1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Unfruchtbar duch MTX?!? Alternativen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Michael75, 22. November 2005.

  1. Michael75

    Michael75 Guest

    Hallo an alle,

    ich hab mich jetzt doch mal hier reingetraut und habe auch direkt eine Frage und zwar:
    Bei meiner Verlaufskontrolle haben ich statt Remicade 300 mg + Initial Azulfidine - abgesetzt wg. Leukopenie eine zusätzlliche Gabe von MTX empfohlen bekommen.

    Nach genauem lesen der Gebrauchsanweisung ist mir aufgefallen, dass MTX
    erbgutschädigend wirken kann und auch zur Unfruchtbarkeit führen kann, deshalb sollte man bei Kinderwunsch über eine Spermakonservierung nachdenken bzw. vor geplanten Behandlungsbeginn eine genetische Beratungsstelle aufsuchen.
    Dieser Absatz hat mich doch etwas schockiert vor allem da ich dieses Jahr 30ig geworden bin und meine Freundinn und ich uns schon Kinder wünschen(muß ja nicht gleich sein), deshalb hätte ich folgende Fragen:

    Hat jemand von Euch ein ähnliches Problem und evtl. schon mal so eine Beratungsstelle aufgesucht und wenn ja wo (Raum München??)

    und zweitens gibt es Eurer Meinung nach eine sinnvolle
    Alternative zu Remicade und MTX z.B. Enbrel oder Humira?? Oder haben diese
    Möglichkeiten langfristig ähnliche und/oder andere Nachteile bzgl. einer Remission? Hat jemand Erfahrung??

    Ich hatte auch schon darüber nachgedacht ob eine erneute Behandlung mit
    Sulfasalazin, in geringerer Dosis (bisher 2 + 2 war anfangs evtl. zu hoch
    dosiert), zu überlegen wäre. Ich hatte das Medikament wegen der Leukopenie
    abgesetzt.

    Da unser Kinderwunsch doch sehr stark möchte ich doch alle Optionen in
    Betracht. Ich hoffe auf Eure Antworten. Schon mal vielen Dank!
    Euer Michael

     
  2. knoeppie

    knoeppie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Michael,

    kann Dir nur meinen Rheuma-Doc in München nennen, Prof. Klaus Krüger, St. Bonifatius-Str. 5, U-2 Silberhornstr. aussteigen. Tel.: 6914222
    Muß dieses Thema auch mal mit ihm und meinem Frauenarzt besprechen :( .

    Viele Grüße,

    Knoeppie
     
  3. Bodo

    Bodo (Mittel)alter Hund

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Augsburg
    Hallo Michael,

    zuerst: mach Dich nicht verrückt.
    Fakt ist, daß diese Nebenwirkungen auftreten können, aber, soviel ich weiß, ist das bei den meisten Medis dieser Art so.
    Wenn Dich und Deine Freundin das Thema derart beschäftigt, sprecht Euch mit dem Rheumadoc, bzw. einem Urologen/Frauenarzt ab. Dort wird sicherlich weitergeholfen.
    Vorrangig würde ich persönlich erst mal Deine eigene Gesundheit/Lebensqualität sehen.

    Schöne Grüße aus
    Augsburg

    http://www.tiz-info.de/index.php?id=198&backPID=196&tx_faq_faq=312
    http://www.rheuma-online.de/fua/
    http://www.tiz-info.de/tnf-blocker/fua/antwort/frage/451.html
     
  4. Sita

    Sita Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfratshausen/Nähe München
    Kinderwunsch

    Hallo Michael,
    meines Wissens nach ist das Problem nicht Remicade oder Enbrel (für beide TNF-alfa-Blocker ist keine schädigende Wirkung nachgewiesen). Es gibt sogar Berichte über Schwangerschaften unter diesen Medikamente, die normal verliefen. Es liegen einfach noch keine Erfahrungswerte vor.
    Von MTX weiß man allerdings, dass dieses Medikament keimschädigend ist und Missbildungen macht. Wie weit MTX einen Einfluß auf die männlichen Keimzellen hat, weiß ich nicht, vielleicht lohnt sich da mal eine konkrete Nachfrage.
    Alles Gute für Eure Zukunft
    Sita