Ungeduldig, sitze auf Kohlen / MRT

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Andrina, 2. März 2018.

  1. Andrina

    Andrina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Rheuma Community

    Ich war letzten Montag beim MRT; Verdacht auf Bandscheibenvorfall. Dieser Verdacht bestätigte sich nicht (so der Radiologe). Eine Diagnose bekam ich allerdings nicht "serviert" --> der Bericht gehe an meine Ärztin. Doof nur, dass ich erst Ende März den nächsten Termin bei ihr habe, da sie in die Ferien verreist ist...

    Nun: die MRT Bilder kann ich online einsehen; logischerweise jedoch nicht interpretieren.

    Daher meine Frage (vielleicht weiss dies ja jemand aus eigener Erfahrung): wenn an den Wirbeln/Knochen der LWS und beim ISG weisse "Flecken" zu sehen sind, handelt es sich dabei um Entzündungsherde oder um Verknöcherungen?

    Bei mir stand vor Jahren mal der Verdacht auf Morbus Bechterew; genau abgeklärt wurde dies jedoch nicht (warum auch immer; war mir damals jedoch auch eher egal). Doch meine immer fieser werdenden Schmerzen im Kreuz (besonders frühmorgens; teilweise kann ich mich kaum bücken) sowie die Gefühlsstörungen am rechten Bein haben mich nun veranlasst, endlich meine Ärztin aufzusuchen. Jetzt bin ich natürlich super nervös und ahne Schlimmes :(

    Vielleicht kann mich ja jemand beruhigen? Ich könnte ein paar Bilder einstellen (müsste einfach wissen, wie das geht)

    Herzlichst, Andrina
     
  2. Andrina

    Andrina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Mal schüchtern hochschubs :angel:
     
  3. aischa

    aischa Guest

    Guten morgen andrina,

    willkommen bei ro :top:

    manchmal werden beiträge übersehen.......oder es ist niemand online, der dir weiterhelfen kann, also immer hochschubsen!:)
     
  4. Andrina

    Andrina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo aischa und vielen Dank für die Willkommensgrüsse :) . Ich werde mich mal in Geduld üben und einfach darauf hoffen, dass sich noch jemand meldet, der von seinen Erfahrungen berichten kann... In drei Wochen kann ich dann endlich zur MRT-Besprechung; spätestens dann weiss ich Bescheid :confused4:
     
  5. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    181
    Hallo Andrina!
    Soviel ich weiß sind weiße Flecken im MRT ein Zeichen für eine Wassereinlagerung im Knochen/ Knochenmarködem
     
  6. KnieFee

    KnieFee Flohdompteuse

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    75
    Hi Andrina,

    Auch von mir ein herzliches Willkommen!
    Ich finde deine Frage aber für so ein Laienforum nicht passend. Jetzt haste schon gehört, Knochenödem. Was, wenn der Nächste sagt, sein Tumor sah genauso aus?

    Viele Grüße von der KnieFee
     
  7. Andrina

    Andrina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank euch Beiden für euer Feedback...

    Hat schon was bezüglich Laienforum :bored: . Ich erlaube mir nun dennoch, mal ein paar wenige Bilder hochzuladen - vielleicht erkennt ja doch wer von euch was..? Ich für mich deute die weissen Stellen als Verknöcherungen :confused4:
     
  8. Finn89

    Finn89 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2017
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    248
    Ort:
    Nrw am Rhein
    Ich habe viele mrt bilder von mir daheim. Habe den beginn eines Morbus Bechterew. Weiße Stellen sind bei mir Entzündungen und Ödeme. Ich weiß natürlich nicht wie es bei dir ist. Ich weiß aber wie quälend es ist solange auf die Befundbesprechung zu warten. Ich würde an deiner Stelle zum Hausarzt oder Orthopäden damit gehen und manchmal können die da auch was zu sagen
    Selbst wenn es Verknöcherungen sind, das ist keine Katastrophe. Was versteift kann nicht mehr wehtun sagte man mir. Ich warte drauf dass mein isg verknöchert damit es endlich aufhört weh zu tun. Ist Galgenhumor aber mir hilft es damit umzugehen. Mach dir nicht so viele Sorgen auch mit versteiften isg wirst du noch laufen können.
     
  9. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest


    Andrina,

    bei allem Respekt: die Interpretation von MRT-Befunden gehört in den Fachbereich Radiologie; ein Facharzt benötigt für die Facharztqualifikation 6 Jahre Ausbildung und legt eine Prüfung vor einer Kommission der Ärztekammer ab.
    Ich kann daher nur von "Deutungen" auf eigene Faust abraten - es sei denn, Du hättest vergleichbare Qualifikationen; dann hättest Du aber wohl kaum hier gefragt, oder?

    Beste Grüße und alles Gute für die Befundbesprechung!
     
    Lagune, Rotkaeppchen und Lavendel14 gefällt das.
  10. Finn89

    Finn89 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2017
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    248
    Ort:
    Nrw am Rhein
    Falls du Fragen hast schreib mir gerne ne Pn ich hab inzwischen Mechanismen gegen die Schmerzen gefunden.
     
  11. Andrina

    Andrina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    @Resi Ratlos, keine Bange, ich erwarte hier nicht eine komplette Auswertung der Bilder inkl. Diagnosestellung. Ich dachte nur, dass vielleicht jemand ähnliche MRT-Bilder von seiner LWS + ISG kennt und in Etwa weiss, was die weissen Stellen zu bedeuten haben. Der Bericht von der Radiologie liegt inzwischen bei meiner Hausärztin; leider ist diese jedoch auf Urlaub und so kann ich erst in knapp drei Wochen hin zur Besprechung... Aber ganz klar: sie wird mir die Diagnose erläutern und das weitere Vorgehen mit mir besprechen. Ein Verdacht auf Morbus Bechterew stand drum schon viele Jahre zuvor schon mal Raum (damals von einem anderen Arzt angedeutet); wurde jedoch nicht weiter verfolgt (und ich habe mich irgendwie an ein Leben mit Rückenschmerzen gewöhnt).

    @Finn89, vielen Dank für deine Antwort - dein Galgenhumor gefällt mir ;) . Nun, wenn Verknöcherungen nicht mehr schmerzen, dann wäre es bei mir noch nicht so weit. Mein Kreuz schmerzt schon arg, insbesondere früh morgens beim Aufstehen (da kann ich mich teilweise kaum bücken). Vielen Dank für dein Angebot bezüglich Mechanismen gegen Schmerzen: ich bin aktuell in Physiotherapeutischer Behandlung und hab' Schmerzmittel bekommen; damit komme ich relativ gut über die Runden.
     
  12. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    Liebe Andrina,

    das beruhigt mich außerordentlich, denn eine Auswertung von Röntgenaufnahmen egal welcher Art entspricht nun wirklich nicht dem Anspruch eines Betroffenenforums.
    Aber selbst wenn jemand ähnliche MRT-Bilder von seiner eigenen WS oder den ISG kennt, gilt das oben Gesagte.
    Sogar Ärzte können diese Art von Bildern falsch (manchmal in eigener Sache ziemlich fatal) deuten, weil sie glauben, ausreichend Expertise zu haben.
    Ich denke, dass das für Laien mindestens ebenso gelten darf.

    War nur als Anregung und nicht als "Anmache" gedacht ;)
     
  13. Andrina

    Andrina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    @Resi Ratlos, vielen Dank für dein Feedback. Das MRT wurde in einem Radiologiezentrum gemacht und auch dort ausgewertet (ich bin in der Schweiz zuhause). Ich vertraue darauf, dass dort Fachkräfte am "Werk" sind und der Bericht an meine Hausärztin aussagekräftig ist... Nun, in knapp drei Wochen weiss ich hoffentlich mehr :sad: . Dass etwas nicht in Ordnung ist, das spüre ich - und wenn ich so auf die vergangenen zwanzig Jahre zurückblicke (damals hat das angefangen mit den Rückenproblemen inklusive Bandscheibenvorfällen, Schmerzen in den Hüftgelenken, Schmerzen in den Schultern, aktuell grade ein Tennisarm etc...) so könnte ich mir schon vorstellen, dass es bei mir auf eine Rheumatische Erkrankung hinaus läuft...
     
  14. Silvi

    Silvi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Dezember 2010
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Oberbayern
    Herzlich willkommen auch von mir Andrina,
    nur mal so - mir hat ein Radiologe (!) mal einen weit links liegenden Uterus bescheinigt - 6 Jahre nach operativer Entfernung dieses Organs........... Ich würde mich hüten MRT Bilder zu deuten, wenn selbst dem Fachmann sowas passiert. Bis Ende März ist es nicht mehr soooo lange, das hältst Du noch durch.
    Gruß Silvi
     
  15. Andrina

    Andrina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    @Silvi, vielen Dank auch Dir für die Willkommensgrüsse :) . Na das hört sich ja wohl krass an, wenn selbst der Radiologe die Bilder nicht interpretieren kann :surprised: ! Wie oben geschrieben: ich vertraue jetzt einfach mal blindlings dem Radiologiezentrum und den dort angestellten Radiologen. Bin gespannt was im Bericht stehen wird... :unhappy:
     
  16. Bart2k

    Bart2k Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2020
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Gibt es eine finale Diagnose? Das würde mich gerne interessieren, gerne per PN.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden