1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Unfruchtbar durch NSAR ??

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von natama, 7. September 2005.

  1. natama

    natama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Halli hallo ,

    ich bin 32 Jahre alt und habe seit 25 Jahren Psoriasisarthritis.
    Nun geht es bei mir nichtsdestotrotz an die Familienplanung , Frauenarzt und Rheumatologe haben grünes Licht gegeben , allerdings habe ich jetzt gelesen, dass die Einnahme von NSAR (z.B Diclofenac, Naproxen) unfruchtbar machen kann ?!
    Stimmt das ??
    Leider muss ich Diclo und auch Cortison (5 mg / Tag) noch nehmen, damit ich über den Tag komme , MTX habe ich schon abgesetzt...

    Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Schwangerschaft und NSAR ??

    Bin auch sonst dankbar für jede Info , die mit dem Thema Schwangerschaft und Medikamente zusammenhängt.

    Lieben Dank ,
    Natama

     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
  3. flower

    flower Die Ungeduldige

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    http://www.rheuma-online.de/archiv/rheuma-news/newsarchiv/2002-2005/ansicht/news/172.html?encryptionKey=k3j4h&cHash=b3ffb2de7e

    Aber wenn ich das richtig lese, ist es ein "kann" unfruchtbar machen, "mus aber nicht"...
    Daher sollte man die NSAR als erstes absetzen, wenn es zu Problemen kommt (bevor man andere Untersuchungen vornimmt).

    Ich hoffe, das hilft Dir weiter. Berichte mal, wie's geht - Familienplanung steht bei uns auch in näherer Zukunft an ;)

    Viele liebe Grüße,

    flower :)
     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    stimmt :D ! habe es gerade gelesen. war neu für mich. aber das thema schwangerschaft hat sich für mich erledigt, darum lese ich selten neue erkenntnisse darüber nach ;)

    aber beibacktexte lese ich nach wie vor. da habe ich solches noch nicht gelesen
     
  5. MEMB

    MEMB Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Natama!

    Ich hatte das gleiche Problem wie du (habe aber mittlerweile eine Tochter). Hatte NSAR genommen, um über den Tag zu kommen und dann gelesen, dass es unfruchtbar machen KANN. Als ich es daraufhin abgesetzt habe, bin ich ziemlich schnell schwanger geworden. Den Zusammenhang hat mir mein Frauenarzt übrigens auch bestätigt!

    Liebe Grüße und viel Glück!

    MEMB
     
  6. natama

    natama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Ihr Lieben ,
    1000 Dank für Eure Antworten.
    Es scheint ja wirklich nur ein KANN zu sein . Im Falle eines Falles ist es gut zu wissen, und so richtig "loslegen" darf ich eh erst in einem halben Jahr (wegen des MTX) ;-)
    Aber sag mal MEMB , was hast Du denn statt der NSAR genommen , als Du die dann abgesetzt hast ??

    Liebe Grüße, Natama
     
  7. MEMB

    MEMB Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Liebe Natama!

    Ich würde keine 6 Monate warten. Bei MTX liegt die Wartezeit bei 3 Monaten.

    Ich habe sofort nach Absetzen von MTX und Arava mit Sulfasalzin angefangen und als dann ein paar Entzündungen auftraten, Cortison genommen. Die Wirkung vom Sulfasalazin trat nach ca. 3 Monaten ein und so war es nicht mehr ganz so schlimm (man will ja ein Baby, da hält man viel aus...). Aber mit Diclo hätte ich mich wesentlich besser gefühlt.

    Viele Grüße!

    MEMB