1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Und wieder Müdigkeit

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Brina1979, 30. Juli 2007.

  1. Brina1979

    Brina1979 Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Immenhausen
    Hallo liebe Rheumis,

    was macht ihr gegen diese ständige Müdigkeit?
    Ich bin langsam aber sicher am verzweifeln, weil ich diese permanente Müdigkeit nicht loswerde.
    Habt ihr ein paar Tipps für mich?
    Kaffee und RedBull helfen nur kurzfristig bis gar nicht. Ich kann aber auch nicht als wie ne Transuse an der Arbeit hängen.

    Würde mich über ein paar Antworten freuen...

    Liebe Grüße
    Brina
     
  2. Stehaufmännchen

    Stehaufmännchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Da ich derzeit nicht zur Arbeit gehe, schlafe ich über den tag verteilt immer wieder 2-3 Stunden. Beruflich könnte ich mir die Müdigkeit überhaupt nicht leisten.

    Vllt hilft es Dir ja bei aufkommender Müdigkeit eine Runde zu gehen oder an die Luft zu kommen. Sofern denn möglich.
     
  3. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    hallo Brina,

    schon mal daran gedacht, die MTX Einnahme auf den Freitag abend zu verlegen?

    herzlichst grummel

    öhm...Nachtrag...Nimmst du überhaupt MTX oder sprichts ndu von der Müdigkeit die das Rheuma verursacht?
     
  4. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo brina,

    meine müdigkeit ist seit dem 5.lebensjahr vorhanden,mal mehr mal weniger..spielen viel dinge mit ein...z.b. ein entzündlicher schub..meine schmerzmedis usw....
    ich war im mai im schlaflabor und habe es abklären lassen....dannach weiß man mehr und kann zumindestens gewisse erkrankungen rund um das schlafen ausschließen....

    lg
    bine
     
  5. wanda

    wanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2006
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Also, ich bin auch immer ziemlich müde. Ob nun das Rheuma
    oder die Medikamente oder beides zusammen der Grund dafür
    ist, weiß ich nicht...
    Kaffee löst bei mir immer das Gegenteil aus: ich werde noch müder :D
    Was mir am ehesten hilft, ist viel Wasser zu trinken!!!

    Viele Grüße an alle!
    Antje
     
  6. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Ohja, müde bin ich zur Zeit auch sehr oft. Ich denk, bei mir ist es der Schub, der schon seit Anfang März, mehr oder weniger, vor sich hinbrütet. Was mir dabei/dagegen hilft? Ich weiss es nicht. Ich versuche nur noch durchzuhalten. Bin auch berufstätig, und Mutter einer 7-jährigen Tochter. Daher kann ich mich auch nicht "mal eben" hinlegen. Kaffee etc. hilft mir auch nicht. Ich könnt ne ganze Kanne voll austrinken, und mich danach schlafen legen.:cool::D
    Möchte ich allerdings in der Nacht schlafen, kann ich es nicht, meist wegen der Schmerzen...*hmpf* Dann bin ich hellwach.


    Müde Grüsse

    suse
     
  7. Rosenstolz

    Rosenstolz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in NRW
    Resochin hilft....

    Hallo Brina!

    Gegen die ständige Müdigkeit hat mir mein Rheumadoc nun Resochin verschrieben, was prima hilft.
    Ich habe PSA und nehme seit April 2007 wöchentlich 15 mg MTX subcutan. Die Schmerzen sind zwischenzeitlich fast weg :) :) :) :) !! Nur mit dauernder Müdigkeit hatte ich zu kämpfen. Den Tag im Büro habe ich mehr schlecht als recht durchgestanden und bin abends total fertig gewesen. Mein Doc hat mir dann Resochin verschrieben. Das ist eigendlich ein Malariamittel, hilft aber sozusagen als Nebenwirkung bei Rheuma. Die Kasse hat dann auch erst nicht die Kosten dafür übernehmen wollen, weil Malariamittel nicht erstattungsfähig seien. Mit einer Bestätigung des Arztes, dass das Medi gegen Rheuma eingesetzt wird, geht das aber.
    Also mir geht es jetzt endlich gut und ich bin nun wieder leistungsfähig. Ein ganz anderes Gefühl als die letzten Monate.....
    Ich wünsche Dir alles Gute und liebe Grüße,
    Rosenstolz
     
  8. easy59

    easy59 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Brina,

    nimmst du denn Medikamente?

    Ich war auch immer furchtbar müde, habe den Tag im Büro kaum 'rumgebracht und musste mich, wenn ich nach Hause kam immer gleich hinlegen. Am ehesten hat mir noch viel Wasser trinken und ab und zu bewegen geholfen.

    Im Moment nehme ich 7,5 mg Cortison - deshalb ist die Müdigkeit auch so gut wie weg. Trotzdem bin ich nicht mehr so belastbar, wie ich es einmal war.

    Am besten ist wohl, zwischendurch, wann immer es geht sich hinzulegen.- Aber wer kann das schon!

    Viele Grüße
     
  9. üpoi

    üpoi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Mir hilft Thymuskin

    Ich habe auf Anraten meines HA Thymuskin, "Thym Uvocal" gespritzt. 10 Ampullen kosteten viel, heute noch mehr, glaube um 90 Euro. Die Privatkasse hat erst nix gemerkt, mittlerweile wird es nicht mehr erstattet. Spritzen vom Arzt zeigen lassen wg. Allergiegefahr, danach kann man das selbst alle zwei bis drei Tage machen. Mein subjektiver Eindruck war, dass es sehr zuverlässig gegen das sonst monatelang andauernde KO-Gefühl hilft. So einmal im Jahr gönne ich mir 10 Ampullen. WIrd aus der Thymusdrüse von Kälbern gewonnen. Hoffentlich .......:eek:
    Die Meinungen zum Präparat gehen weit auseinander. Viele Ärzte raten schlicht ab, gerade Leuten mit Rheuma, andere sagen, es helfe gegen Rheuma. Sonst nehmen das wohl Omi und Opi auch schon mal zur "Kräftigung", wie "Galama" oder "Tai-Ginseng". Ich will damit sagen, dass nur Ausprobieren klären kann, ob es dir hilft. Ich habe damals nach jedem Strohhalm gesucht. Die meisten hier wissen ja wie es ist, wenn einem niemand ansieht, dass man den Kopf unter Arm trägt, aber auf der Arbeit trotzdem volle Leistung zeigen soll.
     
  10. Brina1979

    Brina1979 Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Immenhausen
    Vielen lieben Dank für die Antworten.
    Sitze schon wieder hier vor meinem PC und kann die Augen kaum auf halten. Habe aber ab 21.30 Uhr geschlafen.

    Ich nehme 15 mg in Tablettenform Mittwoch abends.
    Da ich aber die ganze Woche müde bin, wird mir die Verschiebung glaube ich nichts bringen.
    Mittlerweile haben sich die Nebenwirkungen auch so gut wie gelegt. Nur ab und zu wird mir mal übel. Ansonsten vertrage ich das MTX sehr gut.

    Du nimmst das Resochin zusätzlich zum MTX?
    Gut, das ich nächste Woche einen Termin in der Klinik habe. Da werde ich die gleich mal ansprechen.

    Wie oben schon angesprochen nehme ich derzeit nur 15 mg MTX. Kein Cortison und ganz selten Schmerzmittel. Aus dieser Sicht geht es mir zur Zeit gut. Ab und zu habe ich zwar ein paar Tage, wo es nicht so geht. Aber alles im ertragbaren Bereich.

    Tja, das mit dem hinlegen ist so eine Sache. Tagsüber an der Arbeit geht das natürlich nicht und nach der Arbeit müssen auch noch ein paar Dinge erledigt werden. Und wenn ich mich nach der Arbeit nur kurz hinlegen würde, käme ich nicht mehr hoch. Dann wär der Tag gelaufen. Aber man muss ja auch zuhause ein paar Dinge erledigen.

    So, jetzt muss ich erst mal wieder was tun.

    Liebe Grüße
    Brina