1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Uneinsichtigkeit

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von elli2006, 13. Mai 2006.

  1. elli2006

    elli2006 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, wer könnte mir gute Tipps geben?
    Ich bin seit zwei Jahren mit meinem Freund (21) zusammen, er hat eine Form von Rheuma. Leider geht er meiner Meinung nach viel zu lässig damit um, das liegt wahrscheinlich am Alter. Er lebt ganz und garnicht gesund, Hauptnahrungsmittel für ihn sind: Kaffee (am Tag min. 6 Tassen), Zigarretten, (eine Schachtel pro Tag), Bier(jedes Wochenende) und natürlich seinen Tablettencocktail, den er morgens und abends zu sich nimmt.( Er hatte schon seit ca. 2 einhalb Jahren keinen schwerwiegenderen "anfall", wenn ich das so nennen darf, mehr). Er besorgt sich nicht regelmäßig neue Tabletten und geht sehr ungern zum Arzt. Seit neuestem hat er auch einen kreisrunden Hautausschlag auf Brust und Rücken. Ich mache mir wirklich Sorgen um seine Gesundheit, was sein ungesundes Leben für Folgen haben kann. Er ignoriert das! Wenn ich ihm sage, er solle zum Hautarzt gehen und sich einmal untersuchen lassen, nimmt er mich nicht ernst.
    Wer kann mir helfen, mit guten Argumenten, meinen Freund um zustimmen??
     
  2. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    da ist guter Rat teuer

    Hallo Elli,
    willkommen hier im Forum.
    Es ist schwierig jemandem zu helfen, der Augenscheinlich keine Hilfe will und wenn er schon 2 1/2 Jahre ohne Schub ist, vielleicht auch keine braucht.
    Dein Freund scheint mit seinen Medikamenten gut eingestellt zu sein.
    Wieso willst Du ihn drängen, was macht Dir Angst?
    Versteh mich bitte nicht falsch, ich finde gesunde Ernährung wichtig.
    Aber auch ich halte mich nicht grundlegend an die Regeln.
    Ich trinke Kaffee und auch die so verpöhnte Cola. Allerdings lasse ich die Finger absolut von Grapefruit, weil sie bei mir Trigger ( Schub- Auslöser) ist.
    Sicherlich Alkohol ist nicht gut mit Medikamenten vereinbar, da bei manchen Medis die Wirkung herabgesetzt, bei anderen aber auch toxisch werden kann.
    Ich denke aber Dein Freund ist sich dessen bewußt.
    Kann das sein , daß sein Rheuma Dich verunsichert? Welches hat er denn?
    Wenn Du Fragen hast, frag ruhig.
    viele Grüße
    Kira
     
  3. wanda

    wanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2006
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo Elli!!

    Mein Freund ist auch so einer von der Sorte.... Bei uns
    isses nur so, dass ICH Rheuma habe :)
    Im Moment versuch ich sehr gesund zu essen, viel zu trinken und
    auf mich zu achten, aber es gab auch schon Zeiten, wo ich
    einfach keine Lust hatte, auch noch ständig darüber nachzudenken, was
    ich esse und ständig vernünftig zu sein! Die Krankheit ist schon
    im Allgemeinen eine Belastung, da man ja z.B. ständig an seine
    Medikamente denken muss und sich mit Dingen auseinandersetzen muss,
    über die man früher gar nicht nachdenken musste.
    Was ich damit sagen will: Dein Freund möchte wahrscheinlich einfach
    ein bisschen so unbekümmert weiterleben wie vorher, also nicht
    immer über das Rheuma nachdenken, unbeschwert sein. So ist´s zumindest bei mir oft!
    Wenn Du noch irgendwelche Fragen hast, was Rheuma betrifft, kannst Du
    die hier jederzeit stellen!
    Schönen Tag wünsch ich Dir! Viele Grüße, Wanda
     
  4. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Elli,

    ich bin ebenfalls an Arthritis sowie auch noch an einigen anderen Sachen erkrankt. Theoretisch also darf ich nicht rauchen, nur zweimal die Woche Fleisch bzw. Wurst, keine Konservierungsmittel bestimmter Art (weil bei mir schubfördernd), kein Alk (wegen der Medis), keine Inliner fahren (was ich mich mittlerweile allerdings auch nicht mehr traue, mein rechtes Knie muß getauscht werden), nichts essen und trinken was dem Körper Calzium entzieht (wie Kakao, Spinat, Cola und ä.), auf keinen Fall ohne Sonnenschutz nach draussen, weil ich meine Pigmente zum größten Teil zerstört sind, Diät mit max. 1200 kcal/Tag, ect. ect. Die Liste könnte man ewig weiterführen.

    Was ich darf ist: Medis schlucken und spritzen, weniger bis gar nicht mehr arbeiten und still und geduldig mit Tee, Wasser und Saft + gesunder Ernährung auf mein Ende warten. Ich bin erst 31, ich bin noch zu jung für zuviel geregeltes Leben. :D

    Boah, wie langweilig. :D

    Ich kann Deinen Freund verstehen. Ich persönlich habe in einem schweren Rheumaschub vor 3 Jahren das Rauchen aufgegeben. Aber erst, als ich schon 13 Jahre gequalmt hatte. Alk habe ich nie viel getrunken. Spaß am Leben habe ich heute noch. Mit Bewegung, mit unerlaubten Dingen wie Gartenarbeit (die eigentlich tabu ist), Stricken und Spinnen (was eigentlich auch nicht gut ist) und Malen, sowie mein Kind versorgen und auch mal durch die Gegend tragen (22 kg!) Ich gehe nach wie vor weg, bekomme Besuch und arbeite noch ab und zu.

    Was ich allerdings gar nicht schätze, sind Sachen wie Medis nicht konsequent nehmen oder nicht zum Doc gehen. Damit kann man viel Schaden anrichten.

    Dräng ihn nicht so, er wird es selbst irgendwann merken. Ihr seid noch jung, wenn er sich schon jetzt alles versagt, wovon soll er dann seinen Enkeln erzählen? ;)

    LG und Kopf hoch
    Katharina
     
  5. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Na Du,

    herzlich Willkommen hier auf RO!

    Ich bin 23 Jahre alt und habe cp, ich versuche auch so viel wie möglich noch zu machen, aber ich gehe regelmäßig zum Doc und nehme auch regelmäßig meine Medis, weil ich gemerkt habe was es bedeutet seine Therapie zu missachten.

    Gib deinem Freund doch mal die Addi hier und schau doch mal mit Ihm zusammen hier rein, vielleicht hat er ja Intresse dran! Hier bekommt er soviele Infos wie er braucht und vielleicht auch ein bisschen Einsicht!

    Lieben Gruß und schönen Abend
    Bine