der linken Brust. Schlafen ist da nicht mehr möglich.
    Sei nervös bedingt (psycho) ;) Ich machs jedoch für mich von der Lageveränderung abhängig, denn wenn ich rechts schlafe spür ich garnix.

    Vielleicht ists bei dir auch nur nervöse Unruhe im Herz. Und wenn man sich dann drauf konzentriert spürt mans noch deutlicher.
     
  3. Taz Devil

    Taz Devil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2019
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    747
    Ort:
    Rothenburg ob der Tauber
    Generell ist das Liegen auf der linken Seite mit dem Druck der inneren Organe aufs Herz etwas ungünstiger und das ist eine zusätzliche Belastung.
    Ich habs mir abgewöhnt und liege meist nur auf der rechten Seite. ;)
     
  4. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    5.086
    ich hatte mal gelernt, dass gesunde Herzen nachts überall rumliegen können ;) und insuffiziente lieber auf dem Rücken oder rechtsrum liegen.
    Allerdings wegen der Lage der Aorta.
    Und ich bin sehr sicher, dass man nachts automatisch das tut, was dem Herzen am besten bekommt. Der "innere Arzt" weiß schon, was gut ist und richtet den Körper aus, sobald wir mit unserem Verstand nicht immer dazwischen funken.
     
  5. Sunshine00

    Sunshine00 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2019
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    4
    Das Problem habe ich auch öfters, gestern Abend bekam ich auf der linken Seite kaum noch Luft
     
  6. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    18.406
    Zustimmungen:
    11.927
    Ort:
    Niedersachsen
    Wenn man auf der linken Seite liegt, belastet es das Herz. Durfte ich nach meinem Infarkt überhaupt nicht, da haben die Pflegekräfte gut aufgepasst.
    Es ging auch nicht, auch lange Zeit danach nicht, ich würde sicherheitshalber mal den Doc konsultieren, vorzugsweise den Kardiologen.
     
  7. KnieFee

    KnieFee Flohdompteuse

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    94
    Wie ist denn deine Wirbelsäule so aufgestellt? Ich kann seit zehn Jahren nur schlecht rechts liegen, das kommt von der Skoliose und laschen Bändern. Wenn der Hausarzt/Kardiologe nix findet, ist es eventuell orthopädisch.
     
    teamplayer und Lagune gefällt das.
  8. Money Penny

    Money Penny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    1.555
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo KnieFee,bis vor kurzem ging es ja noch. Fing so langsam an, mit der Seite.
    Wirbelsäule ist durch.
    Ich habe ja noch meinen doofen HA. Konnte ich noch nicht ersetzen.
    Wollte ja erstmal horchen, was es sein könnte.
    Ja Herz kann passen.
    Habe ja bald eine Klinikeinweisung, da werde ich sowieso auf den Kopf gestellt.
    Eine Schmerztherapie steht an. Und dafür musste ich mich sehr weit aus unserem Lankreis bewegen, 1 Stunde Fahrzeit. Lohnt aber, kleines Haus, wenig los.
    LG Money Penny
     
  9. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    7.619
    Zustimmungen:
    7.222
    Ort:
    Nähe Ffm
    Kannst du nicht mal direkt zum Kardiologen gehen? Ist doch ne Kleinigkeit für den eine Herz-Sono und ein EKG zu machen.
    Dann biste auf der sicheren Seite und musst nicht warten, ob es beim Aufdenkopfstellen mitgemacht wird oder nicht.
    Ich bin bei Herzgeschichten aus Erfahrung sehr vorsichtig geworden, denn manche Dinge kann man selbst garnicht wirklich einschätzen.
     
  10. Money Penny

    Money Penny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    1.555
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Chrissi, soll ich dir mal dazu was sagen. Auch wenn ich mir beim Kardio nen Termin hole, wenn ich aus der Klinik komme habe ich noch lange nicht den Kardiotermin wahrgenommen.
    Den diese Termine haben bei uns eine Wartezeit von drei bis vier Monaten.
    Leider.
    Und dann sagt dir der Kardio doch noch dazu, " also wenn sie es bis hierher geschafft haben, kanns ja nicht so schlimm sein?".
    Also wenn man fast abkrazt, landet man sowieso in der Notaufnahme oder liegt demnächst auf dem Friedhof.
    Die sind hier knallhart.
    LG Money Penny
     
    Catwoman55 gefällt das.
  11. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    7.619
    Zustimmungen:
    7.222
    Ort:
    Nähe Ffm
    Dann in die Notaufnahme. Herz ist immer ein Grund wurde mir gesagt.
    Das Ding ist lebensnotwendig und wächst nicht nach, wenns kaputt ist. Und Friedhof ist nunmal keine Option ;)

    Es gibt nicht nur das eine Krankenhaus. Ich hab im Laufe des letzten Jahres mit meiner Herzgeschichte 4 kennengelernt. Allerdings mehr oder weniger zufällig, weil wir unterwegs waren. Nur in eines wäre ich mit Herzproblemen nicht mehr reingegangen.
     
    Money Penny gefällt das.
  12. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    1.073
    Ort:
    Absurdistan
    Solange wahrscheinlich am Herzen etwas vorliegt hast du Recht. Ansonsten würde ich die Notaufnahme, nicht nur derzeit lieber meiden ;)
     
    Money Penny gefällt das.
  13. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    7.619
    Zustimmungen:
    7.222
    Ort:
    Nähe Ffm
    Aber ob was vorliegt kann man erst durch EKG oder Sono und Blutuntersuchung feststellen.

    Ich dachte auch ich hätte nur Vorhofflimmern. Gottseidank wurde dabei meine kaputte Herzklappe entdeckt, denn die war unsymptomatisch. Ich hätte es erst bemerkt, wenn ich das erste mal umgefallen wäre. Wer weiß wo, wann und wobei das passiert wäre. Alleine im Feld oder im Auto stell ich mirs nicht so prickelnd vor.

    Soviel ich weiß kommt niemand mit Corona-Verdacht in die Nähe der Notaufnahme oder auf die normale Station. Da wird sehr genau getestet und aufgepasst.
     
  14. Money Penny

    Money Penny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    1.555
    Ort:
    Niedersachsen
    Richtig, vor einem Jahr sah es noch normal aus.

    Ja richtig, da hast du aber Glück gehabt, Chrissi.
    Ja ,stimmt, selber kann man es nicht einschätzen.
    Während ich hier so sitze und schreibe, hat ich zweimal fiesen Schmerz in der Herzgegend.
    Komme mir immer so blöd vor, wenn ich dann da bin ( war ich schon mal, länger her)
    Und der Arzt dann sagt, " is nur eine Nervenreizung" . Da ist nix Schlimmes.
    Peinlich find ich. Deswegen meine Handlung.
     
  15. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    7.619
    Zustimmungen:
    7.222
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich lass mich mit nervös und psychosomatisch nicht mehr beruhigen, solange es nicht technisch oder labortechnisch abgesichert ist.
    Einmal sagte meine Hausärztin ich müsse auch mal was aushalten. Prima, mach ich doch sowieso immer.
    6 Stunden später lag ich im Krankenhaus als Notfall. Völlig unfreiwillig und nicht, weil ich nix aushalten wollte.

    Mein früherer Chef stand auf dem Standpunkt, erst mal die schlimmst annehmbare Diagnose ausschließen, wenn man einen unklaren Befund hat. Dann hat man nix versäumt und ist auf der sicheren Seite. Das war allerdings vielen Patienten nicht recht, weil sowas natürlich unsicher macht und man Angst kriegt.

    Heute sehe ich, dass es scheinbar Usus ist, erst mal eine harmlose Krankheit zu vermuten, und wenns das nicht ist kann man immernoch weitersuchen (wenns dann noch nicht zu spät ist, denn man hat lange Wartezeiten bei bestimmten Untersuchungen).
     
    stray cat und O-häsin gefällt das.
  16. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    18.406
    Zustimmungen:
    11.927
    Ort:
    Niedersachsen
    Richtig so!
     
    Money Penny gefällt das.
  17. Wilhermine.71.45

    Wilhermine.71.45 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Kempten
    Wenn etwas am Herzen vorliegt kann das öfter vorkommen. Damit wird das Herz zu belastet. So hat es zumindest damals mein Arzt gesagt. :)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden