Ungerechte Abzüge von b. 10,8 % bei Erwerbsminderungs-Rente - eine wichtige Petition

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von Hannes78, 16. September 2013.

  1. Hannes78

    Hannes78 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. September 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    @Ducky

    Niemand braucht Motivation im Sinne von Zwang, Sanktionen und Druck. Ich glaube hier werden bewußt Drohkulissen aufgebaut. Gute wenn wir sie durchschauen und uns gut informieren. :)
     
  2. medikan

    medikan PSA/RA seit 2010

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    NRW
    @lächeln

    sehr schön geschrieben. Tolle Einstellung, bewahr dir die bloß.

    Man muß auch selber etwas dafür tun, dass es einem gut geht und kann nicht erwarten, dass Vater Staat alles richtet.
     
  3. Hannes78

    Hannes78 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. September 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    @sauri

    Es gibt einige Leute, die extrem viel Geld für´s Nichtstun bekommen, die einfach nur von ihren Zinsen leben und NICHTS oder jedenfalls NICHTS GUTES in die Gesellschaft einbringen. ;-)
     
  4. Hannes78

    Hannes78 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. September 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    @all

    Aber, wie geht es nun mit der Petition weiter. Z.Zt. sind erst um die 3000 Unterschriften eingegangen. Habt Ihr Kontakte zu weiteren Selbsthilfeforen? Ideen, wie man das Anliegen weiter verbreiten kann?
     
  5. saurier

    saurier Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    3.917
    Zustimmungen:
    872
    Ort:
    an einem fluss
    @Hannes
    abgesehen davon, dass ich die gar nicht meine, sondern das kein land der
    welt ihren bürgern geld zahlt und diese dafür nichts tun müssen. hier meine
    ich jene die sehr fit sind, geld fürs tägl.leben bekommen und miete für wohnung.
    die gar nicht daran denken aufzustehn um zu arbeiten und das ist die wahrheit!
    dadurch haben diese mehr geld zur verfügung, als ich mit meiner EMRente.
    obwohl ich 33 jahre geackert habe und nicht mehr arbeiten kann.

    ich meine nicht jene, die stütze bekommen, weil sie aufgrund von alter oder
    krankheit rausfliegen und von stütze leben müssen, weil sie keinen job mehr
    finden. hier wäre es an der zeit diesen menschen wesrtnlich mehr zukommen
    zu lassen!

    sauri

    @hannes, du hast das mit der petition hier eingestellt, denke da sprichst du
    viele mit an.
     
  6. saurier

    saurier Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    3.917
    Zustimmungen:
    872
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo Dittmarsche

    sorry aber du kannst wirklich nicht lesen...
    und den rest erspare ich mir an bemerkungen zu deinem gejammer.

    @lächeln, genau so sehe ich das auch.

    sauri
     
  7. Hannes78

    Hannes78 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. September 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Nur mal so, gibts hier eigentlich keinen Moderator, der die "Emotionen runterfährt", wenns unsachlich wird? Gegenseitiges Attackieren ist nicht nur unfreundlich, es bringt auch in der Sache nicht weiter. Ich bin ja noch nicht so lange in diesem Forum aktiv, daher meine Frage, wer moderiert hier, wenn der Ton zu ruppig wird?

    Eigentlich "ziehen wir ja alle an einem Strang" - was die Ungerechtigkeit bei Abzügen bei der EM-Rente angeht.

    Ich wünsche mir eine höfliche und sachliche Diskussion. Geht das?
     
  8. Hannes78

    Hannes78 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. September 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    @sauri

    Ich kenne so jemanden nicht. (Außer Millionäre oder so aber, die meinst Du ja nicht und die bekommen ja auch kein Wohgeld) Ich glaube schon, dass es die gibt aber ich glaube die Zahl derer ist so verschwindend gering, die gab es schon in jeder Gesellschaft und eine gesunde Gesellschaft kann das auch gut mittragen.

    Die Menschen, die ich kenne, sehen in Arbeit weder eine "Bedrohung", noch fühlen sie sich wohl, als Bittsteller herumzulaufen.

    Jemand der so lebt, den würde ich bedauern. Wie elend ist denn jemand dran, der in NICHTS mehr einen SINN sieht.
     
  9. Dittmarsche

    Dittmarsche Guest

    Keine Sorge Hannes, ich schrieb Good bye.
     
  10. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    13.147
    Zustimmungen:
    4.579
    Ort:
    Köln
    Klar gibts mich als Moderator, aber bisher ist noch alles im grünen Bereich. Ruppig finde ich es bisher noch nicht (da sind wir Schlimmeres gewohnt gelle?).

    Vielleicht einfach mal zurück zum eigentlichen Thema kommen mit der Petition. Eine ähnliche war übrigens schon mal vor ein paar Jahren, kam aber auch nix nach.

    Kukana
     
  11. Hannes78

    Hannes78 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. September 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    @Kukana
    OHA! :vb_cool:

    Ich finde ja gar nicht, dass es am Thema vorbei geht. Im Gegenteil, wir sind mittendrin. Es hat doch alles auch zu tun mit Wut über Ungerechtikeit, Ängsten, eigenen Erfahrungen, Beobachtungen, unterschiedlichen Blickwinkeln. Einander zuhören, andere Meinungen aushalten usw. Und dabei - niemanden hier vergraulen...
     
  12. Lächeln

    Lächeln Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum Ulm
    Hannes, deinen Beitrag finde ich sehr gut!

    LG
    Lächeln
     
  13. Sprodde

    Sprodde Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. März 2012
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Meer
    genau so sehe ich das auch
     
  14. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Haut mich bitte,

    aber selbst auf diese Gefahr hin muß ich nun mal was loswerden.

    Mein Mann ist selbständiger Unternehmer seit gut 20 Jahren. Und er hat immer wieder ein und dasselbe Problem - er bekommt keine Arbeitskräfte. Nicht daß da niemand wäre, aber von 20 Leuten, die das Arbeitsamt schickt, kommen, wenn er Glück hat, etwa 10. Davon bitten 5 darum, nur die Unterschrift zu bekommen, 3 riechen nach Alkohol.
    Daß sich da ein gewisses Mitleid in Grenzen hält, ist vielleicht verständlich.

    Die Entlohnung stimmt auch; meinen Mann interessiert das ganze Gebabbel um Tarife nicht - im positiven Sinn.

    Er bezahlt seine Leute nach Leistung und nicht nach der niedrigmöglichsten Grenze.

    Und wir leben auch, und das nicht schlecht.

    Niemand muß behaupten, daß eine korrekte Entlohnung den Unternehmer in den Hungertod treibt. Und was für kleine Unternehmer (20 Beschäftigte) gilt, sollte doch erst recht für größere gelten, oder?

    Aber bitte: immer nach dem Grundsatz "geben und nehmen."


    Eve
     
  15. Sprodde

    Sprodde Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. März 2012
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Meer
    Ist zwar nicht das Thema hier...



    ... aber leider gängiges Klischee und ein bisschen zu einfach...
     
  16. Lächeln

    Lächeln Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum Ulm
    gängiges Klischee? ja und nein

    Ich hab z.B. schon eine herausgerissene karierte Seite mit zwei Sätzen drauf als Bewerbung einer Erzieherin bekommen - und beiliegend das Formular des Arbeitsamts, damit ich eintragen kann, dass ich die Bewerberin nicht eingestellt hätte. In diesem Fall habe ich das aber nicht ausgefüllt, sondern direkt beim Arbeitsamt angerufen.

    Und ich kenne auf der anderen Seite eine Frau z.B. die einen 1-Euro-Job gemacht hat, die sind ja zeitlich begrenzt. Sie hat dann ehrenamtlich weitergemacht und nach ein oder zwei Jahren waren ihre Kinder so weit - und der Arbeitgeber so beeindruckt, dass sei eine Ausbildungsstelle bekommen hat (und das mit Anfang 40!). Dann kam noch ein Quentchen Glück dazu, dass gerade eine Stelle frei war, als sie mit der Ausbildung fertig war.

    Beides sind Extrembeispiele, die meisten Menschen liegen irgendwo dazwischen.
     
  17. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Gängiges Klischee???

    Na, das werde ich dann beim nächsten Mal meinem Mann sagen, wenn er mit dem Problem nach Hause kommt.
    "Schatz, Du irrst Dich, Dein Tag heute war keine Realität, sondern nur ein gängiges Klischee".

    Sicherlich werden solche Situationen auch vorgeschoben, aber traut mir bitte zu, Wahrheit und Fiktion zu unterscheiden.

    Aber ich werde das jetzt lieber beenden.

    BB

    Eve
     
  18. dasblaulicht

    dasblaulicht Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Februar 2013
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
  19. Sprodde

    Sprodde Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. März 2012
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Meer
    bringt eh' alles nix...

    die Groko produziert wieder mal nur heiße Luft. Frau Nahles hat versprochen, die EM-Rentner zukünftig besser zu stellen. Sie meint aber eigentlich die zukünftigen EM-Rentner, nicht die Bestandsrentner. Sie brüstet sich damit, Millionen dafür auszugeben, aber ich bezweifle, dass sie die Einsparungen dagegen gerechnet hat. Denn diejenigen, die ein paar € mehr Rente bekommen, bekommen dafür weniger Sozialhilfe oder Wohngeld. Für die jetzigen und zukünftigen EM-Rentner ändert sich im Geldbeutel nix. In die eine Tasche gesteckt und aus der anderen wieder rausgenommen, wie immer...
     
  20. dasblaulicht

    dasblaulicht Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Februar 2013
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Da magst Du vielleicht Recht haben aber:

    Nix tun bringt erst recht nix.

    Aus dem gegebenen Anlass hab ich mir halt gedacht, vielleicht stehen noch einige auf und unterzeichnen die Petition, wenn man den Thread wieder auf sein eigentliches Thema zurück führt. Zumal man dazu nicht mal wirklich „aufstehen“ muss.

    Wie oben bereits geschrieben; natürlich besteht die Gefahr, dass „nix“ passiert aber wenn wir uns nicht mal melden, passiert erst recht nix. Vielleicht gehör ich ja aber auch zu einer Minderheit und die große Masse ist zufrieden, so wie´s läuft. Das wär ja auch schön.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden